Was im Leben wirklich wichtig ist!? (Straßencafé)

W.W. @, Donnerstag, 02.06.2022, 10:08 (vor 23 Tagen)

Ich habe gerade ein schreckliches Buch gelesen: Janne Teller 'Nichts - Was im Leben wirklich wichtig ist'. Es ist schon mehrere Jahre alt, und ich meine, es damals schon einmal angefangen zu haben, weil es mir jemand empfohlen hatte. Es geht um einen 14jährigen Jungen, der über Nacht feststellt, dass nichts im Leben eine Bedeutung hat, die Schule abbricht und sich auf einen Baum setzt und die anderen Kinder, die daran glauben, dass sie erwachsen werden und herrlichen Zeiten entgegengehen, verspottet und sie mit Pflaumenkernen bewirft.

Die Kinder finden das lächerlich und wollen ihm beweisen, dass er sich irrt, aber es gelingt ihnen nicht, ihn von seinem Sitz auf einem Ast zu vertreiben. Schließlich kommen sie auf die Idee, dass jeder und jede von ihnen etwas auf einem Altar spendet, was ihm oder ihr wirklich etwas wert ist. Das soll den Außenseiter Pierre Anthon überzeugen, dass es unendlich viel gibt, was für jeden Einzelnen Bedeutung hat.

Es beginnt ganz harmlos, dass jeder sich von einem Lieblingsspielzeug trennt oder etwas, woran ihm besonders viel liegt: eine Angelrute, ein Fußball, ein Fahrrad ein paar Schuhe. Dann aber werden die Opfergarben immer schrecklicher, bis ich nicht mehr weiterlesen wollte und ich das Buch zur Seite gelegt habe.

Jetzt hat es mir meine Tochter erneut geschenkt, weil sie ganz begeistert davon war. Ich brachte es erst einmal wieder nicht übers Herz, es zu Ende zu lesen, aber dann wollte ich wissen, wie diese verrückte Geschichte ausgeht. Wird Pierre Anthon letztendlich überzeugt?

Ich habe also gestern Abend den Schluss gelesen und bin tief bewegt. Kennt jemand das Buch? Erzählt es nichts anders als eine brutale, unwahrscheinliche Geschichte?

W.W.

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

Faxe @, Donnerstag, 02.06.2022, 12:49 (vor 23 Tagen) @ W.W.

Ist das jetzt ein Quiz oder sollen alle das Buch kaufen um zu erfahren um was für Opfergarben es geht?

--
"Skynet begins to learn at a geometric rate. It becomes self-aware at 2:14 AM, Eastern time, August 29th. "

Avatar

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 02.06.2022, 13:22 (vor 23 Tagen) @ Faxe

Ist das jetzt ein Quiz oder sollen alle das Buch kaufen um zu erfahren um was für Opfergarben es geht?

Ich "opfer(t)e" mich für meine Familie

Familie und Freunde sind für mich das Wichtigste.

Den Steuerbescheid würde ich ohne Bedauern opfern ;-)

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

Mimmi, Donnerstag, 02.06.2022, 20:55 (vor 23 Tagen) @ Faxe

Ist das jetzt ein Quiz oder sollen alle das Buch kaufen um zu erfahren um was für Opfergarben es geht?

:clap: :clap::clap:

Hier eine 11 minütige Zusammenfassung
https://m.youtube.com/watch?v=qKIIRD0hH5U

Für alle die es interessiert (ich gehöre definitiv nicht dazu).

Avatar

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

agno @, Donnerstag, 02.06.2022, 21:54 (vor 23 Tagen) @ Mimmi

https://de.wikipedia.org/wiki/Nichts_(Roman)
Doch mich interessiert das. Ich werde schauen, ob das Buch in der Onleihe verfügbar ist.
Das sind die Gedanken, die ich als MSler zwischen notwendigen Unmöglichkeiten und Verzweiflung hin und wieder mal pflegte. Die Erkenntnis dass es dann doch die Bagatellen sind, die wichtig sind und die scheinbar tragenden Lebenspfeiler doch irgendwie unwichtig sind. Ein seltsames Gefühl!
Ich finde man sollte sich einem solchen Strudel, für eine begrenzte Zeit hingeben und spüren was das mit einem macht. :-D
Und alle "Weisheit" endet irgendwann bei den Grundbedürfnissen. ;-)
Gruß agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

wirklich wichtig ?

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 02.06.2022, 22:24 (vor 23 Tagen) @ agno

Ich finde man sollte sich einem solchen Strudel, für eine begrenzte Zeit hingeben und spüren was das mit einem macht. :-D
Und alle "Weisheit" endet irgendwann bei den Grundbedürfnissen. ;-)
Gruß agno

Mein Leben hat grad Strudel genug.
Nach dem Lesen der Rezension spar ich mir das Buch lieber und wende mein Antlitz der Sonne zu. Dann fallen die Schatten hinter mich

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

Mimmi, Freitag, 03.06.2022, 00:59 (vor 23 Tagen) @ agno

Dann viel Spaß bei der Lektüre.

Ich muss mir jedenfalls keinen fiktionalen Text reinziehen um mir darüber Klarheit zu verschaffen was wirklich wichtig ist.

Generell ist dies für mich eine sehr variable Angelegenheit.
Was mir gestern unendlich wichtig erschien, ist es heute schon nicht mehr.

So bin ich gespannt was am Ende übrigbleibt...vielleicht ja "nichts"?

Darüber zermater ich mir jedenfalls heute nicht das Gehirn.

Was im Leben wirklich wichtig ist!? Naja, naja....

fRAUb, Freitag, 03.06.2022, 07:40 (vor 22 Tagen) @ Mimmi

So oder so,

Momentan sehe ich, nicht im privaten, aber gesamtpolitisch betrachtet, alle Werte, die mir im Leben einmal wichtig waren, mit Füssen getreten und auf den Kopf gestellt.

-und nein, ich weigere mich, diese dem, der da auf dem Baum sitzt und mich mit Pflaumen bewirft als Opfer zu bringen. (das machen grad andere!) aber ihr dürft euch gewiss sein, ich werde mich, wo ich kann zur wehr setzen.

Nein. Ich opfere meine Werte nicht.

Alles will gut überlegt sein.

- Grüße vom Wohlstandskind, das immer ärmer war als alle anderen und wollte, dass es die Kinder heute mal besser haben.

Avatar

Was im Leben wirklich wichtig ist!? Naja, naja....

agno @, Freitag, 03.06.2022, 08:16 (vor 22 Tagen) @ fRAUb

"Ist es unrealistisch zu erwarten, dass der Mensch weise genug ist, das zu tun, was er für sein eigenes Wohlergehen tun muss?"
https://www.t-online.de/nachhaltigkeit/id_92248654/un-umweltkonferenz-in-stockholm-eine...
agn;-)

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Was im Leben wirklich wichtig ist!? Naja, naja....

fRAUb, Freitag, 03.06.2022, 11:11 (vor 22 Tagen) @ agno

"Ist es unrealistisch zu erwarten, dass der Mensch weise genug ist, das zu tun, was er für sein eigenes Wohlergehen tun muss?"
https://www.t-online.de/nachhaltigkeit/id_92248654/un-umweltkonferenz-in-stockholm-eine...
agn;-)

Und agno, Sie führen einen Krieg! Wie krank ist es eigentlich im Zuge des Klimawandels die Katastrophe noch mit Bombenabwürfen und sonstiger Munition zu befeuern???

Ich hab mich gestern mal wieder mit dem Landkreis angelegt... Ach, auch egal...

Avatar

Ich lese gerade das - Best of Sapiens: Zehn Errungenschaften

UWE, Donnerstag, 02.06.2022, 13:05 (vor 23 Tagen) @ W.W.

Best of Sapiens: Zehn Errungenschaften einer gescheiterten Spezies

Zitat:

Eine kurze Geschichte der Menschheit von Satiriker und Journalist Tim Wolff – mal ganz anders: ironisch, sarkastisch, polemisch.

Jan Böhmermann meint: »Hoffentlich wird dieses Buch in vierzig Millionen Jahren von Archäologinnen einer uns nachfolgenden Spezies zwischen Sedimentschichten ausgegraben und zur Rekonstruktion der menschlichen Zivilisation verwendet!«

Mit der offensichtlich unaufhaltsamen Klimakatastrophe schafft sich die menschliche Zivilisation ab. Ein guter Zeitpunkt, kurz vor Schluss zurückzublicken auf ein paar tausend Jahre Zivilisation und was trotz allem gar nicht so übel war! Aus der Satellitenperspektive blickt Tim Wolff in »Best of Sapiens« auf die zehn besten Errungenschaften des Homo sapiens während seiner Regentschaft über den Planeten.

Dabei wird es ebenso um die Errungenschaften der Demokratie gehen wie um Automobile, Smartphones, Badewannen und die Überlegenheit des Sauerkrauts. Eine Geschichte der Menschheit von der Urzeit bis heute voller ironischer, sarkastischer und polemischer Wendungen, die aber stets das Richtige im Falschen sucht.

LG
Uwe

--
- Geist bewegt Materie -

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

Boggy, Donnerstag, 02.06.2022, 14:06 (vor 23 Tagen) @ W.W.

Was ist wirklich wichtig im Leben?

Das ist eine gute Frage.

Man kann damit auch so umgehen =>

Man läßt sich von dieser Frage einfach begleiten, Tag für Tag.

Sie hilft, den Geist, das Bewußtsein offenzuhalten, weit und geschärft ...
Tag für Tag ...

Tag für Tag kann sie mich zu mir selbst zurückführen - zu mir, zu meinem Leben, zu der Welt, in der ich lebe, mit all den Menschen um mich herum ...

Is doch was, oder?

Gruß
Boggy
:-)

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

W.W. @, Donnerstag, 02.06.2022, 15:40 (vor 23 Tagen) @ Boggy

Was ist wirklich wichtig im Leben?

Das ist eine gute Frage.

Man kann damit auch so umgehen =>

Man läßt sich von dieser Frage einfach begleiten, Tag für Tag.

Sie hilft, den Geist, das Bewußtsein offenzuhalten, weit und geschärft ...
Tag für Tag ...

Ja, ich glaube auch, dass es eine gute Frage ist. Man vergisst leicht, sie sich zu stellen. So war ich zunächst schockiert von der Art, wie sie im Buch gestellt wurde. Ich fand sie abwegig, aber das ist sie nicht.

Das Schlimmste könnte ja sein, dass amn die Antwort darauf für so selbstverständlich hält wie die Luft zu atmen. Man stelle sich einmal vor, es würde erst dann auffallen, wenn sie immer knapper würde wie in einem wohlverschlossenen Kleiderschrank, und man würde sterben, ohne etwas von der Bedeutung des Lebens geahnt zu haben.

Nein, ich wollte nicht zum Kauf des Buches animieren, ich dachte vielmehr es sei vielen bekannt, nur ich hätte die Augen davor geschlossen. Das Buch ist erschreckend, erschreckender als alles, was ich sonst gelesen habe... Ich hoffte, jemand würde mein Entsetzen bestätigen, bzw. mir sagen, dass es ein entsetzlicher Blödsinn ist, der mich erschreckt hat - wie der Donner einen erschreckt, wenn der Himmel blau ist!

W.W.

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

Boggy, Donnerstag, 02.06.2022, 16:09 (vor 23 Tagen) @ W.W.

Das Buch ist erschreckend, erschreckender als alles, was ich sonst gelesen habe... Ich hoffte, jemand würde mein Entsetzen bestätigen, bzw. mir sagen, dass es ein entsetzlicher Blödsinn ist, der mich erschreckt hat - wie der Donner einen erschreckt, wenn der Himmel blau ist!

Ich kenne das Buch nicht. Deshalb habe ich Tante Wiki gefragt.
Auf der Grundlage finde ich:
Das ist kein Kinderbuch!
Das ist die verstörende Phantasie einer Erwachsenen.

Man muß ihr nicht folgen. Man kann sich fernhalten.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Nr. 2

Boggy, Donnerstag, 02.06.2022, 15:41 (vor 23 Tagen) @ W.W.

Ich mache einen zweiten Anlauf ... in aller Vorläufigkeit:

Was wirklich wichtig ist im Leben, kann man nirgendwo hinlegen.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

falscher Fehler !

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 02.06.2022, 16:29 (vor 23 Tagen) @ Boggy

Ich mache einen zweiten Anlauf ... in aller Vorläufigkeit:

Was wirklich wichtig ist im Leben, kann man nirgendwo hinlegen.

Gruß
Boggy

Oh großer Boginius,
verzeiht meine naseweise Kritik.


Das Wichtigste in deinem Leben bist du selbst,
so wie ich in meinem und ww und agno und faxe in jeweils seinem usw.usf.


Ich komm grad von ner Doppelstunde Physio aus der Stadt. Ich leg mich jetzt nicht etwa nirgendwo hin,sondern mitten in mein Bett und das ist auch gut so (wie WoWi zu sagen pflegte).


Weil ich mir's wert bin!

Slainthe :wink:

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

falscher Fehler !

Boggy, Donnerstag, 02.06.2022, 16:49 (vor 23 Tagen) @ naseweis

Ich mache einen zweiten Anlauf ... in aller Vorläufigkeit:
Was wirklich wichtig ist im Leben, kann man nirgendwo hinlegen.

Gruß
Boggy


Oh großer Boginius,
verzeiht meine naseweise Kritik.

Das Wichtigste in deinem Leben bist du selbst,
so wie ich in meinem und ww und agno und faxe in jeweils seinem usw.usf.

Ich komm grad von ner Doppelstunde Physio aus der Stadt. Ich leg mich jetzt nicht etwa nirgendwo hin,sondern mitten in mein Bett und das ist auch gut so (wie WoWi zu sagen pflegte).

Weil ich mir's wert bin!

Slainthe :wink:

Oh großer Naseweiser,

natürlich hast Du Recht, in dem Sinne, daß Du (und ich usw.) das Wichtigste in Deinem (meinem, usw.) Leben bist - zunächst mal ... Pause ... (und nicht nur ...)

und natürlich kann man Dich / kannst Du Dich irgendwo hinlegen - zum Glück! und zur Erholung und mehr.

Aber Deine materielle Körperhülle ist für sich allein gesehen noch nicht wichtig. Wichtig wird sie erst durch Dein Denken, Reden, Tun, für Dich und Andere, und das - ähem, verzeih die Schlaumeierei - kannst Du nirgenwo hinlegen ...

Is jetzt nicht wirklich gründlich durchphilosophiert ... aber mehr geht gerad nicht ...
und ich wollte Dich nicht ohne Antwort lassen.

:-)

:wink:

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Trigger (über 18)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 02.06.2022, 16:59 (vor 23 Tagen) @ Boggy

Aber Deine materielle Körperhülle ist für sich allein gesehen noch nicht wichtig.

Frag mal meine Frau!
Die liebt auch meine Körperlichkeit

Mehr sog i ned... (auch nicht für Erwachsene) ;-)

Wichtig wird sie erst durch Dein Denken, Reden, Tun, für Dich und Andere, und das - ähem, verzeih die Schlaumeierei - kannst Du nirgenwo hinlegen ...

Is jetzt nicht wirklich gründlich durchphilosophiert ... aber mehr geht gerad nicht ...
und ich wollte Dich nicht ohne Antwort lassen.

Dank für die Antwort.
Weiter nach 22.00 ;-)

:-)

:wink:

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Nr. 3

Boggy, Donnerstag, 02.06.2022, 15:43 (vor 23 Tagen) @ W.W.

Ich mache einen dritten Anlauf ... in aller Vorläufigkeit:

Was wirklich wichtig ist im Leben, ist die Frage: Was wirklich wichtig ist im Leben.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Nr. 4

Boggy, Donnerstag, 02.06.2022, 15:46 (vor 23 Tagen) @ Boggy

Die Variationen 1 - 3 können gleichberechtigt nebeneinander stehen.
Keine davon muß andere ausschließen.

Gruß
Boggy

P.S. Es sind noch andere Variationen möglich ... schätze ich mal ...

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Nr. 4

W.W. @, Donnerstag, 02.06.2022, 16:01 (vor 23 Tagen) @ Boggy

Wenn das Leben ein Geheimnis ist - was ich glaube - und weder biologisch, noch chemisch oder physikalisch und auch nicht philosophisch erkennbar ist, dann kann man es nur in sich selbst finden - wie einen Käfer, den man in einer höchtprivaten Schachtel verborgen hält, und jeder andere würde verwundert den Kopf schütteln, wenn man darüber reden wollte. Weil man über etwas redet, was es offensichtlich nicht gibt. Ob Steuererklärungen dazu gehören, weiß ich nicht!

W.W.

Nr. 4

Boggy, Donnerstag, 02.06.2022, 16:14 (vor 23 Tagen) @ W.W.

Wenn das Leben ein Geheimnis ist - was ich glaube - und weder biologisch, noch chemisch oder physikalisch und auch nicht philosophisch erkennbar ist, dann kann man es nur in sich selbst finden

Ich glaube nicht, daß das Leben ein "Geheimnis" ist. Es liegt offen vor uns, und wir liegen mittendrin.
Wie müssen es auch nicht in besonderer Weise "erkennen".
Es reicht, es zu leben.

So gut wir können, und so gut es uns möglich ist.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Es reicht

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 02.06.2022, 16:42 (vor 23 Tagen) @ Boggy

-> Es reicht, es zu leben.


So gut wir können, und so gut es uns möglich ist.

Gruß
Boggy

Große Weisheit spricht aus deinen Worten.


Auch meine Schwiegermutter, die mit 89 letzte Woche ihren Gatten (88) zu Grabe tragen musste, sieht das ganz ähnlich:

"Macht euch kee Gedanken um mich, ich sterb noch ned, ich will noch a weng leb."


Wir mussten uns in den letzten Jahren ein paarmal Gedanken um sie machen, weil ihr Herz so schwach ist. Aber nein, "solangs noch umgeht", willse noch leben. Grad jetzt erst recht, wo sie sich um den Papa "kei Sorch mer mach muss"


Leben in Fülle!

Solang sie jeden Tag noch ne Suppe kochen kann, ist alles gut und das Leben lebenswert :hungry: :herzle:

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

W.W. @, Dienstag, 07.06.2022, 13:35 (vor 18 Tagen) @ W.W.

Ich gebe es zu: Mir geht das Buch nicht aus dem Kopf!

Man denkt, wenn man in der Schule gut ist, seine Eltern respektiert und sich im Berufsleben höflich und bescheiden verhält, dann ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass im Erwachsenenleben alles gut läuft - obwohl natürlich manches Unvorhergesehenes (ein Blitzschlag oder ein Ziegelstein auf den Kopf) dazwischen kommen kann.

Wenn einer dann noch ein ganz einfaches Gerät erfindet, das anzeigt, wenn das Motoröl zu Ende geht, oder eine besonders gute philosophische Idee entwickelt, dann wird sogar alles besonders gut laufen.

Zugegeben,tatsächlich ist es unter dem Strich doch sehr viel komplizierter. Man kann Krebs bekommen oder eine MS, von seinem Partner betrogen werden, obwohl man das nie erwartet hätte, oder eine Abneigung seinen eigenen Kindern gegenüber entwickeln, die man natürlich nie zugeben darf, aber im Prinzip sind sich alle Schüler in der Klasse 7a einig: 'Hurra, bald ist die Schule aus, und wir gehen herrlichen Zeiten entgegen!"

Pierre Anthon bestreitet das, was eine unglaubliche Provokation ist. Aber es ist nicht nur ein irrer pubertärer Gedanke, sondern er setzt seine Ansicht stur durch - wie Diogenes, der in seine Tonne zog und Alexander bat, ihm aus der Sonne zu gehen.

Nun stellen wir uns einmal vor, Pierre Anthon hätte Recht! Alles, was wir tun, wird nur zum Teil den Wünschen der Eltern entsprechen, man wird viel Geld in den Sand setzen können, obwohl ein Deal todsicher ist, eine Beförderung, derer man sich sicher war, nicht bekommen. in einer enthemmten Nacht an den falschen Partner geraten können, und andere Kinder bekommen, als man sich eigentlich gewünscht hat.

Das Leben droht also mit der Zeit sehr gewöhnlich und uninteressant zu werden, und am Ende kann das Fazit stehen, man habe nichts von Bedeutung geschafft. Das ist der Gang der Dinge.

Und trotzdem schlagen die Kinder Pierre Anthon tot, weil er genau das behauptet hat. Wo steckt der Denkfehler?:confused:

W.W.

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

fRAUb, Dienstag, 07.06.2022, 14:59 (vor 18 Tagen) @ W.W.

Naja. Wenn nichts von Bedeutung ist, dann ist es erst recht nicht von Bedeutung, was andere darüber denken.

Und darin steckt der Widerspruch.

Weil mir das aber nichts bedeutet, ich es am liebsten mit einer ablehnenden Handbewegung als Unsinn abtun möchte, andererseits dafür wiederum zu höflich bin und gerade merke, wie ich in meinen eigenen persönlichen interessenskonflikt gerate,...

Mach ich 's kurz: es ist ein riesen Unfug, weil Pierre Anton sich konträr
zu dem verhält, was er vermitteln will.

Ich würde sowas nicht lesen wollen.

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

W.W. @, Dienstag, 07.06.2022, 16:38 (vor 18 Tagen) @ fRAUb

Naja. Wenn nichts von Bedeutung ist, dann ist es erst recht nicht von Bedeutung, was andere darüber denken.

Und darin steckt der Widerspruch.

Weil mir das aber nichts bedeutet, ich es am liebsten mit einer ablehnenden Handbewegung als Unsinn abtun möchte, andererseits dafür wiederum zu höflich bin und gerade merke, wie ich in meinen eigenen persönlichen interessenskonflikt gerate,...

Mach ich 's kurz: es ist ein riesen Unfug, weil Pierre Anton sich konträr
zu dem verhält, was er vermitteln will.

Ich würde sowas nicht lesen wollen. Interessant! Es war eigentlich auch scheußlich, das Buch zu lesen. Es geht um den Sinn des Lebens. Und wenn man lebt, aber feststellt, dass das Leben keinen Sinn hat, dann ist das ein Widerspruch in sich?! So hatte ich das bisher nicht gesehen.:confused:

Nehmen wir z.B. einen Sisyphos, der ständig damit beschäftigt ist, einen Stein auf die Spitze eines Berges hinaufzurollen, und der jedes Mal, wenn er sein Ziel erreicht hat, wieder in die Tiefe stürzt, so dass der Mann (oder die Frau) wieder von vorn anfängt.

Könnte man nicht, wenn man sein oder ihr Treiben von ferne beobachtet, annehmen, er oder sie täten etwas Sinnloses?:confused:

W.W.

PS: Übrigens vergesse ist einen wunderschönen Film nie, der vollkommen unsinnig war. 3 oder 4 Mädchen verschwinden bei einem Schulausflug zwischen den Felsen eines Berges. Nur eine wird Tage später gefunden, aber sie kann nicht mehr sprechen. Das Verschwinden und der Verbleib der Mädchen bleibt völlig ungeklärt. Begleitmusik ist der langsame Satz aus Beethobens 5. Klavierkonzert. Aber wahrscheinlich kennt niemand diesen Film.

Picknick am Valentinstag vor der letzten Flut

Boggy, Mittwoch, 08.06.2022, 15:09 (vor 17 Tagen) @ W.W.

PS: Übrigens vergesse ist einen wunderschönen Film nie, der vollkommen unsinnig war. 3 oder 4 Mädchen verschwinden bei einem Schulausflug zwischen den Felsen eines Berges. Nur eine wird Tage später gefunden, aber sie kann nicht mehr sprechen. Das Verschwinden und der Verbleib der Mädchen bleibt völlig ungeklärt. Begleitmusik ist der langsame Satz aus Beethobens 5. Klavierkonzert. Aber wahrscheinlich kennt niemand diesen Film.

Es dürfte sich dabei um den australischen Film "Picknick am Valentinstag" von Peter Weir handeln.
Ein faszinierender und geheimnisvoller Film. Ich kann mich nur noch schemenhaft daran erinnern, weiß aber, daß er mich in sich hineingzogen hat. Wie in eine Trance.

Dasselbe gilt für Weirs folgenden Film: "Die letzte Flut".

Um ein Thema dieses Threads aufzugreifen:
Würde ich mir die beiden Filme heute anschauen, unter der Fragestellung, wie sie auf mich wirken würden, und ob das gut für mich wäre, ob es einen "guten Geist" in mir fördern würde,
und keinen unheilvollen, machtlosgkeitsgefühlsfördernden?

Ich bin mir nicht sicher. Ich kann mich nicht mehr gut genug erinnern, ob das damals eine heilvolle Faszination war.
Tendenz zur Zeit eher "ja" ... Als hätte es in mir damals etwas geweckt, was "gut" / "wichtig" war ... das war damals - und heute ? ...
Wer weiß ...
es wäre ein Experiment ...
für oder gegen das ich mich jetzt allerdings nicht entscheiden muß.
(aufatmen)
;-)

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Picknick am Valentinstag vor der letzten Flut

W.W. @, Mittwoch, 08.06.2022, 15:23 (vor 17 Tagen) @ Boggy

Es dürfte sich dabei um den australischen Film "Picknick am Valentinstag" von Peter Weir handeln.
Ein faszinierender und geheimnisvoller Film. Ich kann mich nur noch schemenhaft daran erinnern, weiß aber, daß er mich in sich hineingzogen hat. Wie in eine Trance.

Ja, das war der Film! Irgendjemand hat behauptet, es gehe um das Höhlengleichnis, was ich allerdings nie verstanden habe...?!

ES gibt also Filme oder Bücher, die (ganz anders als das 'explained supernatural) ein Rätsel so leibhaftig machen, dass man fast daran glauben könnte.:confused: Aber ich bewundere fRAUb, dass sie in dieser Hinsicht standhaft ist!

W.W.

Picknick am Valentinstag vor der letzten Flut

Boggy, Mittwoch, 08.06.2022, 15:42 (vor 17 Tagen) @ W.W.

Ja, das war der Film! Irgendjemand hat behauptet, es gehe um das Höhlengleichnis, was ich allerdings nie verstanden habe...?!

Daß es hier um das "Höhlengleichnis" gehen könnnte, ist imho Unsinn.
Da ist nichts, was darauf hindeutet.

ES gibt also Filme oder Bücher, die (ganz anders als das 'explained supernatural) ein Rätsel so leibhaftig machen, dass man fast daran glauben könnte.:confused:

Ich glaube, es geht hier nicht um "glauben" oder "nicht-glauben", sondern um erleben (des Fims und seiner Wirkungen auf mich). Da kann "glauben oder nicht" außen vor bleiben.
Aber das eröffnet nun ein neues, weites Feld (und ich befürchte, es ist meinerseits ein bißchen klugsch**ßerisch, ;-) )

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

agno @, Dienstag, 07.06.2022, 23:01 (vor 18 Tagen) @ fRAUb

Nein, es ist Realsatire! Das Leben mit seinen Wiedersprüchen, die nicht jeder bewusst aushalten möchte.
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

fRAUb, Mittwoch, 08.06.2022, 05:37 (vor 17 Tagen) @ agno

Nein, es ist Realsatire! Das Leben mit seinen Wiedersprüchen, die nicht jeder bewusst aushalten möchte.
agno

Das sehe ich anders.
Denn selbst wenn ich wegen irgendeiner Sache im Leben in einen persönlichen Widerspruch gerate, werde ich mich für den Weg entscheiden, dem ich persönlich die größere Bedeutung zumesse.

Also ist es nicht "nichts von Bedeutung", sondern es geht einfach darum was mir mehr bedeutet.

Und darum geht es ja laut Beschreibung offensichtlich in dem Buch (?)
Aber wenn es nichts gibt, das im Leben etwas bedeutet, dann bedeutet es auch nichts, was andere denken und ob sie sich meiner Sache annehmen.

Dann ist es einfach egal.

Avatar

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

agno @, Mittwoch, 08.06.2022, 07:57 (vor 17 Tagen) @ fRAUb

Nein, es ist Realsatire! Das Leben mit seinen Wiedersprüchen, die nicht jeder bewusst aushalten möchte.
agno


Das sehe ich anders.
Denn selbst wenn ich wegen irgendeiner Sache im Leben in einen persönlichen Widerspruch gerate, werde ich mich für den Weg entscheiden, dem ich persönlich die größere Bedeutung zumesse.

Also ist es nicht "nichts von Bedeutung", sondern es geht einfach darum was mir mehr bedeutet.

Und darum geht es ja laut Beschreibung offensichtlich in dem Buch (?)
Aber wenn es nichts gibt, das im Leben etwas bedeutet, dann bedeutet es auch nichts, was andere denken und ob sie sich meiner Sache annehmen.

Dann ist es einfach egal.

Der Protagonist nimmt die Basis, auf der seine Mitmenschen ihre Existenz aufbauen, auseinander. Die Schulkammeraden könnten einfach souverän lächeln und sagen dass sie tun was sie für sich als wichtig empfinden.
Alles tun basiert darauf, dass man Angst davor hat, dass der "Ausbrecher" recht haben könnte, was nicht sein darf.
Das Buch war zeitweise verboten. :-D
gruß agno

P.S.: Die Onleihe macht am PC Probleme :-(

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

W.W. @, Mittwoch, 08.06.2022, 08:25 (vor 17 Tagen) @ fRAUb

Also ist es nicht "nichts von Bedeutung", sondern es geht einfach darum was mir mehr bedeutet.

Und darum geht es ja laut Beschreibung offensichtlich in dem Buch (?)

Nein, es geht nicht darum, was mir mehr bedeutet, sondern um das, was mir etwas bedeutet - was mein Leben sinnvoll macht, über meine persönlichen Bedürfnisse hinweg. Es kann ja sein, dass das, was mir im Leben mehr bedeutet, eigentlich nicht von Bedeutung ist...?! Wie agno bereits geschrieben hat: Das Buch war sehr umstritten, teilweise sogar für den Schulunterricht verboten.

W.W.

Avatar

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

agno @, Mittwoch, 08.06.2022, 10:43 (vor 17 Tagen) @ W.W.

Also ist es nicht "nichts von Bedeutung", sondern es geht einfach darum was mir mehr bedeutet.

Und darum geht es ja laut Beschreibung offensichtlich in dem Buch (?)


Nein, es geht nicht darum, was mir mehr bedeutet, sondern um das, was mir etwas bedeutet - was mein Leben sinnvoll macht, über meine persönlichen Bedürfnisse hinweg. Es kann ja sein, dass das, was mir im Leben mehr bedeutet, eigentlich nicht von Bedeutung ist...?! Wie agno bereits geschrieben hat: Das Buch war sehr umstritten, teilweise sogar für den Schulunterricht verboten.

W.W.

Ist etwas kurz. Die Idee geht sehr tief. Mit diesem SprücheStyle musste schon mal jemand den Schierlingsbecher trinken.
Kenne ich meine Wichtigkeiten? und das kleine Drumherum :-D
Die Frage ist, ob ich wirklich reflektiert habe, ob mir das wofür ich meine Lebenskraft einsetze, wirklich wichtig ist. Ob die anvisierten Ziele genug Benefit, für den Einsatz der gegeben wird, abwerfen.
Und wie ich damit umgehe, wenn andere Menschen einen "leichten Weg" gehen.
Man unterwirft sich einer Ideologie. Gott, Basistherapie, Kapitalismus, Macht. Das hat Folgen. Nicht jeder möchte das hören.
agno

P.S.: Dass fRAUb keinen Sinn in diesem Buch sieht, spricht für Sie :-) Keine unaufgelösten Wiedersprüche. :-) (zumindest bei den angesprochenen Themen :-D )

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

W.W. @, Mittwoch, 08.06.2022, 13:46 (vor 17 Tagen) @ agno

Dass fRAUb keinen Sinn in diesem Buch sieht, spricht für Sie :-) Keine unaufgelösten Wiedersprüche. :-)

Ja, das sehe ich auch so!:-) Wenn ich fRAUb richtig verstehe, meint sie ja, dass die Aussage des Buches unlogisch ist, und dass man deswegen darauf verzichten kann, es zu lesen.

Ist die Story unlogisch? Ich bin mir nicht so sicher!:confused: Das ist das eine! Das andere ist: Kann man es sich so einfach machen, dass man alles, was unserer Logik widerspricht, abhakt und in den Müll wirft???

Ich habe das Beispiel von dem Film mit den 3 oder 4 Mädchen genannt, der wunderschön, aber völlig unlogisch ist, und mich trotzdem tief beeindruckt hat. Ich glaube, 'Mulholland drive' und 'Twinpeaks' von David Lynch sind ähnlich.

Worauf ich hinauswill, ist, dass es sein könnte, dass es sich nicht von selbst erschließt, dass alles, was aus unserer Sicht unlogisch ist 'weg' kann (in moderner Ausdrucksweise). Das heißt, ich will nicht ausschließen, dass das, was wirklich wichtig ist, 'unlogisch' ist.:confused:

Wolfgang

PS: Ich gebe dir Recht: Das Buch ist sehr, sehr verstörend, und wurde zu Recht vom dänischen Erziehungsministerium für den Unterricht verboten! So etwas ist nichts für Kinder!!!

Avatar

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

agno @, Mittwoch, 08.06.2022, 14:00 (vor 17 Tagen) @ W.W.

Dass fRAUb keinen Sinn in diesem Buch sieht, spricht für Sie :-) Keine unaufgelösten Wiedersprüche. :-)


Ja, das sehe ich auch so!:-) Wenn ich fRAUb recht verstehe, meint sie ja, dass die Aussage des Buches unlogisch ist, und dass man deswegen darauf verzichten kann, es zu lesen.

Du verallgemeinerst :-(
Da ist die etwas verkrampfte Bildung und Beschulung unserer Jugend.

a. Manche sagen dass das wichtig sei. (Zustimmung zum Mainstream)

b. Manche sagen, dass das so wie es praktiziert wird, nicht zielführend ist.
(demütig produktive Kritik)

c. Da ist jemand der sagt: Mir egal, bringt sowiso nichts!
(destruktive Kritik)

fRAUb übt destruktive Kritik an destruktiver Kritik. :-D
rofl sehr erfrischend :-)

agno


Ist sie unlogisch? Ich bin mir nicht so sicher!:confused: Das ist das eine. Das andere ist: Kann man es sich so einfach machen, dass man alles, was unserer Logik widerspricht, abhakt und in den Müll wirft???

Ich habe das Beispiel von dem Film genannt, der völlig unlogisch ist, und mich trotzdem tief beeindruckt hat. Ich glaube, 'Twinpeaks' ist ähnlich.

Worauf ich hinauswill, ist, dass es sein könnte, dass es sich nicht von selbst erschließt, dass alles, was aus unserer Sicht unlogisch ist 'weg' kann (in moderner Ausdrucksweise). Das heißt, ich will nicht ausschließen, dass das, was wirklich wichtig ist, 'unlogisch' ist.

Wolfgang

PS: Ich gebe dir Recht: Das Buch ist sehr, sehr verstörend, und wurde zu Recht vom dänischen Erziehungsministerium für den Unterricht verboten! So etwas ist nichts für Kinder!!!

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

W.W. @, Mittwoch, 08.06.2022, 14:21 (vor 17 Tagen) @ agno

Ja, das sehe ich auch so!:-) Wenn ich fRAUb recht verstehe, meint sie ja, dass die Aussage des Buches unlogisch ist, und dass man deswegen darauf verzichten kann, es zu lesen.


Du verallgemeinerst :-(
Da ist die etwas verkrampfte Bildung und Beschulung unserer Jugend.

a. Manche sagen dass das wichtig sei. (Zustimmung zum Mainstream)

b. Manche sagen, dass das so wie es praktiziert wird, nicht zielführend ist.
(demütig produktive Kritik)

c. Da ist jemand der sagt: Mir egal, bringt sowiso nichts!
(destruktive Kritik)

fRAUb übt destruktive Kritik an destruktiver Kritik. :-D
rofl sehr erfrischend :-)

Warum verstehe ich nie etwas, wenn du mir etwas erklären willst! Liegt das an mir?! Du scheinst dir ja wirklich alle Mühe zu geben!!! Inwiefern habe ich verallgemeinert?:confused:

Wolfgang

Avatar

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

agno @, Mittwoch, 08.06.2022, 14:29 (vor 17 Tagen) @ W.W.

Ja, das sehe ich auch so!:-) Wenn ich fRAUb recht verstehe, meint sie ja, dass die Aussage des Buches unlogisch ist, und dass man deswegen darauf verzichten kann, es zu lesen.


Du verallgemeinerst :-(
Da ist die etwas verkrampfte Bildung und Beschulung unserer Jugend.

a. Manche sagen dass das wichtig sei. (Zustimmung zum Mainstream)

b. Manche sagen, dass das so wie es praktiziert wird, nicht zielführend ist.
(demütig produktive Kritik)

c. Da ist jemand der sagt: Mir egal, bringt sowiso nichts!
(destruktive Kritik)

fRAUb übt destruktive Kritik an destruktiver Kritik. :-D
rofl sehr erfrischend :-)


Warum verstehe ich nie etwas, wenn du mir etwas erklären willst! Liegt das an mir?! Du scheinst dir ja wirklich alle Mühe zu geben!!! Inwiefern habe ich verallgemeinert?:confused:

Wolfgang

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Was im Leben wirklich wichtig ist!?

W.W. @, Mittwoch, 08.06.2022, 14:35 (vor 17 Tagen) @ agno

Geht es darum, dass ich Wörter wie 'wir' oder 'man' nicht mehr benutzen sollte?! Könnte das nicht eine extreme Gängelung unserer Sprache sein?

Wolfgang

Avatar

Polizei?

agno @, Mittwoch, 08.06.2022, 15:56 (vor 17 Tagen) @ W.W.

Geht es darum, dass ich Wörter wie 'wir' oder 'man' nicht mehr benutzen sollte?! Könnte das nicht eine extreme Gängelung unserer Sprache sein?

Wolfgang

Nein! Ich verstehe nicht was Du meinst, wenn Du über "alle" schreibst.
Ich bitte um etwas mehr Präzision. Perfekt ist niemand.
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Falschmeldung

sole, Mittwoch, 08.06.2022, 16:10 (vor 17 Tagen) @ agno

Perfekt ist niemand.
agno

Das ist Laienmeinung ;-)

Avatar

wirklich wichtig !!

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Mittwoch, 08.06.2022, 14:37 (vor 17 Tagen) @ agno

Ja, das sehe ich auch so!:-) Wenn ich fRAUb recht verstehe, meint sie ja, dass die Aussage des Buches unlogisch ist,

und dass man deswegen darauf verzichten kann, es zu lesen.


Das deckt sich mit der Empfehlung meiner internistischen Hausärztin:

"Tu was dir gut tut! "

Danke für den Hinweis, was ich mir (er)sparen kann. :wink:

Nochmal die Empfehlung zu einem Buch, das sich lohnt, das nicht runterzieht sondern aufbaut und entlastet

WIE WIR DIE WELT SEHEN

Nachrichten verfolgen uns immer und überall. Morgens im Radio, abends im Fernsehen und zwischendrin als Push-Nachricht auf dem Handy. Sie prägen unser Leben – viel mehr, als wir es ahnen. Nachrichten beeinflussen wen wir wählen, wofür wir unser Geld ausgeben oder wie wir unsere Kinder erziehen. Sie bestimmen, wie wir uns fühlen, wenn wir morgens aufwachen und worüber wir nachdenken, wenn wir abends ins Bett gehen.

Tägliche Krisenmeldungen drücken nicht nur unsere Stimmung, sie verzerren unseren Blick auf die Welt. Wie entkommen wir dieser Negativ-Spirale? Indem wir Nachrichten anders konsumieren. Und indem wir anfangen, einander eine neue Art von Geschichten zu erzählen. Ronja von Wurmb-Seibel zeigt in ihrem neuen Buch, warum es sich lohnt, einen gesünderen Umgang mit Nachrichten zu finden und wie es gelingt, die Welt auch im Alltag mit anderen Augen zu sehen.

[image]


https://www.vonwurmbseibel.com/neues-buch/

=== >>> Auch als E-book und ganz neu auch als HÖRBUCH erhältlich

https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Wie-wir-die-Welt-sehen/Ronja-von-Wurmb-Seib...

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

wirklich wichtig !!

fRAUb, Mittwoch, 08.06.2022, 14:48 (vor 17 Tagen) @ naseweis

Ja, das sehe ich auch so!:-) Wenn ich fRAUb recht verstehe, meint sie ja, dass die Aussage des Buches unlogisch ist,

und dass man deswegen darauf verzichten kann, es zu lesen.


Das deckt sich mit der Empfehlung meiner internistischen Hausärztin:

"Tu was dir gut tut! "

Danke für den Hinweis, was ich mir (er)sparen kann. :wink:

Nochmal die Empfehlung zu einem Buch, das sich lohnt, das nicht runterzieht sondern aufbaut und entlastet

WIE WIR DIE WELT SEHEN

Nachrichten verfolgen uns immer und überall. Morgens im Radio, abends im Fernsehen und zwischendrin als Push-Nachricht auf dem Handy. Sie prägen unser Leben – viel mehr, als wir es ahnen. Nachrichten beeinflussen wen wir wählen, wofür wir unser Geld ausgeben oder wie wir unsere Kinder erziehen. Sie bestimmen, wie wir uns fühlen, wenn wir morgens aufwachen und worüber wir nachdenken, wenn wir abends ins Bett gehen.

Tägliche Krisenmeldungen drücken nicht nur unsere Stimmung, sie verzerren unseren Blick auf die Welt. Wie entkommen wir dieser Negativ-Spirale? Indem wir Nachrichten anders konsumieren. Und indem wir anfangen, einander eine neue Art von Geschichten zu erzählen. Ronja von Wurmb-Seibel zeigt in ihrem neuen Buch, warum es sich lohnt, einen gesünderen Umgang mit Nachrichten zu finden und wie es gelingt, die Welt auch im Alltag mit anderen Augen zu sehen.

[image]


https://www.vonwurmbseibel.com/neues-buch/

=== >>> Auch als E-book und ganz neu auch als HÖRBUCH erhältlich

https://www.penguinrandomhouse.de/Paperback/Wie-wir-die-Welt-sehen/Ronja-von-Wurmb-Seib...

Ja, danke @naseweis. Das wäre mir näher, wenn,... Ja wenn das morgendliche nachrichten lesen nicht zum täglichen Ritual gehören würde. Kind schlägt die Zeitung suf, Mama die nachrichtenapp. Ja. Ich lese öffentlich rechtliche Nachrichten und ja, das mach ich schon immer so.

Und ja, wir reden auch drüber.

Der Weg ist das Ziel

Mimmi, Donnerstag, 09.06.2022, 08:37 (vor 16 Tagen) @ naseweis

"Tu was dir gut tut!"

Ein Buch von Haruki Murakami zu lesen tut, zumindest mir, gut.

Wilde Schafsjagt eignet sich dabei hervorragend als Einstieg.

Das Motto: "Der Weg ist das Ziel" kommt mir viel sympathisch er vor, als krampfhaft danach zu suchen was wirklich wichtig, extrem wichtig, mega wichtig usw...ist

Avatar

Der Weg ist das Ziel

agno @, Donnerstag, 09.06.2022, 09:53 (vor 16 Tagen) @ Mimmi

Das Motto: "Der Weg ist das Ziel" kommt mir viel sympathisch er vor, als krampfhaft danach zu suchen was wirklich wichtig, extrem wichtig, mega wichtig usw...ist

Ja
Ich vermute dass das eine Logik der Reife ist, die ganz jungen Menschen etwas fremd erscheinen könnte.
Ich weiß noch wie gestern, von einer alten Frau, irgendwas um knapp 90 Jahre alt. Ein altes Häuschen, mit Garten, angebaut an ein schönes großes neues Haus.
Tagein-Tagaus, gebeugt im Garten... Die mit einem lächeln von der Freude des Gartens erzählte.
Man wird mit der Zeit bescheiden... relativ :-D Zumindest ich fühle so. (um nicht zu verallgemeinern)

agn:-)

P.S.: In der Logik von Nel, könnte ich schon in die vierte Phase eingetreten sein.
1. Super
2. Mega
3. Giga
4. Gaga rofl

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Der Weg ist das Ziel

Michael27 @, Donnerstag, 09.06.2022, 10:36 (vor 16 Tagen) @ agno

Ich weiß noch wie gestern, von einer alten Frau im Garten, irgendwas um knapp 90 Jahre alt.
Ein altes Häuschen, mit Garten, angebaut an ein schönes großes neues Haus. Tagein-Tagaus, gebeugt im Garten... Die mit einem lächeln von der Freude des Gartens erzählte.
man wird mit der Zeit bescheiden...

Ich würde es nicht Bescheidenheit nennen. Ich glaube, es ist die Fähigkeit, auch gegenüber vermeintlichen Kleinigkeiten und Selbstverständlichkeiten Zufriedenheit oder gar Glück empfinden zu können.

Und ich bin immer wieder positiv erstaunt, dass dies doch relativ vielen Menschen im Alter gelingt. Meine Schwiegermutter etwa saß ab Mitte 80 dauerhaft im Rollstuhl und musste ins Pflegeheim. Aber zumindest im Sommerhalbjahr sind wir mit ihr fast jeden Sonntagnachmittag in den gegenüberliegenden Schlosspark und dort ins Café. Sie war jedes Mal glücklich und begeistert: der schöne Park, das Café, Menschen außen herum ("das blühende Leben") und dann ein Eis-Café und/oder ein gutes Stück Kuchen mit Tochter und Schwiegersohn - so sah für sie das Glück aus. Rollstuhl und körperliche sowie ein paar geistige Einschränkungen waren ihr dann sowas von egal.

Ja, ich glaube, das Entscheidende ist, wie wir mit dem Leben umgehen. Wir vergleichen uns viel zu oft mit anderen. "Der oder die kann aber noch das - und ist 10 Jahre älter als ich." Ändert das was ? Nee, das macht uns höchstens schlecht gelaunt, depressiv oder wütend. An den eigenen Lebensumständen ändert es nichts.

Die große Kunst ist es eben, die eigenen Möglichkeiten auszuschöpfen und nicht dem nachzutrauern, was nicht oder nicht mehr geht. Es gibt unglaublich viel, was wir nicht machen in unserem Leben, dem wir aber trotzdem nicht nachtrauern, weil wir es nicht anstreben: was mich betrifft z.B. Fallschirmspringen, Tauchen, einen Viertausender (oder höher) besteigen, Drachenfliegen, Motorrad-Fahren, usw. Das ginge auch als Gesunder mit Mitte/Ende 60 nicht mehr oder kaum noch. Warum dann anderem nachtrauern ?

Wir klammern uns an das, was wir schön fanden und wieder machen wollen - oder an das, wovon wir vielleicht lange geträumt hatten. Und jetzt geht es halt nicht oder nicht mehr. Aber es gibt anderes, was noch geht. Man muss nur neugierig sein und es entdecken. Eigentlich ist alles eine Frage der inneren Einstellung, der Offenheit, der Flexibilität, der Lebendigkeit, der Neugier, der Begeisterungsfähigkeit.

Große Worte, ich weiß. Aber so versuche ich es zumindest - mit mehr oder weniger viel Erfolg.

Michael

Avatar

Der Weg !

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 09.06.2022, 11:06 (vor 16 Tagen) @ Michael27

.
-> Ja, ich glaube, das Entscheidende ist, wie wir mit dem Leben umgehen.

Wir vergleichen uns viel zu oft mit anderen. "Der oder die kann aber noch das - und ist 10 Jahre älter als ich."

Danke Michael
das hast du sehr gut und griffig geschrieben !

Bei so einem Vergleich muss ich auch an Toni denken, der kurz nach seinem 50. Geburtstag abtreten musste. Schad um ihn.

In meiner vergleichenden Bilanz steht dann ganz positiv:

Das kann mir schon nicht mehr passieren. Ich hab da ein paar erfüllte Jahre mehr, auch wenn es ab und zu irgendwo mal zwickt und zwickt und nervt.

Sich an dem zu Freuen was geht, scheint mir viel sinnbringender als dem nachzutrauern was nimmer geht.

Jetzt die Physio,
Danach einen Doppio und eine Kugel Eis, auch wenn's hier grad regnet ...

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Der Weg ist das Ziel

Michael27 @, Donnerstag, 09.06.2022, 11:13 (vor 16 Tagen) @ naseweis

Sich an dem zu Freuen was geht, scheint mir viel sinnbringender als dem nachzutrauern was nimmer geht.

Jetzt die Physio,
Danach einen Doppio und eine Kugel Eis, auch wenn's hier grad regnet ...

Na, das klingt doch gut. Und da du ja sowieso immer aus deinem Paradies schreibst, kann ja gar nichts schiefgehen ... ;-) :-P

Michael

Avatar

Der Paradiesgarten

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Donnerstag, 09.06.2022, 11:23 (vor 16 Tagen) @ Michael27

.

Na, das klingt doch gut. Und da du ja sowieso immer aus deinem Paradies schreibst, kann ja gar nichts schiefgehen ... ;-) :-P

Michael

Nur gut für's Paradies,

dass ich nicht mit einer Eva verheiratet bin und dass hier kein Apfelbaum wächst, sondern nur Tomaten und Salat und Knoblauch.

Der Knoblauch ist wichtig, hält böse Geister ab ...

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Der Paradiesgarten

Boggy, Donnerstag, 09.06.2022, 14:30 (vor 16 Tagen) @ naseweis

Nur gut für's Paradies,
dass ich nicht mit einer Eva verheiratet bin und dass hier kein Apfelbaum wächst, sondern nur Tomaten und Salat und Knoblauch.

Äpfel waren und sind seit langer Zeit schon keine Versuchung mehr für mich: ich habe eine Apfelallergie.

Das hat mich auch davon abgehalten, in eine besondere Form der Kleinkriminaltität abzurutschen =>

:-D

"Klaun, klaun,
Äppel wüllt wi klaun,"

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

Der Weg ist das Ziel

agno @, Donnerstag, 09.06.2022, 13:22 (vor 16 Tagen) @ Michael27

Es ist immer wieder eine Bereicherung, wenn Du schreibst. Danke!
Diese glücklich-demütige kleine Nummer wechselt sich bei mir mit seltsamen Episoden ab.
Mal klemmen die alltäglichen kleinen und größeren Notwendigkeiten, dann platt von der Therapie & öfter beides gleichzeitig. Das Gegenstück, mit platt weil ohne Therapie, geht auch.
So frei nach: "Herr Rossi sucht das Glück" rofl
Jeder Tag ist seine abgeschlossene Episode.
lG agn;-)

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Der Weg ist das Ziel

Michael27 @, Donnerstag, 09.06.2022, 19:00 (vor 16 Tagen) @ agno

Es ist immer wieder eine Bereicherung, wenn Du schreibst. Danke!

Danke für die Blumen, agno !

Wenn es mir mit dem Leben jetzt auch immer so leicht von der Hand ginge wie mit dem Schreiben: Mann, wäre das schön ...

Michael

immer auf dem Weg ...

Boggy, Donnerstag, 09.06.2022, 14:26 (vor 16 Tagen) @ Michael27

Ich würde es nicht Bescheidenheit nennen. Ich glaube, es ist die Fähigkeit, auch gegenüber vermeintlichen Kleinigkeiten und Selbstverständlichkeiten Zufriedenheit oder gar Glück empfinden zu können.

Ja, da bin ich ganz bei Dir. Die Augen offen halten, um sie nicht zu übersehen; oder sie aktiv suchen ,,,

Die große Kunst ist es eben, die eigenen Möglichkeiten auszuschöpfen und nicht dem nachzutrauern, was nicht oder nicht mehr geht.

Aber ein bißchen Wehmut von Zeit zu Zeit tut mir ganz gut. Ist, als wenn ich mich zärtlich und mitfühlend selbst berühre; und dann kommt vielleicht auch Freude hinzu, über all das Gute und Schöne, das ich erleben durfte.

Erinnerungen werden lebendig, sind lebendig, und ich kann mich auch mich wohlfühlend in sie reinfallen lassen.

Ich habe ja nicht mehr viel Zukunft vor mir, aber ne Menge Vergangenheit mit mir. Und heilsame, lebendige Erinerungen wachzurufen, macht auch lebendig.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum