Avatar

Falsche Ausgewogenheit (Straßencafé)

agno @, Freitag, 20.08.2021, 09:39 (vor 27 Tagen) @ agno

https://de.wikipedia.org/wiki/Falsche_Ausgewogenheit
https://www.deutschlandfunk.de/problem-false-balance-journalisten-sollen-einordnen.2907...

1.) Sollte man bei einer unheilbaren Krankheit wie MS, über alles reden (können)?
2.) Wer hat das Knowhow und die moralische Zuverlässigkeit, glaubhaft kathegorisieren zu können?

a.) Was dem MS-Verlauf wahrscheinlich nützt?
b.) Was ein individueller Glückstreffer sein könnte?
c.) Wo man sich an Luftnummern festhält?
Last but not least, die spezielle Kathegorie:
x.) "Vermindert das aktuelle Leid etwas, bringt aber nix nachhaltiges zur MS",
sollte ausgesprochen werden. (imho)
Es ist legitim diesen Weg zu gehen! Es ist nicht legitim, wenn Ärzte dabei von MS-Therapie reden.

Dann ist da nocht das wirklich letzte Therapiekonzept.

y.) Man hat in genialer Bauernschläue ein theoretisch-logisches Wirkprinzip erschaffen. Die theoretisch angedachte Logik konnte oder wollte nicht überprüft werden und mogelt sich als "Therapietradition" in das System.
z.) Therapie die schadet!

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum