Für WW : Gespräche : (Allgemeines)

fRAUb, Donnerstag, 22.12.2022, 18:50 (vor 44 Tagen)

Jetzt ist shon wieder was passiert.

Am Montag gab's Eisregen und Glatteis.

Das gab's schon öfter. Eignet sich aber immer wieder, wenn es auftritt, für ein kurzes Gespräch mit den Nachbarn.

Bei uns, hat das Leben noch ein Sahnehäubchen drauf gesetzt und ein Paketbote hatte vorm Verteiler - Kasten nicht mehr anhalten können. Stromausfall.

Sowas passiert und eignet sich hervorragend für eine kurze Kontaktaufnahme, ohne zuviel zu sagen.

Liebe Grüße und ein frohes Weihnachtsfest.

fRAUb

Avatar

: Gespräche :

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 23.12.2022, 12:42 (vor 43 Tagen) @ fRAUb

.
Wenn man will .....

gibt es doch so viele Möglichkeiten der Kontaktaufnahme,
da muss doch nicht erst der Strom ausfallen
oder Eisregen kommen. :crying:

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

: Gespräche :

fRAUb, Freitag, 23.12.2022, 14:24 (vor 43 Tagen) @ naseweis

.
Wenn man will .....

gibt es doch so viele Möglichkeiten der Kontaktaufnahme,
da muss doch nicht erst der Strom ausfallen
oder Eisregen kommen. :crying:

Das ist richtig. Absolut.

Das wollen ist schon eine unabdingbare Voraussetzung.
Wir sind hier oft mittendrin. Da bietet sich immer eine Gelegenheit.
Geplänkel bietet die angenehme Möglichkeit mit Höflichkeit die Klippen der in der Welt herrschenden Konflikte zu umschiffen.

Und: ja. Es ist flach und nicht viel.

Ich glaube aber dennoch, dass ein hofliches Geplänkel untereinander sooo viel mehr bringt, als sich gegenseitig tot zu schießen.

: Gespräche :

W.W. @, Freitag, 23.12.2022, 17:39 (vor 43 Tagen) @ fRAUb

Geplänkel bietet die angenehme Möglichkeit mit Höflichkeit die Klippen der in der Welt herrschenden Konflikte zu umschiffen.

Und: ja. Es ist flach und nicht viel.

Am Montag hat sich der Ehemann der Tochter meines Freundes aufgehängt. Er war knapp 40 Jahre älter. Und wir wussten. dass es eine Mesalliance war und schief gehen würde. Alle zogen sich von dem Paar zurück und dann kamen Krankheit (Schlaganfall), Ehestreitigkeiten und Misstrauen hinzu. So kam es, wie es kommen musste.

Zwei Fronten standen einander gegenüber. Die einen sagten: "Der widerliche alte Bock, der sich eine junge Frau unter den Nagel gerissen hat." Die anderen: "Wie verzweifelt muss jemand sein, der nur noch diesen Ausweg sieht."

Dann traf ich vorgestern jemanden, den ich nur flüchtig kenne, und der wohl in den letzten Monaten versucht hatte, das Unglück abzuwenden, indem er sich die Vorwürfe seiner Frau gegenüber von dem, der sich umgebracht hat, anhörte. Wir haben dann lange im Café darüber gesprochen. Es ist ja schließlich die Tochter meines Freundes, und ich gehe regelmäßig mit ihm spazieren. Übrigens mochte ich beide nicht: weder die Tochter (eine schreckliche Besserwisserin), noch den, der sich umgebracht hat.

So entstand aus meiner Sicht eine Situation, dass ich meinem Freund und seiner Frau gegenüber, die ich auch gut kenne, Trost spenden wollte, ohne zu urteilen oder den Stab über ihn oder sie zu brechen, was mir zunächst unmöglich erschien.

Es entwickelte sich aber ein sehr intensives Gespräch, in dem es uns möglich war, die Bruchstücke von dem, was wir wussten, zusammenzusetzen, und wir beide unser Wissen so zusammentrugen, dass wir meinten, wir könnten beide Seiten besser verstehen.

Ich will darauf hinaus, dass ein Gespräch eine besondere Qualität haben kann, die weit über Smalltalk oder Floskeln hinausgeht, sondern in die Tiefe geht, wo man sonst ratlos bleiben würde.

Wolfgang

Avatar

: Gespräche :

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 23.12.2022, 18:13 (vor 43 Tagen) @ W.W.

.
du schreibst ganz richtig:

"Es **entwickelte** sich aber ein sehr intensives Gespräch"

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

: Gespräche :

W.W. @, Freitag, 23.12.2022, 19:23 (vor 43 Tagen) @ naseweis

.
du schreibst ganz richtig:

"Es **entwickelte** sich aber ein sehr intensives Gespräch"

Was willst du mir damit sagen?:confused:

Wolfgang

Avatar

: Gespräche :

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 23.12.2022, 20:58 (vor 42 Tagen) @ W.W.

.

du schreibst ganz richtig:

"Es **entwickelte** sich aber ein sehr intensives Gespräch"


Was willst du mir damit sagen?:confused:

Wolfgang

Ich darf hier mal Pilatus zitieren:
"Was ich geschrieben habe, habe ich geschrieben"

genau so und nichts anderes!

Viele Gespräche beginnen flach und mit Geplänkel,
können aber an Tiefe gewinnen und sich zu sehr intensiven Begegnungen auswachsen.

Deshalb:

Ein Hoch auf das Geplänkel,
auf einfache Einstiege,
auf flachen Beginn.
niedrigschwellig

mit Wachstumschancen!

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

: Gespräche :

fRAUb, Freitag, 23.12.2022, 21:33 (vor 42 Tagen) @ naseweis

.

du schreibst ganz richtig:

"Es **entwickelte** sich aber ein sehr intensives Gespräch"


Was willst du mir damit sagen?:confused:

Wolfgang


Ich darf hier mal Pilatus zitieren:
"Was ich geschrieben habe, habe ich geschrieben"

genau so und nichts anderes!

Viele Gespräche beginnen flach und mit Geplänkel,
können aber an Tiefe gewinnen und sich zu sehr intensiven Begegnungen auswachsen.

Deshalb:

Ein Hoch auf das Geplänkel,
auf einfache Einstiege,
auf flachen Beginn.
niedrigschwellig

mit Wachstumschancen!

Danke!

: Gespräche :

W.W. @, Samstag, 24.12.2022, 08:56 (vor 42 Tagen) @ naseweis

Viele Gespräche beginnen flach und mit Geplänkel,
können aber an Tiefe gewinnen und sich zu sehr intensiven Begegnungen auswachsen.

Deshalb:

Ein Hoch auf das Geplänkel,
auf einfache Einstiege,
auf flachen Beginn.
niedrigschwellig

mit Wachstumschancen!

Ja, jetzt verstehe ich dich! Und wünsche dir und Brigitte ein friedliches Weihnachtsfest,

Wolfgang

: Gespräche :

fRAUb, Freitag, 23.12.2022, 19:27 (vor 43 Tagen) @ naseweis

.
du schreibst ganz richtig:

"Es **entwickelte** sich aber ein sehr intensives Gespräch"

Genau. Das war wohl dem Umstand geschuldet, dass es sich um ein einzellfallschicksal handelte und beide Gesprächsteilnehmer die beteiligten Personen gut kannten.

Es ergeben sich unserer seits auch tiefere Gespräche unter anderen Umständen.

Nur! Die meisten Gespräche, sind meistens smalltalk, wenn man Menschen auf der Straße begegnet.

Sie ergeben meist keinen tieferen Sinn.

Das ist auch okay.

Avatar

: Gespräche :

agno @, Freitag, 23.12.2022, 20:27 (vor 42 Tagen) @ W.W.

Es entwickelte sich aber ein sehr intensives Gespräch, in dem es uns möglich war, die Bruchstücke von dem, was wir wussten, zusammenzusetzen, und wir beide unser Wissen so zusammentrugen, dass wir meinten, wir könnten beide Seiten besser verstehen.

Ich will darauf hinaus, dass ein Gespräch eine besondere Qualität haben kann, die weit über Smalltalk oder Floskeln hinausgeht, sondern in die Tiefe geht, wo man sonst ratlos bleiben würde.

Wolfgang

Nach meiner Meinung wäre die Steigerung von verstehen, ein bedingungsloses akzeptieren, ohne jede Bewertung.

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

: Gespräche :

W.W. @, Samstag, 24.12.2022, 08:53 (vor 42 Tagen) @ agno

Nach meiner Meinung wäre die Steigerung von verstehen, ein bedingungsloses akzeptieren, ohne jede Bewertung.

Dem wollte ich eigentlich widersprechen. Weil eine solche Einstellung nahe an der Gleichgültigkeit wohnen könnte.

Wolfgang

Avatar

: Gespräche :

agno @, Samstag, 24.12.2022, 09:48 (vor 42 Tagen) @ W.W.

Nach meiner Meinung wäre die Steigerung von verstehen, ein bedingungsloses akzeptieren, ohne jede Bewertung.


Dem wollte ich eigentlich widersprechen. Weil eine solche Einstellung nahe an der Gleichgültigkeit wohnen könnte.

Wolfgang

Nein!!!
Mit einer kleinen Besonderheit. Ohne Bewertung könnte auch implizieren, dass man sich als Zuhöhrer seiner Bedeutungslosigkeit bewusst ist.
Ein Freund hat einer Familie aus der Ukraine Unterkunft gewährt. Ich hatte mehrfach nach den beruflichen Zielen gefragt. Das kam nicht gut an.
Es ging mir nicht um "Bewertung". Ich wollte verstehen. Eigentlich ist es mir komplett wurscht. Diese Ukrainer sind nette Leute. Letztens erzählte mir der Mann, dass er einen Halbtagsjob habe. Er glaubt dass mir das wichtig sei.
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum