Starnberger See (Straßencafé)

Michael27 @, Montag, 13.06.2022, 12:47 (vor 12 Tagen)

Ich kann mich erinnern, dass es mal ein (oder mehrere ?) physische Treffen einiger Foristen und Foristinnen am Starnberger See (oder anderswo in Oberbayern ?) gab. Ich war nicht dabei und hatte auch das Gefühl, da trifft sich der "innere Kreis", zu dem ich mich bei den UFOs nicht zählen würde.

Nun haben meine Frau und ich uns im Herbst 2020 in einer Coronapause ein paar Tage Urlaub im Gutshof Oberambach am Starnberger See gegönnt. Es hat uns - trotz teilweise schon etwas herbstlichem Wetter - sehr gut gefallen. Wir haben uns das (Kandinsky-)Münter-Haus in Murnau angeschaut, weitere Museen, sind auf und um den Starnberger See gefahren (Fahrrad, bzw. E-Pilot). Und wir können uns gut vorstellen, mal wieder - und diesmal im Sommer-Halbjahr - hinzufahren.

Langer Rede kurzer Sinn: Gibt es diese oben beschriebenen Treffen noch sporadisch ? Vielleicht ist es ja auch ein Kreis, der lieber unter sich bleiben möchte ? Über eine Antwort hier im Forum oder auch an meine private Mail-Adresse (im Benutzerprofil hinterlegt) - falls das Ganze nicht zu große Kreise ziehen soll - würde ich mich auf alle Fälle freuen. Ggfs. könnten wir einen entsprechenden Kurzurlaub ja daraufhin zeitlich abstimmen.

Michael

Starnberger See

kerstin @, Montag, 13.06.2022, 16:54 (vor 12 Tagen) @ Michael27

Ich kann mich erinnern, dass es mal ein (oder mehrere ?) physische Treffen einiger Foristen und Foristinnen am Starnberger See (oder anderswo in Oberbayern ?) gab. Ich war nicht dabei und hatte auch das Gefühl, da trifft sich der "innere Kreis", zu dem ich mich bei den UFOs nicht zählen

Langer Rede kurzer Sinn: Gibt es diese oben beschriebenen Treffen noch sporadisch ? Vielleicht ist es ja auch ein Kreis, der lieber unter sich bleiben möchte ? Über eine Antwort hier im Forum oder auch an meine private Mail-Adresse (im Benutzerprofil hinterlegt) - falls das Ganze nicht zu große Kreise ziehen soll - würde ich mich auf alle Fälle freuen. Ggfs. könnten wir einen entsprechenden Kurzurlaub ja daraufhin zeitlich abstimmen.

Michael

Hallo Michael,

das Gerücht hält sich hartnäckig, es wäre nur ein ominöser Cirkel zu unseren Ammerseetreffen gekommen bzw. eingeladen. Das stimmt überhaupt nicht. Es wurde öffentlich hier im Forum diskutiert und vorbereitet. Und es waren auch Menschen dabei, die hier nur selten auftauchen, ich selber war bei dem ersten Treffen noch recht neu hier.

Coronabedingt fiehl das Treffen die letzten Jahre aus und bisher hat niemand erneut die Initiative ergriffen.

Für mich kann ich sagen, dieses Jahr werde ich solch eine Reise nicht antreten, zumal es für mich schwieriger wird. Ich bin weniger beweglich ( das erste Mal bin ich noch mit Rollator gereist), zu Jerry, mit dem ich beide Male gefahren bin ( mit der Bahn) habe ich keinen Kontakt mehr .... Treppen kann ich nicht mehr gut, müsste mir also eine andere Unterkunft suchen, ach es wird alles irgendwie mühseliger.

Aber schön war es schon, auch die Ausflüge nach München habe ich sehr genossen ...

Na mal sehen, was 2023 so mit sich bringt.

Kerstin

@alle Seereisenden

kerstin @, Mittwoch, 15.06.2022, 22:34 (vor 10 Tagen) @ kerstin

Wieso schreibt ihr nix?

Wir hatten so viel Spaß bei unserer Seefahrt und drumrum. War das 2018 und 2019, schon so lange her?

Wäre doch schön, wir machen das mal wieder, z.B 2023 ?

:wink: Kerstin

Avatar

@alle Seereisenden

agno @, Donnerstag, 16.06.2022, 09:28 (vor 9 Tagen) @ kerstin

Wieso schreibt ihr nix?

Wir hatten so viel Spaß bei unserer Seefahrt und drumrum. War das 2018 und 2019, schon so lange her?

Wäre doch schön, wir machen das mal wieder, z.B 2023 ?

:wink: Kerstin

Es war wunderschön!
Alle waren sehr nett!
Ich kann in diesem Jahr nicht.
Trotzdem wunderbar, was Michael da sanft anschubst!!!
liebe Grüße agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

Dampfer dampfen auf See -

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 18.06.2022, 14:27 (vor 7 Tagen) @ Michael27

Ich kann mich erinnern, dass es mal ein (oder mehrere ?) physische Treffen einiger Foristen und Foristinnen am Starnberger See (oder anderswo in Oberbayern ?) gab. Ich war nicht dabei und hatte auch das Gefühl, da trifft sich der "innere Kreis", zu dem ich mich bei den UFOs nicht zählen würde.

Nee Michael, das war ne offene Einladung, eigentlich eine Schnapsidee, weil die alte MS Utting damals (2017) schlagzeilenträchtig auf einer stillgelegten Eisenbahnbrücke ihren letzten Ankerplatz fand und die neue MS Utting mit Aufzug in Dienst gestellt wurde.

[image]

https://alte-utting.de/das-schiff

https://www.dreimuehlenviertel.de/alte-utting/

MS (hier: Motorschiff), Aufzug (sic) und Freifahrt nach SGB IX brachte mich auf die Idee ne Einladung zu ner Kreuzfahrt auszzusprechen.

Das kam an, das war spassig und gut besucht.

Da WW bei der ersten Runde nicht dabei sein konnte, stiess er im Folgejahr (2018) eine 2. Kreuzfahrt an.

Da war das Program ein bisschen weiter:
Freitag auf Abend zu meet & greet im Biergarten auf dem Viktualienmarkt, - eine Herausforderung für Rollstuhl und Rollatoren.

[image]

Samstag die Kreuzfahrt mit Sundowner im Biergarten vom Seehof, direkt neben dem Anleger.

[image]

Sonntag im Rahmen des Filmfests Screening "Früher oder später", ein wunderbarer Film von Pauline Roenneberg. (Ihr wohlerzogener Sohn liess uns im Kino Ruhe und drängte erst am Montag in die Welt. ;-) )
https://www.wirfilm.de/de/frueheroderspaeter

https://www.filmportal.de/film/frueher-oder-spaeter_d843adeedb4e49ce8bd342d5014a47ea

Achja, grosse Sause war auch die Testmöglichkeit vom Travelscoot, die sich kurzfristig ergab. Wir hatten das ganze Wochenende ein Modell zu Verfügung.
[image]
Powerslides im Uferkies, holpern über Kopfsteinpflaster, einrangieren im Kino, - alles dabei

[image]

Langer Rede kurzer Sinn: Gibt es diese oben beschriebenen Treffen noch sporadisch ?

Es ist derzeit nix in Planung.
Wenn genug Nachfrage bestünde könnte man mit Terminfindung beginnen.

Ansonsten meld dich, wenn du in der Nähe bist.
A Hoibe geht oiwei ! ;-)


Michael

Dampfer dampfen auf See

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Dampfer dampfen auf See -

kerstin @, Samstag, 18.06.2022, 16:40 (vor 7 Tagen) @ naseweis

Hallo Ulli,

um deine wunderbare Beschreibung noch zu ergänzen:

Im kleineren Kreis waren wir nach dem Film im Garten im Grünen in einem italienischen Restaurant,mitten in München, unglaublich schön.

Und dann gab es noch ein wunderbares Abendtreffen in Ullis und Gittes Garten, an dem nicht jeder Bier trinken durfte.
Warum nicht, verrate ich jetzt aber nicht.

Tja das war noch alles von Coronadiskussionen unbeschwert.

Die Treffen hatten ganz viel Leichtigkeit und Naseweis und Gitte haben erforderliches wunderbar organisiert. :clap:

Kerstin

Avatar

Dampfer dampfen auf See -

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 18.06.2022, 22:56 (vor 7 Tagen) @ kerstin


Tja das war noch alles von Coronadiskussionen unbeschwert.

Ja, die gute alte Zeit ;-)


Die Treffen hatten ganz viel Leichtigkeit und Naseweis und Gitte haben erforderliches wunderbar organisiert. :clap:

Kerstin

Oh, Danke.
Uns hat das auch Spaß gemacht.

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Dampfer dampfen auf See -

Michael27 @, Samstag, 18.06.2022, 20:19 (vor 7 Tagen) @ naseweis

Jetzt will und muss ich doch auch hier noch mal antworten, auch zur Info für alle Mitleser und -innen: Naseweis und Agno (ich bleib mal bei den Forumsnamen) haben mir privat schon per Mail geantwortet. Dabei hat Naseweis mir schon Links zu jeder Menge Bilder aus 2017 und 2018 geschickt. Auch hier mit deinem Beitrag, Naseweis, kommt viel von der Atmosphäre rüber: die stimmungsvollen Bilder, die alte Utting, die heutige Restaurant- und Kultur-Initiative, das Youtube-Video, ...

Gefällt mir richtig gut !

Es ist derzeit nix in Planung.
Wenn genug Nachfrage bestünde könnte man mit Terminfindung beginnen.

Ansonsten meld dich, wenn du in der Nähe bist.

Wenn sich hier im Forum planerisch nichts ergibt, werde ich mich melden, wenn ich in der Nähe bin.

A Hoibe geht oiwei ! ;-)

Das wird bei mir schwierig. Ich bin ein absoluter Nicht-Biertrinker. Alle paar Jahre probiere ich mal wieder einen Schluck und finde, dass das Bier immer noch nicht besser geworden ist ;-) Und du brauchst mir nicht mit Weizen, mit Guinness, bestem Pils, speziellen Starkbieren, Hausbrauereien usw. kommen: das wird einfach nichts mit dem Bier und mir.

Ich finde, in Franken hat man das fair aufgeteilt: Bier-Franken und Wein-Franken. Da würde ich mich natürlich in Wein-Franken ansiedeln ...

Ansonsten liebe ich Bayern (geographisch; und wenn ich jetzt mal Franken einfach dazuschlagen darf, auch wenn das natürlich nur politisch so ist, dass Franken zu Bayern gehört - sagen wir, so wie unser Baden politisch halt zu Baden-Württemberg gehört). Früher, vor Jahrzehnten, habe ich ganz, ganz viele Radtouren in Bayern unternommen. Meine besondere Liebe gehört Regensburg, der schönsten Stadt zumindest Deutschlands, und dem alten König-Ludwig-Main-Donau-Kanal. Zu Letzterem gibt es auch mehrere Bücher von Herbert Liedel und Helmut Dollhopf mit überwältigend schönen Bildern.

Aber auch entlang von Iller, Lech oder auch Mangfall bin ich gefahren - und selbst den Bodensee-Königssee-Radweg. Da wird mir schon ganz wehmütig ums Herz ...

Jetzt geht es aber erst mal zum späten Abendessen. Meine Frau hat heute gekocht.

Michael

Avatar

Sehr dünnes Eis

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 18.06.2022, 22:50 (vor 7 Tagen) @ Michael27


Ansonsten liebe ich Bayern (geographisch; und wenn ich jetzt mal Franken einfach dazuschlagen darf, ""auch wenn das natürlich nur politisch so ist"", dass Franken zu Bayern gehört - sagen wir, so wie unser Baden politisch halt zu Baden-Württemberg gehört)

Hab ich schon mal erwähnt, dass ich gebürtiger Mainfranke bin ??

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

A Hoibe geht oiwei !

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Samstag, 18.06.2022, 22:54 (vor 7 Tagen) @ Michael27

A Hoibe geht oiwei ! ;-)


Das wird bei mir schwierig. Ich bin ein absoluter Nicht-Biertrinker. Alle paar Jahre probiere ich mal wieder einen Schluck und finde, dass das Bier immer noch nicht besser geworden ist ;-) Und du brauchst mir nicht mit Weizen, mit Guinness, bestem Pils, speziellen Starkbieren, Hausbrauereien usw. kommen: das wird einfach nichts mit dem Bier und mir.

Ich finde, in Franken hat man das fair aufgeteilt: Bier-Franken und Wein-Franken. Da würde ich mich natürlich in Wein-Franken ansiedeln ...

Ja, als gebürtiger Mainfranke würd ich dir dann halt "en Schoppen eischenk"

Aus der Mainschleife liegt ein klassischer Silvaner im Keller, nen gepflegten Grauburgunder gäb's auch oder ggfs. nen "Vagabund", eine gschmackige Rotweincuvee.

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

A Hoibe geht oiwei !

Michael27 @, Sonntag, 19.06.2022, 00:00 (vor 7 Tagen) @ naseweis

Ja, als gebürtiger Mainfranke würd ich dir dann halt "en Schoppen eischenk"

Weisst du, dass in der Pfalz ein Schoppen (Wein !) ein halber Liter und eine Schorle oft ein ganzer Liter ist ?

Aus der Mainschleife liegt ein klassischer Silvaner im Keller, nen gepflegten Grauburgunder gäb's auch oder ggfs. nen "Vagabund", eine gschmackige Rotweincuvee.

Oh, da werde ich meinen Kurzurlaub in Oberbayern beschleunigt einplanen ;-)
Für Silvaner und Grauburgunder bin ich immer zu haben. Ich habe gerade vor ein paar Tagen 2 Flaschen Silvaner vom Würzburger Weingut Knoll ("Am Stein") bezogen. Bei Cuvées hängt es naturgemäß von den enthaltenen Rebsorten und natürlich den Winzern ab ...

Michael

Avatar

a G'spritzta?

agno @, Sonntag, 19.06.2022, 09:41 (vor 6 Tagen) @ Michael27

Sollte es irgendwann mal ein Katamaran vom Bodensse sein, :-) dann spende ich einen Bollegued :wink:
lG agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

a G'spritzta?

Michael27 @, Sonntag, 19.06.2022, 12:30 (vor 6 Tagen) @ agno

Sollte es irgendwann mal ein Katamaran vom Bodensse sein, :-) dann spende ich einen Bollegued :wink:
lG agno

Na, dann sollte ich wohl eine Rundtour ganz im Süden machen, um mir nichts entgehen zu lassen ...

Michael

Avatar

Rundtour

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 19.06.2022, 12:48 (vor 6 Tagen) @ Michael27

.


Na, dann sollte ich wohl eine Rundtour ganz im Süden machen, um mir nichts entgehen zu lassen ...
Michael

als im September 2011 das persönliche Streckenverzeichnis für den 50km-Umkreis (SGB IX) weggefallen ist, hatte im alten Weiheforum mal jemand die Idee, mit dem Klapprad (kostenfrei) und der Bahn eine Deutschlandrunde zu drehen.

Da wären dann alle Köstlichkeiten der Regionen im Angebot gewesen.

Ob das dann tatsächlich stattgefunden hat, weiss ich nicht.

In der aktuellen Situation mit dem 9 Euroticket und den teilweisen Fahrradverboten in den Regionalzügen wohl erst ab September wieder interessant

roll on !

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

Rundtour

agno @, Sonntag, 19.06.2022, 16:04 (vor 6 Tagen) @ naseweis

.


Na, dann sollte ich wohl eine Rundtour ganz im Süden machen, um mir nichts entgehen zu lassen ...
Michael


als im September 2011 das persönliche Streckenverzeichnis für den 50km-Umkreis (SGB IX) weggefallen ist, hatte im alten Weiheforum mal jemand die Idee, mit dem Klapprad (kostenfrei) und der Bahn eine Deutschlandrunde zu drehen.

Da wären dann alle Köstlichkeiten der Regionen im Angebot gewesen.

Ob das dann tatsächlich stattgefunden hat, weiss ich nicht.

In der aktuellen Situation mit dem 9 Euroticket und den teilweisen Fahrradverboten in den Regionalzügen wohl erst ab September wieder interessant

roll on !

Klappfahrrad ist Handgepäck. Das müsste auch bei Fahrradverbot, erlaubt sein.
Im Frühjahr redete ich mit einem 80jährigen Schotten, der sein Klapprad zum 80er von seinen Kindern (oder warens die Enkel???) geschenkt bekam. :-) Der sagte dass das gut funktioniert. Es gibt sehr schöne Klappräder. Da hat sich seit den 80ern einiges getan!
Der Titisee hat auch noch ein Touristenschiff. Dieses Schiffsbeschnuppern bei einer Süddeutschlandseenrundreise wird sicher nicht langweilig :-)
ich freue mich
agno

P.S.: https://www.spiegel.de/panorama/leute/lauenfoerde-trecker-willi-winfried-langner-will-n...
Das müsste so auch mit MS funktionieren :-) Die Spritkosten sind leider nicht unerheblich :-(

P.P.S.: https://www.stern.de/auto/fahrberichte/mody---mini-wohnwagen-fuer-das-e-bike_30411256-3... Ist so leider etwas sehr minimalistisch.

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

spannende Lösung

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 19.06.2022, 20:54 (vor 6 Tagen) @ agno

P.S.: https://www.spiegel.de/panorama/leute/lauenfoerde-trecker-willi-winfried-langner-will-n...
Das müsste so auch mit MS funktionieren :-) Die Spritkosten sind leider nicht unerheblich :-(

Traktor Willi hat leider den Motor abgestellt :-(

Da rollt jetzt leider nix mehr.

Dieses Modell würde ich einem lahmen Trecker vorziehen.

Schau mal, der Xbus

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

spannende Lösung

agno @, Sonntag, 19.06.2022, 21:35 (vor 6 Tagen) @ naseweis

alle 120km 3Std Ladezeit, wenn kein Schnelllader zur Verfügung steht. Da würde ich glatt noch ein Wettrennen nach Schweden, mit meinem E-Bike, wagen. Nunja, drei Stunden brauche ich mit dem Schnellader auch. 120km habe ich noch nicht probiert.
Aber wie hieß es an anderer Stelle?
"Der Weg ist das Ziel" rofl [image]
lG agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

spannende Lösung

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Sonntag, 19.06.2022, 23:23 (vor 6 Tagen) @ agno

alle 120km 3Std Ladezeit, wenn kein Schnelllader zur Verfügung steht.

200 km ist mit der Basisbatterie.

600 km ist mit mehr Batterien möglich.
Modularer Aufbau ermöglicht Nachrüstung, ggfs auf Leihbasis für Urlaub z.B.

Integriertes Solarmodul bringt im Sommer noch mal 200 km dazu. Da komm ich gut bis Rostock auf die Fähre. ;-)

Mehr als 600 km fahrn wir bei unseren Touren eh nimmer am Tag.

Es könnte interessant sein.

Mal sehen, was noch kommt. Leider bin ich Anfang Juli nicht in der Nähe von Göttingen zum Testival. Der andere Termin ist einmalig und nicht verschiebbar.

Wir halten die Augen offen. Der Xbus ist für uns wesentlich interessanter als der Sion von Sonomotors

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Geräumiges E-Auto - One-Pedal-Driving

Michael27 @, Montag, 20.06.2022, 12:23 (vor 5 Tagen) @ naseweis

Danke für den Hinweis auf den Xbus, Naseweis !

Erst fand ich es sehr spannend, dann wurden mir aber immer mehr Haken klar.

Zunächst ist es halt nicht so vertrauenserweckend, wenn man beim Recherchieren immer mehr Artikel mit immer weiter in die Zukunft geschobenem voraussichtlichem Produktionsstart findet: 2021, Anfang 2022, im Laufe des Jahres 2022, Anfang 2023, im Laufe des Jahres 2023.

Na gut. Ggfs. muss man halt warten.

Dann aber die Einstufung in eine Leichtbauklasse. Daher keine (verpflichtenden) Airbags, keine (verpflichtenden) Crashtests - und keine E-Auto-Förderung.

Dann Batterie/Akku und Verbrauch. Maximaler Akku-Ausbau auf 30 kWh. Ein sparsames "klassisches" E-Auto braucht 15-17 kWh auf 100 km. Den Ansatz mit 5 kWh auf 100 km (und damit einer Reichweite von 600 km ohne den Zusatzeffekt der Solarzellen) halte ich für sehr gewagt. Electric Brands (XBus-Hersteller) spricht ja auch davon, dass die Reichweite bei einer Geschwindigkeit von 80-100 km/h deutlich geringer ist. Und dann muss man sich ja bei den heutigen Sommer-Temperaturen eigentlich die optionale Klimaanlage dazu bestellen, die natürlich auch wieder die Reichweite drückt. Realistisch sind dann (bei 100 km/h) vermutlich knapp 200 km - und dann sind wir bei dem, was ein E-Kangoo (von Renault) oder ein E-Berlingo (von Citroen) auch können. Ab und zu will ich schon auch mal den 100 km - Umkreis verlassen ...

Für meine/unsere Anforderungen gibt es leider noch kein passendes E-Auto: 1 Familienauto mit der Option, Fahrrad plus Rollstuhl plus Zuggerät mitnehmen zu können. Derzeit haben wir einen VW Touran, der optimal ist für unsere Beförderungs-Ansprüche. Allerdings mache ich mir zunehmend Gedanken in Richtung Handgas, um weiter selbst fahren zu können (ich habe Beinheber-Probleme, keine Fußheber-Probleme). Ganz spannend finde und fand ich daher die serienmäßigen 1-Pedal-Konzepte und -Angebote bei Elektroautos (https://de.wikipedia.org/wiki/One-Pedal-Driving). Aber natürlich gibt es die Kombination Elektro-Van plus One-Pedal-Driving schon gar nicht.

Für weitere Ideen und Vorschläge bin ich dankbar.

Michael

Avatar

Geräumiges E-Auto - One-Pedal-Driving

agno @, Montag, 20.06.2022, 17:25 (vor 5 Tagen) @ Michael27

Danke für den Hinweis auf den Xbus, Naseweis !

Erst fand ich es sehr spannend, dann wurden mir aber immer mehr Haken klar.

Zunächst ist es halt nicht so vertrauenserweckend, wenn man beim Recherchieren immer mehr Artikel mit immer weiter in die Zukunft geschobenem voraussichtlichem Produktionsstart findet: 2021, Anfang 2022, im Laufe des Jahres 2022, Anfang 2023, im Laufe des Jahres 2023.

Na gut. Ggfs. muss man halt warten.

Dann aber die Einstufung in eine Leichtbauklasse. Daher keine (verpflichtenden) Airbags, keine (verpflichtenden) Crashtests - und keine E-Auto-Förderung.

Dann Batterie/Akku und Verbrauch. Maximaler Akku-Ausbau auf 30 kWh. Ein sparsames "klassisches" E-Auto braucht 15-17 kWh auf 100 km. Den Ansatz mit 5 kWh auf 100 km (und damit einer Reichweite von 600 km ohne den Zusatzeffekt der Solarzellen) halte ich für sehr gewagt. Electric Brands (XBus-Hersteller) spricht ja auch davon, dass die Reichweite bei einer Geschwindigkeit von 80-100 km/h deutlich geringer ist. Und dann muss man sich ja bei den heutigen Sommer-Temperaturen eigentlich die optionale Klimaanlage dazu bestellen, die natürlich auch wieder die Reichweite drückt. Realistisch sind dann (bei 100 km/h) vermutlich knapp 200 km - und dann sind wir bei dem, was ein E-Kangoo (von Renault) oder ein E-Berlingo (von Citroen) auch können. Ab und zu will ich schon auch mal den 100 km - Umkreis verlassen ...

Für meine/unsere Anforderungen gibt es leider noch kein passendes E-Auto: 1 Familienauto mit der Option, Fahrrad plus Rollstuhl plus Zuggerät mitnehmen zu können. Derzeit haben wir einen VW Touran, der optimal ist für unsere Beförderungs-Ansprüche. Allerdings mache ich mir zunehmend Gedanken in Richtung Handgas, um weiter selbst fahren zu können (ich habe Beinheber-Probleme, keine Fußheber-Probleme). Ganz spannend finde und fand ich daher die serienmäßigen 1-Pedal-Konzepte und -Angebote bei Elektroautos (https://de.wikipedia.org/wiki/One-Pedal-Driving). Aber natürlich gibt es die Kombination Elektro-Van plus One-Pedal-Driving schon gar nicht.

Für weitere Ideen und Vorschläge bin ich dankbar.

Michael

Michael, Du hast alles was ich zum Thema gehört habe, präzise auf den Punkt gebracht.
Geschwindigkeit kostet Reichweite. Reichweite kostet viel Geld / das Ende der Präminen ist absehbar. Die elektronischen Fahrhilfen die eine komfortable Automatik bieten, brauchen bisher noch einen vollwertigen Fahrer. Beim aktuellen Mangel an elektronischen Bauteilen und Lieferverzug bei Neuwagen, halte ich es nicht für realistisch innerhalb der nächsten zwei Jahre ein günstiges, zukunftssicheres, umweltfreundliches Fahrzeug, welches den reifen, lebensfreudigen und vom Leben angeschossenen Menschen unterstützt, gebaut wird.
Es wird noch primär um die Bedürfnisse von reichen Mittvierzigern plusminus 10 Jahre getüftelt.
Ich tippe auf: Weitermachen wie bisher und mit offenen Augen schauen was passiert.

lG agno

P.S.: Ich habe einen Freund, der behauptet, dass effizientes & schnelles fahren nur mit elektronischer Lenk&Brems-Unterstützung im Windschatten vom Vordermann möglich ist. Abstand ca ein Meter. Wir sehen da keine Ansätze.

P.P.S.: Insofern könnte das von Naseweis gefundene Fahrzeug, der beste aktuell mögliche Kompromiss sein.

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

Mobilität auf dem Lande / gut gemeinte halbe Sachen

agno @, Montag, 20.06.2022, 19:48 (vor 5 Tagen) @ agno

@ Michael
Ich mach jetzt mal ein spezielles Fass auf. Rollstuhl an schneller Zugmaschine und öPnV. Ich habe vor langer Zeit einen Querschnittler kennen gelernt, der hatte seine Zugmaschine auf 30kmh getuned, weil er nur so seinen Arbeitsplatz in angemessener Zeit mit angemessenem Aufwand aufsuchen konnte. :clap: Er war Leiter in einem Kindergarten, glaube ich :confused:

Bei uns auf dem Land ist es wirklich toll mit den Möglichkeiten von Rolli in Bus und Zug. Hat seltsamerweise niemand bemerkt. Ich treffe niemals selbstständige Behinderte im öPnV. Nur Schüler, arme Menschen ohne Führerschein und Urlauber. Die anderen würden gerne, aber leider ist die Zugverbindung nicht zuverlässig. Dass sich da etwas schräges durch das System zieht, bemerkt niemand. Man fährt Diesel-Auto.

Die wunderbare Sanierung der Radwege wird von Landwirten mit Landmaschinen im LKW-Format ruiniert. Zur Saatzeit und zur Erntezeit fühlt sich niemand dafür zuständig die zentimeterdicke klebrige Erdschicht von der Straße zu entfernen.
Was bleibt?
Man fährt Diesel-Auto.

Gruß agno

P.S.: In dieser seltsamen Gemengelage, kam die Aussage vom netten Busfahrer, dass die Behinderten den Ablauf im öPnV stören.

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

Mobilität auf dem Lande

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 20.06.2022, 20:55 (vor 5 Tagen) @ agno

@ Michael
Ich mach jetzt mal ein spezielles Fass auf. Rollstuhl an schneller Zugmaschine und öPnV. Ich habe vor langer Zeit einen Querschnittler kennen gelernt, der hatte seine Zugmaschine auf 30kmh getuned, weil er nur so seinen Arbeitsplatz in angemessener Zeit mit angemessenem Aufwand aufsuchen konnte. :clap: Er war Leiter in einem Kindergarten, glaube ich :confused:

Bei uns auf dem Land ist es wirklich toll mit den Möglichkeiten von Rolli in Bus und Zug. Hat seltsamerweise niemand bemerkt. Ich treffe niemals selbstständige Behinderte im öPnV. Nur Schüler, arme Menschen ohne Führerschein und Urlauber. Die anderen würden gerne, aber leider ist die Zugverbindung nicht zuverlässig. Dass sich da etwas schräges durch das System zieht, bemerkt niemand. Man fährt Diesel-Auto.

Die wunderbare Sanierung der Radwege wird von Landwirten mit Landmaschinen im LKW-Format ruiniert. Zur Saatzeit und zur Erntezeit fühlt sich niemand dafür zuständig die zentimeterdicke klebrige Erdschicht von der Straße zu entfernen.
Was bleibt?

Ne Demo zur Rübenzeit:
"Wir sind hier, wir sind laut, weil ihr uns die Wege klaut!"

Critical mass!

Man fährt Diesel-Auto.

Gruß agno

P.S.: In dieser seltsamen Gemengelage, kam die Aussage vom netten Busfahrer, dass die Behinderten den Ablauf im öPnV stören.

Gibt es keinen Behindertenbeauftragten im Landkreis, dem man mal "auf die Füsse treten"/"über die Füße rollen" könnt'?
https://www.lrasbk.de/Kurzlink-Behindertenbeauftragte/?La=1&kuo=2&sub=0

Wenn das nicht thematisiert wird,
wenn da Rundfunk und Presse nix bringt,
(weil keiner sie draufgelupft hat)
dann wird sich auch nix ändern.

Den Busfahrer könnt man wg. Diskriminierung anzeigen/in die Presse bringen.

"Schweigfeinstill" ist da nicht angebracht.
Wenn Rollis mehr Zeit kosten, muss mehr Zeit eingeplant werden.

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Mobilität auf dem Lande / gut gemeinte halbe Sachen

ulma, Montag, 20.06.2022, 21:34 (vor 5 Tagen) @ agno

@ Michael
Ich mach jetzt mal ein spezielles Fass auf. Rollstuhl an schneller Zugmaschine und öPnV. Ich habe vor langer Zeit einen Querschnittler kennen gelernt, der hatte seine Zugmaschine auf 30kmh getuned, weil er nur so seinen Arbeitsplatz in angemessener Zeit mit angemessenem Aufwand aufsuchen konnte. :clap: Er war Leiter in einem Kindergarten, glaube ich :confused:

Bei uns auf dem Land ist es wirklich toll mit den Möglichkeiten von Rolli in Bus und Zug. Hat seltsamerweise niemand bemerkt. Ich treffe niemals selbstständige Behinderte im öPnV. Nur Schüler, arme Menschen ohne Führerschein und Urlauber. Die anderen würden gerne, aber leider ist die Zugverbindung nicht zuverlässig. Dass sich da etwas schräges durch das System zieht, bemerkt niemand. Man fährt Diesel-Auto.

Die wunderbare Sanierung der Radwege wird von Landwirten mit Landmaschinen im LKW-Format ruiniert. Zur Saatzeit und zur Erntezeit fühlt sich niemand dafür zuständig die zentimeterdicke klebrige Erdschicht von der Straße zu entfernen.
Was bleibt?
Man fährt Diesel-Auto.

Gruß agno

P.S.: In dieser seltsamen Gemengelage, kam die Aussage vom netten Busfahrer, dass die Behinderten den Ablauf im öPnV stören.

Da muss ich auch noch meinen Senf dazutun
Vorgestern im Autohaus mit meinem 15 Jahre alten Diesel mit allerdings km Stand nur knapp über 100000, immer problemlos über den TÜV, nur Verschleißteilreparaturen, ein Mitarbeiter wollte ihn mir abkaufen.
Ich bin davon überzeugt, dass er eine bessere Ökobilanz hat, als ein Neuwagen, vernünftig gefahren verbraucht er 5,5 l Diesel und er bleibt bei uns bis er nicht mehr kann.
Unser Strich8 ist inzwischen über 50 Jahre, so alt wird kein, mit Elektronok vollgepackter, Neuwagen.
geh mich wech mit sowas
ulma, mit schlechter Laune bei dem Thema

--
Mudda !! Hol mich vonne Zeche, ich kann datt Schwatte nich mehr sehn

Avatar

Mobilität auf dem Lande / gut gemeinte halbe Sachen

agno @, Montag, 20.06.2022, 22:01 (vor 5 Tagen) @ ulma

Danke!
https://tenor.com/search/banging-head-on-wall-emoticon-gifs
Für deinen Fahrzeugpark, schicke ich mal ein Herzchen. :herzle:

lG agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

Mobilitätsgarantie

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Dienstag, 21.06.2022, 02:36 (vor 4 Tagen) @ agno

.
das gefällt mir sehr gut:


Mobilitätsgarantie der Verkehrsverbünde
Seit dem 01.08.2009 bieten die Verkehrsverbünde Schwarzwald-Baar (VSB), Tuttlingen (TUTicket) und Rottweil (VVR) gemäß § 17 Abs. 1 der gemeinsamen Beförderungsbedingungen für Inhaber bestimmter Zeitfahrausweise bei Verspätungen und Fahrtausfällen die Möglichkeit, auf ein Taxi umzusteigen und sich den Fahrpreis im Nachhinein bis zur Höchstbetragsgrenze erstatten zu lassen. Im Rahmen dieser Mobilitätsgarantie übernimmt der betroffene Verkehrsverbund die Taxikosten bis zu einer bestimmten Höhe.


Wann kann die Mobilitätsgarantie in Anspruch genommen werden?
Die Mobilitätsgarantie greift, wenn Sie Ihr Fahrziel wegen einer Verspätung oder eines Fahrtausfalls um mehr als 30 Minuten später als im Fahrplan ausgewiesen erreichen und Ihnen keine andere geeignete Fahrtalternative mit Bussen und Bahnen zur Verfügung steht.


In welcher Höhe werden die Kosten erstattet?
Wer mit einem JahresAbo oder SeniorenAbo unterwegs ist, erhält eine Erstattung von maximal 50,00 Euro. Für Monatskarten-Inhaber oder schwerbehinderte Menschen werden die Taxikosten bis zu einer Höhe von maximal 35,00 Euro erstattet. Bei Wochenkarten-Inhabern werden maximal 15,00 Euro für die Taxifahrt gezahlt.


Die Mobilitätsgarantie kann immer dann in Anspruch genommen werden, wenn das Verschulden bei einem der mit den drei Verkehrsverbünden kooperierenden Verkehrsunternehmen liegt. Bei höherer Gewalt wie z. B. Unwettern, winterlichen Straßenverhältnissen, Unfällen, Polizei- /­ Notarzteinsätzen, Bombendrohungen, Streik oder Eingriff von Dritten in den Eisenbahn- oder Busverkehr sowie angekündigten Maßnahmen wie z. B. wie Straßen- oder Streckensperrungen besteht leider kein Ersatzanspruch. Ebenfalls ausgeschlossen ist die Erstattung, wenn die Verspätung oder der Fahrtausfall vor dem Kauf des Tickets bekannt war.

Wenn dich also dein Busfahrer wieder mal stehen lässt agno, dann ruf dir ein Taxi.

Jedesmal.

Solange, bis das Verkehrsunternehmen den Fahrer auf Spur gebracht hat.

PS: muss ma gucken, ob es sowas bei uns auch gibt

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

bodengleiche Absenkung

UWE, Montag, 20.06.2022, 23:20 (vor 5 Tagen) @ naseweis

Ich suche ein Auto mit den Rädern GANZ am Rand (vorne-hinten) mit einer bodengleichen Absenkung auf Fahrbahnniveau zur barrierefreien "Einfahrt" mit Rolli oder Rollator ohne Rampen etc..

Theoretisch mittels Hydraulik kein Problem !!

LG
Uwe

--
- Geist bewegt Materie -

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum