vom sterben (natürlich & mit Schubs), theoretisch.... (Allgemeines)

W.W. @, Samstag, 16.07.2022, 12:52 (vor 23 Tagen) @ agno

P.S.: @Uwe
Bitte sei im Ouzothread etwas nachsichtig mit den Themensprüngen.
Yamas!

Ist ein Thema, das man nicht verfehlen darf, nicht wie ein Korsett? Ein Kerker? Lebt eine gute Unterhaltung nicht von dem, was eigentlich gerade nicht so richtig passt? Allerdings muss man in einer guten Unterhaltung wieder zurückfinden zu dem, was einen eigentlich interessiert.

Wolfgang

PS: Man kann z.B. über Beerdigungen nachdenken, Oder die eigene Beerdigung. Oder den eigenen Tod. Und zum Schluss kann man dabei landen: Wer bist du, der sich gerade anschickt zu sterben, eigentlich gewesen? Bist du 'eigentlich' jemand gewesen? Oder eine Marionettenpuppe, an deren Fäden viele gezogen haben? War das vielleicht sogar dein 'Sinn'? Oder zappeltest du bloß?

Es kann wichtig sein, das Thema zu verfehlen!!!

PPS: Oft ist es erfrischend in einem Gespräch, wenn jemand sagt: "Ich sage jetzt einmal etwas, was nicht so richtig zu passen scheint!" Oft sind das die besten Bemerkungen. Manchmal hangelt sich ein Gespräch dorthin, wo es interessant wird.

PPPS: Z.B. scheint es sich im 'Doktor Faustus' von Thomas Mann nur am Rande um den 2. Weltkrieg zu drehen! Oder Un Goethes 'Faust'.

PPPPS: Oder ein Thread heißt relativ sinnfrei: 'Passend zum Ouzo, und es geht darum, dass man im Winter in den Süden fahren sollte, um Heizungskosten zu sparen - und man landet beim Tod.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum