Menschen, verständlicherweise rätselhaft (Straßencafé)

Boggy, Freitag, 31.12.2021, 11:52 (vor 18 Tagen)

Ich habe mal meine Antwort auf einen Beitrag von naseweis
http://www.ms-ufos.org/index.php/index.php?id=73016
in einen neuen Thread verlegt, um nicht eventuell zu despektierlich zu erscheinen.

Es bleibt mir ein Rätsel:

wenn Rotwein, dann Rotwein,
Wenn Weißwein, dann Weißwein!

wie kommt man nur auf die Idee das zu mischen :crying:

.... und gar die Gottesgabe zu verwässern...... :-(


Den ganze Vormittag rätsel ich darüber (still vor mich hinweinend), ob ich denn so rhein gar nichts zum Thema zu sagen habe ...
Hatte sich mein Verstand geleert wie ein Glas Wein beim Rätselraten in munterer Runde?
War ich einfach dumm?
(Grauenvoller Gedanke!)

Da sprang Herr naseweis in die Bresche, und ermöglichte mir den Durchbruch einer Eingebung durch seinen Verweis aufs Verwässern:

Der Rhein, der Rhein !

Wenn das Wasser im Rhein goldner Wein wär ...
(äh,ja, ... wie immer neues Fenster/Tab)
was dann?
Ein neues Rätsel - oh nein, die Lösung ist offensichtlich und hörbar,
und obendrein genießbar ...
Freude kommt auf.

Ich wünsche einen guten Rutsch
agno


Den guten Wünschen schließ ich mich, an egal was ihr trinkt oder nicht ;-)

Ich hatte diesen edlen Wunsch bzgl. "Guten Rutsch" schon an anderer Stelle geäußert, schließe mich aber gern auch ein zweites Mal an!

PS: Hintergrund:
ich bin im im fränkischen Weindreieck geboren und aufgewachsen, man möge mir das Rigorose nachsehen

Ach, interessant, da gibts doch auch so ein Lied ... (grübel) ...
"Fränkischer Wein ist
So wie das Blut der Erde
Komm', schenk dir ein
Und wenn ich dann traurig werde
Liegt es daran
Dass ich immer träume von daheim
Du musst verzeihen."

Nun rätsel ich gerade, ob ich mich da nicht irre ...
könnte gut sein ...
da war doch was mit Griechen oder waren es Türken ... und Wein ....

Gruß
Groggy - äh - Boggy
;-)

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Boggy, verständlicherweise ....

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 31.12.2021, 12:04 (vor 18 Tagen) @ Boggy

.

Gruß
Groggy - äh - Boggy
;-)

davon hörte ich schon mal, dass du Boggy schon "vom Schnuppern an" oder offensichtlich "vom Schreiben drüber" groggy bist.

Ein interssantes Phänomen.
Wo es herkommen mag?

Ist es wmgl. ein Genrelikt aus Zeiten der Prohibition?
Hat deine Genlinie sich angepasst um aus dem Mangel das Optimum zu gewinnen?
Hatte etwa Samuel Hahnemann ähnliche Mutationen an den Genen, was ihn zu "sehr sparsamen" Umgang mit Ressourcen führte ??

Das sind auch Rätsel, die sich aber der Logik entziehn ....

kalter Entzug? :wink:

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Boggy, verständlicherweise ....

Boggy, Freitag, 31.12.2021, 12:32 (vor 18 Tagen) @ naseweis

Gruß
Groggy - äh - Boggy
;-)


davon hörte ich schon mal, dass du Boggy schon "vom Schnuppern an" oder offensichtlich "vom Schreiben drüber" groggy bist.

Ein interssantes Phänomen.
Wo es herkommen mag?

Ist es wmgl. ein Genrelikt aus Zeiten der Prohibition?
Hat deine Genlinie sich angepasst um aus dem Mangel das Optimum zu gewinnen?
Hatte etwa Samuel Hahnemann ähnliche Mutationen an den Genen, was ihn zu "sehr sparsamen" Umgang mit Ressourcen führte ??

Das sind auch Rätsel, die sich aber der Logik entziehn ....

kalter Entzug? :wink:

...(taumel) (schwank) ... was soll ich (Hicks!) nun dazu sagen ... (grins) ?
Offensichtlich und völlig überraschend und ebenso rätselhafterwesie stehe ich Herr Hahnemann genetisch näher als Herrn Oscar Wilde, der treffend formulierte:

"Alkohol in ausreichender Menge genossen, bewirkt alle Symptome der Trunkenheit."

Aber das muß ich mir noch mal bei klarem Verstand vernunftgemäß und ausreichend kritisch gesehen durch den Kopf bzw. die Denkmaschine (kicher) gehen lassen.

(Hicks)
... bin dann mal weg ... (schwank) ...

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Verwässerter Rhein

Karo, Freitag, 31.12.2021, 12:25 (vor 18 Tagen) @ Boggy

Es bleibt mir ein Rätsel:

wenn Rotwein, dann Rotwein,
Wenn Weißwein, dann Weißwein!

wie kommt man nur auf die Idee das zu mischen :crying:

.... und gar die Gottesgabe zu verwässern...... :-(

[...]

Den ganze Vormittag rätsel ich darüber (still vor mich hinweinend), ob ich denn so rhein gar nichts zum Thema zu sagen habe ...

[...]

Der Rhein, der Rhein !

Auch Vater Rhein selbst beklagt sich oft über Verwässerung, seit Jahrhunderten schon. Heinrich Heine hat genau hingehört und die Klage Wintermärchen aufgeschrieben.

"Und als ich an die Rheinbrück’ kam,
Wohl an die Hafenschanze,
Da sah ich fließen den Vater Rhein
Im stillen Mondenglanze.

'Sei mir gegrüßt, mein Vater Rhein,
Wie ist es dir ergangen?
Ich habe oft an dich gedacht
Mit Sehnsucht und Verlangen.'

So sprach ich, da hört ich im Wasser tief
Gar seltsam grämliche Töne,
Wie Hüsteln eines alten Manns,
Ein Brümmeln und weiches Gestöhne:

'Willkommen, mein Junge, das ist mir lieb,
Daß du mich nicht vergessen;
Seit dreizehn Jahren sah ich dich nicht,
Mir ging es schlecht unterdessen.

Zu Biberich hab ich Steine verschluckt,
Wahrhaftig, sie schmeckten nicht lecker!
Doch schwerer liegen im Magen mir
Die Verse von Niklas Becker.

Er hat mich besungen, als ob ich noch
Die reinste Jungfer wäre,
Die sich von niemand rauben läßt
Das Kränzlein ihrer Ehre.

Wenn ich es höre, das dumme Lied,
Dann möcht ich mir zerraufen
Den weißen Bart, ich möchte fürwahr
Mich in mir selbst ersaufen!

Daß ich keine reine Jungfer bin,
Die Franzosen wissen es besser,
Sie haben mit meinem Wasser so oft
Vermischt ihr Siegergewässer.'"

Na, dann: Prost!

Und guten Rutsch!

:schampus:

Verwässerter Rhein

Boggy, Freitag, 31.12.2021, 12:42 (vor 18 Tagen) @ Karo

.... und gar die Gottesgabe zu verwässern...... :-(


[...]

Den ganze Vormittag rätsel ich darüber (still vor mich hinweinend), ob ich denn so rhein gar nichts zum Thema zu sagen habe ...


[...]

Der Rhein, der Rhein !


Auch Vater Rhein selbst beklagt sich oft über Verwässerung, seit Jahrhunderten schon. Heinrich Heine hat genau hingehört und die Klage Wintermärchen aufgeschrieben.

(...)

Wenn ich es höre, das dumme Lied,
Dann möcht ich mir zerraufen
Den weißen Bart, ich möchte fürwahr
Mich in mir selbst ersaufen!

Daß ich keine reine Jungfer bin,
Die Franzosen wissen es besser,
Sie haben mit meinem Wasser so oft
Vermischt ihr Siegergewässer.'"

Na, dann: Prost!

Und guten Rutsch!

:schampus:

Trefflich! Trefflich! Werte Karo!
Das Rätsel des Wassers des Rheins entfaltet sich weiter und enthüllt ungeahnte Tiefen und überraschende Erkenntnisse.
Ich will jetzt nicht noch zusätzlich die Rheintöchter bemühen ...

Alles Gute!
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Aktuelle Bilder

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 31.12.2021, 12:57 (vor 18 Tagen) @ Boggy

-> Ich will jetzt nicht noch zusätzlich die Rheintöchter bemühen ...

Warum, die sind doch fesch ;-)


[image]


Alles Gute!
Boggy

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum