Avatar

Kraftgrade nach Janda (Allgemeines)

agno @, Dienstag, 31.01.2023, 23:03 (vor 398 Tagen) @ kirstenna

Die TK will, dass ich durch meinen Neurologen einige Auskünfte erteile.

Sie will wissen über welche Kraftgrade nach Janda ich in meinen oberen Extremitäten verfüge.

Und sie will wissen, warum der Wheeldrive nicht mehr in Frage kommt.

Was gibt es zu beachten?

Ich rate mal im luftleeren Raum, ohne wirkliche Fachkenntnisse.
Sinn deiner "Versorgung" ist es Dir zu ermöglichen Dich so viel wie möglich, selbst zu bewegen. Dass Du deine Muskulatur und Beweglichkeit erhälst.
In diesem Sinne wäre es für die KK egal, ob dein Wheeldrive nur kurze Strecken macht, wenn ein kompetenter Sachbearbeiter denkt, dass Du mit Wheeldrive deinen Körper besser und ausgewogenenr beanspruchst.
Eventuell musst Du Dir diese Fragen auch stellen.
Ansonsten müsste ein Dir gewogener Neurologe, deinen Zustand so bewerten, dass Du Dich mit deinem Wunschteil aus einer drohenden Passivität und Depression befreien könntest, während Deine Koordination für den Wheeldrive leider nicht mehr ausreicht.
Aber ein Neurologe weiß das sicher besser als ich.
Das Wichtigste ist, dass Du Dich bewegst :herzle: Dass Du deine Muskulatur und Beweglichkeit erhälst und dein soziales Leben pflegst.
Welches Hilfsmittel würde Dich dabei am meisten unterstützen?
lG agno

P.S.: https://www.akademie-sport-gesundheit.de/magazin/muskelfunktionsdiagnostik.html

Vorteile

Einfache, zeitsparende Durchführung
Kostengünstiges Untersuchungsverfahren

Nachteile

Subjektive Messergebnisse, abhängig von der untersuchenden Person
Viel Übung und Erfahrung notwendig

*seufz*

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum