Argumente für einen Widerspruch (Allgemeines)

kirstenna @, Donnerstag, 05.01.2023, 17:29 (vor 27 Tagen)

Das scheint gar nicht so einfach zu sein.

Denn mein Argument, dass er eine weitere Reichweite hat, ist denen egal, da sie angeblich nur für das häusliche Umfeld leisten müssen.

Also, ich benötige gute Argumente.

Warum ich den Alber e-Pilot haben will.

Obgleich der Wheeldrive geht, aber nur für kurze Strecken.

Natürlich möglichst nicht im Verkehr, da keine Bremse, kein Licht, keine Klingel und jederzeit kann jemand an die E-Reifen stoßen und dann macht das Fahrzeug einen Satz in die Straßenbahn.

Ich will den alten Antrieb nicht ganz madig machen.

Aber ein E-Pilot hat was.

Sieht schick aus und fährt sich wie ein Sulky.

Ich wette, man kann damit über Bordsteinkanten brettern.

Vielleicht hatte jemand von euch einen ähnlichen Widerspruch und hat ein paar Tipps.

Ich könnte die jetzt gut gebrauchen.

Argumente für einen Widerspruch

kerstin @, Samstag, 07.01.2023, 14:02 (vor 25 Tagen) @ kirstenna

Hallo Kirstenna,

erstmal müsstest du dich schlau machen, was dir zusteht.

Ich bin bisher davon ausgegangen, dass die TK ein elektronisches Gerät zur Mobilität zahlt bzw bezuschusst, aber im Grunde kenne ich die Grundlage nicht.

Als ich im letzten Jahr einen neuen Scooter brauchte, habe ich meine Elektroräder abgegeben. Darauf hatte der Mitarbeiter vom Sanitätshaus hingewiesen und es erwies sich als richtig.

Da die für meine Zwecke, Fahren auf nichtaspaltierten Wegen, sowieso nicht brauchbar waren, war das für mich kein Problem.

Der Scooter hat für mich den Vorteil, auf unterschiedlichen Wegen kann ich ihn nutzen, darf mich nur nicht an Baumwurzeln festfahren oder in zu moorigem Gelände landen (ist mir leider alles schon passiert) und ich kann damit in die Öffis.

Nur die Reichweite ist für mich oft nicht ausreichend, also muss ich das Ladegerät mitnehmen. Bisher fanden sich immer freundliche "Tankstellen", nervt aber trotzdem.

Kerstin

Argumente für einen Widerspruch

kirstenna @, Samstag, 07.01.2023, 16:44 (vor 25 Tagen) @ kerstin

Hallo Kerstin,

ich war auch überrascht von den gesetzlichen Vorgaben.

Offensichtlich sind sie geändert worden.

Ich habe bei Alber nach Widerspruch Material gefragt.

Innerlich habe ich aber schon losgelassen.

Wenn es klappt, gut, wenn nicht, dann auch gut.

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum