noch mal Thich Nhat Hanh (Straßencafé)

Boggy, Freitag, 01.09.2023, 12:11 (vor 272 Tagen) @ Boggy

(der zur Zeit mehr mit zusätzlichen gesundheitlichen Schwierigkeiten zu kämpfen hat, die aber DURCH und MIT MS alle noch mal um vieles schwieriger und kraftraubender werden ... da bleibt kaum noch Spielraum ... mache mich deshalb u.a. auch hier weiter eher rar ...)


In diesen schwierigen Zeiten für mich fiel mir wieder Thich Nhat Hanh ein.
Er weist darauf hin, daß es wichtig ist, sich nicht nur des Leidens bewußt zu sein,
sondern gerade auch die Momente, die Zeiten, in denen man nicht leidet, bewußt zu erleben,
sie sich regelrecht deutlich bewußt zu machen:

Also: dies ist Nicht-Leiden!

Ich bin froh, daß es diese Momente, Stunden, des "Dies ist nicht-Leiden." (noch) für mich gibt, in all dem Schweren, und daß ich sie bemerke, und lebe.
Das hilft. Das stützt. Das bringt Ermutigung, reißt für gewisse Zeit die Enge auf und läßt Weite enstehen.
flowers
Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum