MS-Verschlechterung unabhängig von Schüben (Allgemeines)

Boggy, Samstag, 13.04.2024, 14:18 (vor 67 Tagen)

Überblick über die komplexen, fortschreitenden Krankheitsprozesse der MS, unabhängig von Schüben, in Form schwelender Entzündungsprozesse, und mögliche Biomarker.

"Bestimmungsfaktoren und Biomarker für ein schubunabhängiges Fortschreiten der Multiplen Sklerose

Determinants and Biomarkers of Progression Independent of Relapses in Multiple Sclerosis
First published: 03 April 2024; https://doi.org/10.1002/ana.26913

https://onlinelibrary.wiley.com/doi/10.1002/ana.26913

"Klinische, pathologische und bildgebende Befunde bei Multipler Sklerose (MS) deuten darauf hin, dass eine schwelende Entzündungsaktivität bereits in den frühesten Stadien der Krankheit vorhanden ist und dem Fortschreiten der Schädigungen zugrunde liegt, die unaufhaltsam und unabhängig von klinischen und radiologischen Schüben voranschreiten (PIRA [= "Progression Independent of Relapse Activity" - MS-Krankheitsfortschritt unabhängig von Schubaktivität]). Das komplexe System pathologischer Ereignisse, das zur 'chronischen' Verschlechterung führt, hängt wahrscheinlich mit der frühen Anhäufung abgegrenzter Entzündungen im zentralen Nervensystem sowie mit unzureichenden Reparaturvorgängen und mitochondrialem Versagen zusammen.

Diese Mechanismen sind teilweise läsionsunabhängig und unterscheiden sich von denen, die klinische Schübe und die Bildung neuer fokaler demyelinisierender Läsionen verursachen;
sie führen zu neuroaxonaler Dysfunktion und Absterben, Myelinverlust, Gliaveränderungen und schließlich zu einer neuronalen Netzwerkdysfunktion, die die kompensatorischen Mechanismen des zentralen Nervensystems (ZNS) überwiegt.
(...)

Die wirksame Unterdrückung akuter Entzündungsparameter (Schübe und aktive MRT-Läsionen) könnte fälschlicherweise eine Kontrolle der Krankheit anzeigen, während die zugrunde liegenden biologischen Mechanismen, die zu einer subtilen Verschlechterung führen, klinisch unerkannt bleiben. Das Verständnis der Mechanismen und die Identifizierung von Biomarkern für eine solche schleichende Verschlechterung sind nach wie vor wichtige unerfüllte Aufgaben.
(...)

Aus immunpathologischer Sicht ist die Hypothese plausibel, dass die schwelende MS-Aktivität durch ein ständiges Wechselspiel zwischen intrathekalen (Liquor und Hirnhaut) und parenchymatösen chronischen Entzündungs- und Neurodegenerationsprozessen gekennzeichnet ist, die gliale Aktivierung und neuroaxonale Dysfunktion/Verlust mit zusätzlichen altersbedingten pathologischen Mechanismen in Verbindung bringen.

Eine komplexe Interaktion zwischen verschiedenen immunpathogenen und neurodegenerativen Prozessen (Abb. 1) unterstreicht möglicherweise den Krankheitsverlauf (...)

- Chronisch aktive Läsionen und eisenbedingte Veränderungen

- Demyelinisierung der grauen Substanz und Entzündung der Meningea (einschließlich Rückenmark und tiefe graue Substanz)

- Neuronale und synaptische Schäden in der Hirnrinde und der tiefen grauen Substanz

- Rolle der chronischen oxidativen Schädigung/Mitochondrienschädigung und des Energiedefizits

- Veränderungen in der normal erscheinenden weißen und grauen Substanz

- Immunpathologische Mechanismen / Die Rolle der adaptiven Immunität /Fokus auf die Rolle der T-Zellen / Fokus auf die Rolle der B-Zellen

- Die Rolle der angeborenen Immunität /Fokus auf Mikroglia
(...)"

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
Progredienz, Neurodegeneration, progrediente MS, Verlauf der MS, Silent progression


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum