film (Allgemeines)

kirstenna @, Mittwoch, 23.11.2022, 18:01 (vor 5 Tagen) @ kerstin

Es tut mir so Leid, dass es so schwer auf dein Gemüt schlug.

Ich wurde auch schon manches mal "erwischt", wenn in einem stinknormalen Krimi oder Serie plötzlich ein MSLer/in auftauchte. Immer eine arme Sau, der man dann noch das Fell über die Ohren zog.

Mal ein Privatpatient, der so viel Geld löhnte, so das er seine Firma verlor.

Mal wer, dem man als Frischdiagnostizierten eine angenehme Zukunft in Aussicht stellte.

Mal wer, der dann gleich tot war.

Und dann sind diese Personen auch noch echte Ekel, die jemanden Unbeteiligten aus dem Umfeld oder wen aus dem persönlichen Kreis, der noch nicht schnell das Weite gesucht hat, mit in den Abgrund zerren.

Ärgerlich, das man im Fernsehen so verwurstet wird zur besten Fernsehzeit.

Man zeigt ohne Scheu, dass die Leute erledigt sind, Hilfe nicht gewährt wird (also richtige Hilfe für Alltag und Leben), man mit unwirksamen aber hochteuren Medikamenten überzogen wird und allgemein als "abgeschrieben" gilt.

Leider wohl alles aus dem Leben gegriffen.

Ich versuche das zu ignorieren, was mal besser und mal schlechter gelingt, wie alles andere auch in meinem Leben.

Ich habe neulich einen schönen Film geschaut, über den Baikalsee: Baikal

Da wäre ich auch gern mal gewesen.

Da gibt es auch viele Heilpflanzen, die man hier gar nicht kennt:)

Schon diese blaue Weite wirkt entspannend auf mich.

Er tut dir bestimmt gut.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum