Lösung? (Allgemeines)

Boggy, Freitag, 12.01.2024, 14:37 (vor 40 Tagen) @ MO

Und wie lässt sich die neuste MS Neuigkeit mit dieser etwas älteren MS Neuigkeit vereinbaren?

In terms of prevalence of MS within certain sub-groups of Americans, the researchers found a higher prevalence of MS in white people, followed by Black people, “other races,” and then people with Hispanic/Latinx ethnicity. MS occurs in about 4 in 1,000 white people, about 3 in 1,000 Black people, about 2 in 1,000 people of “other races” including Asians, Native Americans, Alaska natives and multi-race individuals, and about 1.5 in 1,000 people of Hispanic/Latinx origin.


Im Originalartikel habe ich diesen Hinweis gefunden, der die Frage vielleicht beantwortet:

https://www.nature.com/articles/s41586-023-06618-z
"Elevated genetic risk for multiple sclerosis emerged in steppe pastoralist populations"

"Es wurde angenommen, dass die europäische genetische Abstammung (im Folgenden "Abstammung") einen Teil der globalen Unterschiede in der MS-Prävalenz in gemischten Populationen erklärt9.
Konkret weisen afroamerikanische Personen mit MS im Vergleich zu Kontrollpersonen eine erhöhte europäische Abstammung in der HLA-Region auf, [HLA = human leukocyte antigen/Humanes Leukozyten Antigen]
(...). Umgekehrt haben asiatisch-amerikanische Personen mit MS im Vergleich zu Kontrollpersonen eine geringere europäische Abstammung in der HLA-Region."

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum