Avatar

Die Weite von Irrationalität & was daraus folgen könnte... ? (Straßencafé)

agno @, Sonntag, 02.01.2022, 11:18 (vor 223 Tagen) @ W.W.

Ich möchte hier diplomatisch antworten:

Es gibt verschiedene Gebiete innerhalb der Mathematik, z.B. die Logik und die Wahrscheinlichkeitstheorie. Die Hilfsmittel (Theoreme/Sätze) aus den verschiedenen Fachgebieten der Mathematik sollte man dort einsetzen, wo ihr Einsatz adäquat und sinnvoll ist.

Dass Logik kein adäquates Hilfsmittel für die Vorhersage von Erdbeben oder Vulkanausbrüchen ist, dürfte uns sicherlich allen klar sein. Die Wahrscheinlichkeitstheorie kann uns da schon eher helfen.


Lieber Michael,

ich wollte eher darauf hinaus, dass uns nur die Natur etwas über die Natur aussagt und nicht die Logik. Wenn man mich fragt, würde ich spontan antworten, dass die Natur nicht logisch ist.

Sie ist im eigentlich Sinn irrational,...

https://www.spektrum.de/news/quantenphysik-reelle-zahlen-genuegen-nicht-fuer-die-quante...
Ich frage mich ob und wie ich diese "Irrationalität" bewerten soll?
Als falsch, weil es eine sich mir nicht erschließende Logik geben könnte?
Als richtig, und das aus dem selben Grund?

agno

P.S.: Eventuell ist ja der Zufall, bzw die Wahrscheinlichkeit eine neue Rationalität, die sich dem menschlichen Verständnis nicht erschließt. Somit wäre die individuelle Bewertung von wahr und falsch von Emotionen abhängig?

P.P.S.: Trotzdem ist die Erde keine Scheibe. Das schreibe ich jetzt nur, weil ein guter Freund meint, jede Meinung akzeptieren zu müssen.

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum