also auf Erden ... (Straßencafé)

W.W. @, Samstag, 21.05.2022, 19:17 (vor 40 Tagen) @ naseweis

.
-> Ich habe das Gefühl(!), wenn das Leben gelungen ist, schließt sich ein Kreis.

Und Punkt und gut.

Da braucht's nicht zwingend einen Gott dafür.

Ich hab in der Pflege auch "Gottlose" gut beim Sterben begleitet.

Was ist sagen wollte.: Ein Agnostiker kann schwer sterben, weil er ein Agnostiker ist.


NEIN!

Sterben hat nix mit Gott zu tun,sondern mit den Menschen.
Wenn das Leben gelungen war und sich der Kreis schließt braucht's keinen großen Manitou.

Ja, es gibt Menschen für die das wichtig ist.

Aber ein Tier kennt auch den Punkt wann es soweit ist und sucht sich dann ne ruhige Ecke, ganz ohne Rosenkranz und Sterbekreuz.

Lieber Uli,

ich widerspreche dir ungern, aber ich glaube, du irrst.

Wolfgang

PS: Wenn ich einen Fluch aussprechen darf - was so gar nicht meine Art ist: Agno wird unglücklich sterben, wenn er sich nicht rasch berappelt!


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum