Studien, Desinformation und der ganze Rest ... (Allgemeines)

Boggy, Samstag, 16.03.2024, 12:29 (vor 39 Tagen)

"'Alles ist möglich': Ein besorgniserregendes neues Buch erforscht die Gefahr der Desinformation."
Quelle:
https://www.theguardian.com/books/attack-from-within-book-dangers-of-disinformation

Hier zu: Artikel, Berichte allgemein und u.a. auch Studien =>

"Der einzelne Bürger kann ihrer Meinung nach lernen, die sozialen Medien kritisch zu nutzen. 'Wir können uns selbst weiterbilden und
Verantwortung übernehmen, indem wir uns zum Beispiel beim Lesen eines Artikels nicht nur auf die Überschrift verlassen, sondern den Artikel tatsächlich lesen, bevor wir ihn weiterleiten.

"Wir sollten nach
weiteren Quellen für eine Meldung suchen;
wenn es eine ungeheuerliche Meldung gibt, wird jemand anderes darüber berichten.
Wenn eine Berichterstattung Daten enthält, sollten wir uns diese Daten ansehen.
Wie groß war die Stichprobe? Handelt es sich um eine Stichprobe von drei oder von 3 Millionen Menschen? Das macht einen Unterschied.

[Beispiel MS - Die oft ziterte Harvard-Studie in "Science" zu MS und EBV: Da liest man am Anfang von den "10 Mio US-Soldaten" als Ausgangskohorte, dann von 955 Personen, die an MS erkrankten. Aber, daß die Ergebnisse der Studie letztendlich nur auf 35 bzw. 33 Teilnehmern beruhten, das findet man hier - am Anfang - nicht! Ja, ich weiß, 'Ceterum censeo ...'; Boggy]

Waren die Ergebnisse dieser Studie kausal oder nur ein zufälliges Zusammentreffen, das zu einem bestimmten Ergebnis führte? Das müssen wir tun.' (...)"

Und allgemein zu Propaganda- und Desinformationsmethoden:

"McQuade geht mit einem 'autoritären Lehrbuch' an die Sache heran, in dem sie eine kurze Geschichte der Desinformation von Hitler und Benito Mussolini bis hin zu Jair Bolsonaro und Trump skizziert und die Taktiken festhält:

Dämonisierung des Anderen, Verführung mit Nostalgie, Ausschaltung von Kritikern, Maulkorb für die Medien, Niedermachen der Gerichte und Schüren von Gewalt.

Sie führt weiter aus: 'Hitler schrieb in 'Mein Kampf', dass es zwei Dinge gibt, die für eine effektive Propaganda unerlässlich sind.
Das eine war eine sehr einfache, wiederholbare Botschaft, denn wenn die Menschen eine Botschaft immer wieder hören - und zwar aus verschiedenen Quellen -, beginnen sie, sie für wahr zu halten.

Das andere ist, dass je größer die Lüge ist, desto wahrscheinlicher ist es, dass sie geglaubt wird.'"

Ein schönes Wochenende wünscht
Boggy
flowers

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum