Über das neue Jahr (Allgemeines)

W.W. @, Dienstag, 28.12.2021, 10:10 (vor 28 Tagen)

Ich kann gar nicht sagen, wie glücklich ich bin über zwei Dinge, die über Nacht entstehen sollen: das Verbot von Massentierhaltung und die Erschwerung von Waffenexporten!

Es geht nicht darum, dass blutgierige Förster weniger Rehlein und Häschen totschießen, sondern darum, dass wir wir uns auf eine unwürdigste Art ernähren und tierischer als jedes Tier sind, indem wir, um Supermärkte möglichst billig bedienen zu können, Tiere auf eine maschinelle Art in der Massentierhaltung, in Lastwagentransportern und in den Schlachthöfen umbringen.

Dasselbe gilt für die Beschränkung von Pestiziden und die Unterbindung des Transports von Milch und Fleisch nach Afrika.

Und zweitens muss es selbstverständlich sein, dass ein Land, das Frieden will, keine Waffen exportieren darf, um damit sein Bruttosozialprodukt zu erhöhen.

Ich meine also, mit den GRÜNEN könnte also nach Julia Klöckner eine neue Zeit angebrochen sein und wünsche allen hier ein glückliches neues Jahr.

W.W.

Avatar

Über das neue Jahr

UWE, Dienstag, 28.12.2021, 21:15 (vor 27 Tagen) @ W.W.

Und frei nach Zarah Zeander

Ich weiß es wird einmal ein Wunder geschehn

Uwe

--
- Geist bewegt Materie -

Über das neue Jahr

fRAUb, Mittwoch, 29.12.2021, 06:35 (vor 27 Tagen) @ W.W.


Ich meine also, mit den GRÜNEN könnte also nach Julia Klöckner eine neue Zeit angebrochen sein und wünsche allen hier ein glückliches neues Jahr.

W.W.

Gewiss, lieber Doc. Mir ist das zuwenig. In Russland steht ein despot an der Macht und wir hängen an seinem versorgungssäckel.
Das ist ein echtes Problem und es wird unbürokratische, schnelle Lösungen erfordern.
Ich weiß, dass wir das Potential dazu haben. Es hapert an der Umsetzung.

Warum schreibe ich das? Weil ich sehe, dass uns die Zeit davon rennt. Und der nächste Winter kommt bestimmt. Auch dann brauchen wir's warm. Und nicht nur vereinzelt sondern landesweit.
An der Stelle könnten sowohl die grünen als auch die SPD die Wende bringen. Aber sie haben ihre Seele an die FDP verkauft.

Den Preis zahlen nicht die Parteien, sondern die Bevölkerung.

Auch kann man die Preise für Lebensmittel erhöhen. Man muss halt nur zusehen, dass auch die ärmsten und schwächsten versorgt sind.

So sieht es aus.

Kein Gedanke daran, dass alles schlecht ist. Nur muss man die Dinge angehen und zwar: sofort.

Über das neue Jahr

kerstin @, Samstag, 01.01.2022, 19:05 (vor 23 Tagen) @ W.W.

Ich kann gar nicht sagen, wie glücklich ich bin über zwei Dinge, die über Nacht entstehen sollen: das Verbot von Massentierhaltung und die Erschwerung von Waffenexporten!

Es geht nicht darum, dass blutgierige Förster weniger Rehlein und Häschen totschießen, sondern darum, dass wir wir uns auf eine unwürdigste Art ernähren und tierischer als jedes Tier sind, indem wir, um Supermärkte möglichst billig bedienen zu können, Tiere auf eine maschinelle Art in der Massentierhaltung, in Lastwagentransportern und in den Schlachthöfen umbringen.

Dasselbe gilt für die Beschränkung von Pestiziden und die Unterbindung des Transports von Milch und Fleisch nach Afrika.

Und zweitens muss es selbstverständlich sein, dass ein Land, das Frieden will, keine Waffen exportieren darf, um damit sein Bruttosozialprodukt zu erhöhen.

Ich meine also, mit den GRÜNEN könnte also nach Julia Klöckner eine neue Zeit angebrochen sein und wünsche allen hier ein glückliches neues Jahr.

W.W.

Ich bin auch sehr gespannt, was uns die neue Regierung bringt. Na klar wird es schwer für die Grünen, das Angekündigte durchzusetzen. Und leider, leider haben sie das Verkehrsministerium nicht besetzen können.

Aber insgesamt freue ich mich auf die Veränderungen, auch wenn es international wenig Erfreuliches anzugucken gibt. Wenn ich sehe, welche Länder Atomkraft ausbauen, gruselt es mich wirklich.

Kerstin

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum