Jede(r) kann was ändern? (Allgemeines)

Boggy, Montag, 18.04.2022, 15:50 (vor 29 Tagen) @ naseweis

Ja, einerseits, alles gut und richtig;

und andererseits - was macht wirklich den Unterschied?

Während der Regenwald im Amazonasgebiet weiter massiv abgeholzt wird, drehe ich die alte Glühbirne raus, und ne neue LED-Birne rein ... (ja, das ist jetzt polemisch und wird der Sache auch nicht gerecht ... aber es ist auch nicht falsch ...)

(...)

JEDE(R)
auch Bolsonaro ist gefragt ;-)

und jede(r) darf/muss seinen Co²-Fussabdruck verkleinern.
da beisst die Maus kein Faden ab

und über das "erst muss aber der" aus Kindergartentagen sollten wir doch wirklich hinaussein


Von "erst muß aber der" war aber bei mir überhaupt nicht die Rede!

Es gibt aus meiner Sicht überhaupt keinen Grund, die kleinen, individuellen Schritte nicht zu tun!
Und gleichzeitig kommt ein Weg zu Klimaschutz nicht an den Machtverhältnissen vorbei;
und wer die ausklammert, und "den" Politikern ein "Act now" entgegenwirft, ohne sich zu fragen, unter welchen (globalen und innergesellschaftlichen) realen Macht- und Herrschaftsverhältnissen welche Person welche Möglchkeiten tatsächlich hat, ist naiv und landet in einer Sackgasse.

Das ist natürlich jetzt auch so noch verkürzt.
Aber schon ein Minimum an Problematisierung und Ausdifferenzierung ist damit erreicht.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum