Über Gespräche (Straßencafé)

W.W. @, Samstag, 18.12.2021, 16:14 (vor 31 Tagen) @ W.W.

Als ich über diesen Thread nachgedacht habe, ist mir aufgefallen, dass ich aus Versehen 'Über Gespäche' geschrieben und das 'r' vergessen hatte. Ich bitte diese Nachlässigkeit zu entschuldigen. Aber mir ist noch ein zweites aufgefallen, dass sich nämlich so viele für das Thema interessiert hatten, ohne darauf zu antworten.

fRAUb schrieb ja, ich hätte so viele Punkte angesprochen, dass man Schwierigkeiten hätte, etwas dazu zu sagen, was ja in gewisser Hinsicht auch eine Kritik sein könnte. Auch das könnte zu einem Gespräch gehören, das man scheinbar endlos miteinander redet und redet und sich nicht richtig einigen kann, warum es eigentlich geht?! Das kristallisiert sich nämlich erst so langsam heraus!

Insofern hilft einem ein Gespräch wirklich beim Denken. Aber kann man sich nicht kurz und klar ausdrücken? Gerade diese Fähigkeit scheint mir abzugehen, indem ich mich mit meinen Gedanken im Vagen bewege und darauf warte, sie möchten im Gespräch langsam klarer werden.

Der Andere wird also im Gespräch wie in einer Endlosschleife gefangen, eine Schleife, die sich - wenn es ein gutes Gespräch - allmählich wie ein Nebel auflöst und sich als Spirale entpuppt, die sich unmerklich eine Stufe nach oben bewegt hat.

W.W.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum