Avatar

Wo hört die Schlamperei auf und wo beginnt Diskriminierung? (Allgemeines)

agno @, Freitag, 17.06.2022, 12:13 (vor 8 Tagen) @ ulma

Hallo agno,
ich war 1 Woche auf einen Pflegedienst angewiesen, da ich alleine war und die linke Hand nicht benutzen konnte, es war demütigend, gehetztes und teilweise unfreundliches Personal, noch kann ich mich wehren, aber es macht mir Angst vor der Zukunft. Auf der anderen Seite, es ist erstaunlich, was man alles so aushält, sich schüttelt und dann weitermacht
ulma, die noch zäh ist und immer wieder irgendwie aufsteht

Danke du lächelnde Kämpferin für Gerechtigkeit & Lebensfreude!!!!
Ähnliches erleben wir auch. Ich halte es für sehr wichtig, das zu kommunizieren. Ich halte den Grat zwischen Schlamperei und Diskriminierung für wirklich sehr schmal. Dazu befürchte ich dass eine Schwelle zur Kriminalität gegenüber "wehrlosen Systembremsern" kleiner ist, als der Aufpreis zu z.B. Bioeier. Ungeschwurbelt: Ich glaube dass Menschenwürde die Mühe oder Geld kostet, wenn keine Gegenwehr oder andere Konsequenzen zu erwarten sind, nix wert ist.
lG agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum