Der schwarze Schwan (Allgemeines)

Boggy, Freitag, 14.01.2022, 09:57 (vor 206 Tagen) @ Boggy

Der Wissenschaftstheoretiker Karl Popper sagt, daß eine Theorie nur solange vorläufig Gültigkeit besitzt bis sie falsifiziert wird.
Sein berühmtes Beispiel:
Die Aussage "Alle Schwäne sind weiß" ist nur solange gültig bis ein schwarzer Schwan auftaucht.

In der EBV-Untersuchung, von der berichtet wird, ist der schwarze Schwan schon von vornherein vorhanden:

Zitat:
"Von den Armeeangestellten erkrankten 955 im Laufe der Jahre an Multipler Sklerose. Bei 35 der Erkrankten konnten in der ersten Blutprobe keine Antikörper gegen EBV nachgewiesen werden - sie waren zum Zeitpunkt der Probennahme also noch nicht mit EBV infiziert und daher seronegativ.

Allerdings infizierten sich vor Ausbruch der MS von den 35 Personen 34 mit dem Virus und entwickelten EBV-Antikörper. Zudem wiesen die Forscher in Blutproben jener Probanden, die zunächst EBV-negativ waren, Biomarker für MS nach - Abbauprodukte von Neurofilamenten, die für eine Degeneration von Nervenbahnen sprechen, wie sie für MS typisch ist."

Quelle:
https://www.sueddeutsche.de/gesundheit/medizin-multiple-sklerose-viren

Das bedeutet: EINE Person entwickelte MS OHNE vorherige EBV-Infektion.
Es läßt sich also aus dieser Untersuchung nicht folgern, daß eine EBV-Infektion generell die Voraussetzung für MS sein muß
(geschweige denn eine "Ursache" - was ja auch die Tatsache, daß die überwältigende Mehrheit der Deutschen mit EBV infiziert ist, aber nur eine sehr kleine Anzahl von Personen MS bekommt, aufzeigt).

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
EBV, Epstein-Barr-Virus


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum