Gerechtigkeit x2 (Allgemeines)

tournesol @, Sonntag, 07.11.2021, 15:22 (vor 31 Tagen) @ fRAUb

Ich fühle mich unverstanden und ungehört.
Es ging in meinem Beitrag darum, dass die Pflege an der Belastungsgrenze läuft und zu kollabieren droht!

Dass die Pflege in manchen Bereichen an ihre Belastungsgrenzen kommt, bezweifelt keiner. In dem von dir verlinkten Beitrag ging es um eine Impfpflicht als Lösung.

Welche Schlüsse man daraus für sich ziehen mag, nun, das bleibt jedem selbst überlassen!

Somit ende ich nun meinen Beitrag und bitte darum den thread abzuschießen.

PS : was das mit MS zu tun hat? Nun, ich bin Frau eines intensiv pflegers, der wenns hart auf hart kommt abgerufen werden wird. Keine Sorge, er wird nicht gefragt, ob er das will...

MICH BELASTET DAS!

Ich verstehe, dass dich deine persönliche Situation belastet. Dein Mann hat sich irgendwann für diesen Beruf entschieden. Er wird seine Gründe dafür gehabt haben und auch, warum er dabei bleibt. Deshalb kann sich doch niemand impfen lassen, der die Impfung für sich ablehnt.

Insofern kann sich jeder überlegen, wie es aussieht mit der Impfung und der Gerechtigkeit, auch wenn die Impfung NUR (!) einen schweren Verlauf verhindert!

Für einige Menschen in diesem Land ist das viel. Sehr viel!...

Was die Impfung mit Gerechtigkeit zu tun hat, sehe ich immer noch nicht. Jeder hat die Möglichkeit, sich impfen zu lassen und dadurch wahrscheinlich einen schweren Verlauf bei sich zu verhindern. Das tue ich für mich selbst, ich fordere aber nicht, dass andere sich impfen lassen um mich zu schützen oder eine Überlastung von Krankenhäusern zu vermeiden.
Das lässt sich möglicherweise auch durch andere, weniger einschneidende Maßnahmen verhindern. Ich habe mich auch bevor ich oder jemand in meiner Umgebung geimpft war, nicht angesteckt und habe keine Intensivstationen überlastet.

Nun. Schau mer mal, wie's weiter geht.

P.S.: Was du in deiner Antwort an Faxe schreibst, finde ich höchst ungerecht. Wo kämen wir da hin, wenn wir bei einer hoffentlich nicht notwendig werdenden Triage nach vermeintlicher Schuld an der Erkrankung entscheiden, wer eine Behandlung bekommt und nicht nach Notwendigkeit und Erfolgsaussichten? Eine geboosterte 85-Jährige kommt vor einer ungeimpften 30-Jährigen Mutter? Das kannst du doch nicht wirklich wollen?
Man kann doch einem Kranken nicht vorwerfen, dass seine Behandlung kostenintensiv ist, das ist meine MS-Therapie auch.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum