Avatar

Die Basilisken von Lina Wertmüller (Straßencafé)

agno @, Sonntag, 19.12.2021, 13:57 (vor 35 Tagen) @ agno

auf Deutsch, eine Erzählerin in den letzten zwei Minuten des Films ab 1Std und 20 Minuten:

Er schwärmt... und doch wissen alle dass sich nichts verändern wird. Und so zieht unser Leben vorüber, ohne irgendetwas von Bedeutung... einfach weiterleben... Bis heute schwärmt... Daraus ist nichts weiter als Gesprächsthemen geworden... viel geredet... reden...
Man kann so viel in diese verschwendete Lebenszeit, der 60er in Süditalien mit diesen wunderbaren Bildern, interpretieren.
gruß agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum