"die Menscheit scheitert". (Allgemeines)

W.W. @, Montag, 18.04.2022, 13:08 (vor 30 Tagen) @ agno

Ja, die Menscheit hat es, mit dem Planeten, vergeigt.
Aber, wenn man die Geschichte der Menschheit verfolgt, befürchte ich, dass es keinen Ausweg gibt.
Außer, die Menschheit scheint außerordentlich leidensfähig.
agno

Oder eine Art stirbt ab, die mit der Klimaerwärmung nicht so gut klarkommt, und es entwickelt sich eine neue mit ungeahnten Möglichkeiten. Niemand hätte damals vermutlich gedacht, dass die Monster krepieren und Säugetiere entstehen!

Ich will damit auf ein Problem hinweisen, das entsteht, wenn gute Menschen meinen, man müsse das Leben so erhalten, wie es ist. Denn eine Eigenschaft des Lebens könnte es sein, dass es überlebt - wie Darwin ja bereits festgestellt hat - und das kann es nur, wenn es sich ständig anpasst und möglicherweise in einer Ritze eines Felsens in der Wüste gedeihen kann, wenn der Wind ein Samenkorn dahin getrieben hat. Sogar wenn unsere Erde atomar verstrahlt werden würde!

Wolfgang

PS: Das Argument, es gäbe nur eine Erde, ist nicht haltbar. Weil die Erde unter gewandelten Bedingungen ganz anders aussehen könnte. Ich glaube, davon hätte ich auch Hoimar von Ditfurth überzeugen können. Seine Tochter vermutlich nicht!:-(


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum