Demenzsprechstunde (Allgemeines)

tournesol @, Mittwoch, 20.10.2021, 23:28 (vor 40 Tagen)

Heute habe ich gelesen, dass an der TiHo eine Demenzsprechstunde für Hunde und Katzen neu eingerichtet wird, die von Purina, einem Heimtiernahrungshersteller gesponsert wird.

Interessant fand ich, dass von Supplementen die Rede ist, über die auch in MS-Foren geschrieben wird. Vielleicht sollten wir es mal mit Hunde- oder Katzenfutter versuchen.

https://www.tiho-hannover.de/universitaet/aktuelles-veroeffentlichungen/pressemitteilun...

Demenzsprechstunde

fRAUb, Donnerstag, 21.10.2021, 07:33 (vor 39 Tagen) @ tournesol

Interessant!

Meine Assistenz hat mir erst kürzlich erzählt, dass es sowas gibt.
Für mich wirft das viele Fragen auf, nämlich auch hinsichtlich Epigenetik und inwieweit man Hunde vermenschlichen kann?!

Warum komm ich drauf?
Ich mag Hunde und das sehr! Ich habe sogar eine weitläufige Bekannte, die mir anbot einen Assistenzhund für mich auszubilden und hab dankend abgelehnt!

Warum? Das ist kein Hund mehr! Das ist ein Tier, das weit weg von seinen ursprünglichen Bedürfnissen ist.

Ich stelle mir, jetzt wo Du's schreibst die Frage, inwieweit man hunde vermenschlichen kann?! Ich meine, die schlafen in Betten, bekommen essen vom Tisch, usw.

Sowas würde es bei uns nicht geben. Tja. Somit wäre dann vielleicht auch die Frage geklärt, warum wir derzeit keinen Hund haben.
Dafür haben wir eine bissige Katze. Wir nennen sie lievoll unsere kleine Hexe, weil sie sehr an ihren Bedürfnissen orientiert ist und uns immer freundlich darauf hinweist, indem sie haut und beißt. Wenn das nicht hilft, pinkelt sie ins Bad! Keine Chance zur Vermenschlichung, das geht blutig aus! Streicheln, darf man sie ca 3x, dann beißt sie. Aber sie guckt erst böse! Oder sie rennt gleich auf ihre bequem vor dem Fernseher sitzenden Menschen zu und beißt sie in die Füße!

Ich glaub, sie hat uns schon gut erzogen. Schones Tier,... aber sehr autonom!

Wir lieben sie trotzdem!

Demenzsprechstunde

tournesol @, Donnerstag, 21.10.2021, 10:39 (vor 39 Tagen) @ fRAUb

Was sind denn die ursprünglichen Bedürfnisse eines Tieres? Natürlich sollte man Tiere nicht vermenschlichen, aber sie passen sich auch von sich aus an.

Wir haben einen Kater, der uns vor vielen Jahren zugelaufen ist, bzw. unsere Kinder haben ihn angelockt. Am Anfang war er sehr scheu und wild, ist z.B. voller Panik gegen die Fensterscheibe gesprungen, als er zum 1. Mal im Haus war und hat, wenn wir nicht aufgepasst haben, alles gefressen, was er kriegen konnte, auch vom Tisch.
Inzwischen ist er sehr wählerisch bei seinem Katzenfutter. Er ist anhänglich und kommt auch gut mit unserer kleinen Enkelin klar. Sie ist nicht mehr so wild und laut und er lässt sich gern von ihr streicheln. Die Beiden haben sich aneinander angepasst.

Wie die TiHo-Leute schreiben, werden die Tiere dement, weil sie durch gute Pflege und Ernährung älter werden, es ist ein biologischer Abbauprozess im Gehirn, dem durch Supplemente begegnet werden soll.
Vielleicht gibt es auch MS-Sprechstunden, die von Nahrungsergänzungsmittelherstellern gesponsert werden? Es geht um die gleichen Substanzen.
Für die Einen Medikamente und (wenn das nichts mehr nützt) für die Anderen oder parallel NE (bzw. Katzenfutter).

Avatar

Whiskas gegen Multiple Sklerose

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 21.10.2021, 11:09 (vor 39 Tagen) @ tournesol

Für die Einen Medikamente und (wenn das nichts mehr nützt) für die Anderen NE (bzw. Katzenfutter).

Ich hab das bisher nur mit Whiskey versucht und bin nicht unzufrieden.....

Ein wunderbares Relaxans....

Wenn ich jetzt entsprechende Auswahl auf Kasse bekommen würde, tät's mich freun

Slainthe mhat!

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

Dekadenzsprechstunde

agno @, Donnerstag, 21.10.2021, 11:34 (vor 39 Tagen) @ naseweis

rofl

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Dekadenzsprechstunde

fRAUb, Donnerstag, 21.10.2021, 14:58 (vor 39 Tagen) @ agno

Yes!

Dachte ich auch! In Madagaskar verhungern Menschen und wir unterhalten uns über Supplemente in Katzenfutter...


Nun denne... We're on a road to nowhere...

PS: unsere Katze ist wohl ein Hybrid. Also zur Hälfte Wildkatze und tatsächlich wohl bei uns, weil sie für ihre Art und vor allem ihr Wesen bei uns die besten Bedingungen vorgefunden hat.

Sie ist, wie geschrieben, sehr autonom und setzt ihre Bedürfnisse durch. Wir versuchen nicht, sie zu ändern, sondern lassen sie so, wie sie ist. Schmusen ist halt nicht.

Wir haben sie so akzeptiert, wie sie ist.

Whiskas gegen Multiple Sklerose

Boggy, Donnerstag, 21.10.2021, 11:48 (vor 39 Tagen) @ naseweis

Für die Einen Medikamente und (wenn das nichts mehr nützt) für die Anderen NE (bzw. Katzenfutter).

Ich hab das bisher nur mit Whiskey versucht und bin nicht unzufrieden.....
Ein wunderbares Relaxans....

Da bist Du in guter Gesellschaft!
Schon von Caesar ist dieser berühmte Auspruch überliefert:

"Veni, vidi, visci!"

(traditionelle Aussprache des Latein => "c" = [k])
:-)

Here's to you!
Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Hatte Julius Cäsar Multiple Sklerose?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 21.10.2021, 13:18 (vor 39 Tagen) @ Boggy

Da bist Du in guter Gesellschaft!

Das ist gut zu Wissen ;-)

Schon von Caesar ist dieser berühmte Auspruch überliefert:
"Veni, vidi, visci!"

(traditionelle Aussprache des Latein => "c" = [k])
:-)

Here's to you!
Gruß
Boggy

Waren die Streitwagen am Ende nur Mobilitätshilfe?
Vorläufer von Rollstuhl und Rollator?

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum