Avatar

Freud und Leid (Straßencafé)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 11.09.2021, 12:24 (vor 15 Tagen)

...

- Wolfgang hat seine Impfung überlebt, zumindest vermute ich das, wenn er nach dem Impftermin Beiträge schreibt.

Das ist schön.

- Mikis Theodorakis hat nicht überlebt. Mit 96 wird die Wahrscheinlichkeit zu Überleben aber eh immer geringer.

- Das ist traurig.
Seine Musik wird überleben und mich immer wieder an seine Kraft und Ausstrahlung erinnern. Anfang der 80er (letztes Jahrtausend) erlebte ich ihn in Würzburg, beim OpenAir an der Festung.
Da waren er und ich noch 40 Jahre jünger.

- Das ist Tatsache.

noch ein bisschen Schönes:

iceurmel ist nach langer Pause wieder da,
fRAUb nach kurzer Pause

welcome back !

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Freud und Leid

Jakobine, Samstag, 11.09.2021, 13:31 (vor 15 Tagen) @ naseweis

Warum sollte W.W. die Impfung nicht überleben?

Ich war in zwei oder drei Konzerten vom ihm und habe auch noch Platten hier. Ich glaube ein Konzert war in München, wenn ich mich nicht irre. Die Platten werde ich mal wieder auflegen, denn seine Musik hat mich immer sehr berührt. Jedenfalls ist er 96 Jahre geworden, das ist beachtlich für ein so bewegtes Leben. G. Jakobine

Freud und Leid - textanalytisch gesehen

Boggy, Samstag, 11.09.2021, 15:24 (vor 15 Tagen) @ Jakobine

Warum sollte W.W. die Impfung nicht überleben?

Das dürfte vornehmlich der literarisch-stilistischen Parallelkonstruktion geschuldet sein, die der Autor hier im Text vorgenommen hat, und die sich inhaltlich im Gegensatzpaar "überleben" / "nicht überleben" widerspiegelt.
Die Paralellführung des jeweils abschließenden Einzeilers "Das ist ..." verstärkt die geschickte Konstruktion, genauso wie die zunächst auf Gefühle bezogenen Einfügungen "schön" und "traurig", die bereits im Titel des Textes angedeutet wurden: "Freud und Leid", und die dann in einer überraschenden Wendung der dritten "Das ist ..."-Zeile vom Gefühl ins Rationale der "Tatsache" wechseln.

An dieser Stelle beendet der Autor die bisherige Textstruktur, um - beinahe wie dahingeworfen - ebenfalls parallelgeführt, zwei freudige Beobachtungen mitzuteilen, und um das Ganze schließlich mit einem freundlichen Willkommensgruß zu runden.

:-)

Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

- textanalytisch gesehen

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 11.09.2021, 17:09 (vor 15 Tagen) @ Boggy

.
brillante Analyse, lieber Boggy.

Chapeau!

Grüße ins Bergkloster,
nur von dort kann solche Erkenntnis kommen...

(oder von Karo ;-))

Warum sollte W.W. die Impfung nicht überleben?


Das dürfte vornehmlich der literarisch-stilistischen Parallelkonstruktion geschuldet sein, die der Autor hier im Text vorgenommen hat, und die sich inhaltlich im Gegensatzpaar "überleben" / "nicht überleben" widerspiegelt.
Die Paralellführung des jeweils abschließenden Einzeilers "Das ist ..." verstärkt die geschickte Konstruktion, genauso wie die zunächst auf Gefühle bezogenen Einfügungen "schön" und "traurig", die bereits im Titel des Textes angedeutet wurden: "Freud und Leid", und die dann in einer überraschenden Wendung der dritten "Das ist ..."-Zeile vom Gefühl ins Rationale der "Tatsache" wechseln.

An dieser Stelle beendet der Autor die bisherige Textstruktur, um - beinahe wie dahingeworfen - ebenfalls parallelgeführt, zwei freudige Beobachtungen mitzuteilen, und um das Ganze schließlich mit einem freundlichen Willkommensgruß zu runden.

:-)

Boggy

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Freud und Leid

Faxe @, Samstag, 11.09.2021, 16:38 (vor 15 Tagen) @ Jakobine

Warum sollte W.W. die Impfung nicht überleben?

Ich war in zwei oder drei Konzerten vom ihm und habe auch noch Platten hier....

Was für Musik macht W.W. eigentlich?

Spiel mir das Lied vom Neuro?

--
"Das ganze Leben ist eine Abfolge von Augenblicken. Wenn man den gegenwärtigen vollkommen begreift, bleibt nichts weiter zu tun." 山本常朝

Avatar

musikalisch

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 11.09.2021, 16:57 (vor 15 Tagen) @ Faxe

Was für Musik macht W.W. eigentlich?

Die "hit hard and early" - Platte gefällt ihm nicht

Ob er wohl überhaupt Hardrock mag oder lieber die Klassiker?

... further studies... ;-)


Spiel mir das Lied vom Neuro?

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

Seht, ich verkündet Euch eine große Freude

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 11.09.2021, 17:05 (vor 15 Tagen) @ Jakobine

Warum sollte W.W. die Impfung nicht überleben?

Wenn du im Verlauf aufgepasst hast, schrieb W.W. bei der Ankündigung seines Impftermins von dahingehenden (nicht dahinscheidenden ;-)) Ängsten.

Meine Freude über das Nichteintreten seiner Befürchtungen ist von Empathie geleitet.

Noch mehr würde ich mich freuen, wenn die Entscheidung von Erkenntnis ausgelöst war und nicht nur vom ewigen Drängen seiner 2 Frauen ;-) bestimmt wurde...

@w.w.:
Herzliche Grüße an die Werte Gattin

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum