Avatar

OT: Jungbrunnen (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 13.02.2023, 15:21 (vor 373 Tagen)

.
Die Pille gegen Alter, Demenz und Krebs

Einige Forschungsergebnisse deuten nun darauf hin, dass Metformin auch dazu beitragen könnte, die Auswirkungen des Alterns abzuschwächen und damit auch die Entstehung von Krebs und Demenz zu verzögern.

Die Auswirkungen von Metformin auf den Stoffwechsel und die Zellen haben das Interesse von Biologen, Akademikern und Klinikern geweckt. Einige bezeichnen es gar als „Wundermittel“.

https://www.businessinsider.de/wissenschaft/metformin-scheint-krebs-zu-verhindern-und-d...

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

OT: Jungbrunnen

W.W. @, Montag, 13.02.2023, 18:17 (vor 373 Tagen) @ naseweis

Die Pille gegen Alter, Demenz und Krebs

Einige Forschungsergebnisse deuten nun darauf hin, dass Metformin auch dazu beitragen könnte, die Auswirkungen des Alterns abzuschwächen und damit auch die Entstehung von Krebs und Demenz zu verzögern.

Die Auswirkungen von Metformin auf den Stoffwechsel und die Zellen haben das Interesse von Biologen, Akademikern und Klinikern geweckt. Einige bezeichnen es gar als „Wundermittel“.

https://www.businessinsider.de/wissenschaft/metformin-scheint-krebs-zu-verhindern-und-d...

Lieber Uli,

ich schreibe das nur, um es besser begreifen zu können: Wenn es eine Pille gäbe, die statistisch die Lebenserwartung verlängert, das Krebsrisiko senkt und eine Demenz milder verlaufen lässt, würdest du emofehlen, sie einzunehmen, wenn nichts Gravierendes gegen sie spricht?

Ich glaube, ich persönlich würde das Wundermittel nicht einnehmen.:confused:

Drwei Bedenken stehen im Vordergrund: Dass der Hersteller lügt, das Bedenken, dass wir auch bei Eingriffen, die wir für unbedenklich halten, nicht die Folgen abschätzen können, und letztlich ein religiöses Bedenken.

Wolfgang

Avatar

OT: Jungbrunnen

agno @, Montag, 13.02.2023, 18:33 (vor 373 Tagen) @ W.W.

ich schreibe das nur, um es besser begreifen zu können: Wenn es eine Pille gäbe, die statistisch die Lebenserwartung verlängert, das Krebsrisiko senkt und eine Demenz milder verlaufen lässt, würdest du emofehlen, sie einzunehmen, wenn nichts Gravierendes gegen sie spricht?

Ich glaube, ich persönlich würde das nicht tun.:confused:

Wolfgang

Hallo Wolfgang
Damit habe ich gerechnet.
Darauf habe ich gewartet.
Das ist dein Recht!
Als ich den Text gelesen hatte, überlegte ich, welcher Tod dann etwas später kommen könnte?
Eine x-beliebige Todesart oder kommt etwas zum tragen, was bisher total irrelevant war oder die alten Risiken 10 Jahre später?
Was würde deine Frau meinen?
Würdest Du deine Frau in die Entscheidung einbeziehen? (Fragen oder Rücksicht wegen Pflege?)

Gruß agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

OT: Jungbrunnen

W.W. @, Montag, 13.02.2023, 20:00 (vor 373 Tagen) @ agno

Was würde deine Frau meinen?
Würdest Du deine Frau in die Entscheidung einbeziehen? (Fragen oder Rücksicht wegen Pflege?)

Ja, das würde ich sicherlich tun, und hoffen, dass sie zu demselben Urteil kommt wie ich, was wahrscheinlich ist, weil sie ja - wie allgemein bekannt - klüger ist als ich.

Außerdem bin ich ein Fan fürs Abwägen, der Prüfung, ob das, was ein anderer sagt, stichhaltig ist. Boggy sagt in aller Regel stichhaltige Dinge.

Es könnte aber auch sein, dass es gar nicht wichtig ist, ob etwas stichhaltig ist, dass es auf einer ganz anderen Ebene liegt für die Stichhaltigkeit wichtig ist.

Ein Beispiel: Wenn jemand die Friedrichstraße in Berlin zu einer Flaniermeile machen möchte, und ein anderer meint, das wäre aus ökonomischen Gründen nicht sinnvoll, dann liegen diese beiden Argumente möglicherweise nicht auf einer Ebene, weil der eine will, Berlins Innenstadt solle so schön wie die Gegend um den Eiffelturm werden, während der andere in Rechnung stellt, dass Staus in der Nachbarregion entstehen oder etwaige Kunden nicht in der autofreien nicht flanieren, weil die nächsten Parkplätze zu weit entfernt sind.

Wie soll man beide Gesichtspunkte bei einer Entscheidung berücksichtigen?

Wolfgang

Avatar

OT: Jungbrunnen

agno @, Montag, 13.02.2023, 20:38 (vor 373 Tagen) @ W.W.

Was würde deine Frau meinen?
Würdest Du deine Frau in die Entscheidung einbeziehen? (Fragen oder Rücksicht wegen Pflege?)


Ja, das würde ich sicherlich tun, und hoffen, dass sie zu demselben Urteil kommt wie ich, was wahrscheinlich ist, weil sie ja - wie allgemein bekannt - klüger ist als ich.

Außerdem bin ich ein Fan fürs Abwägen, der Prüfung, ob das, was ein anderer sagt, stichhaltig ist. Boggy sagt in aller Regel stichhaltige Dinge.

Es könnte aber auch sein, dass es gar nicht wichtig ist, ob etwas stichhaltig ist, dass es auf einer ganz anderen Ebene liegt für die Stichhaltigkeit wichtig ist.

Ein Beispiel: Wenn jemand die Friedrichstraße in Berlin zu einer Flaniermeile machen möchte, und ein anderer meint, das wäre aus ökonomischen Gründen nicht sinnvoll, dann liegen diese beiden Argumente möglicherweise nicht auf einer Ebene, weil der eine will, Berlins Innenstadt solle so schön wie die Gegend um den Eiffelturm werden, während der andere in Rechnung stellt, dass Staus in der Nachbarregion entstehen oder etwaige Kunden nicht in der autofreien nicht flanieren, weil die nächsten Parkplätze zu weit entfernt sind.

Wie soll man beide Gesichtspunkte bei einer Entscheidung berücksichtigen?

Wolfgang

rofl
Ich hoffe ja nicht dass deine Frau zwischen optischen und ökonomischen Gründen abwiegt, wenn Sie Dir, wie von Dir gewünscht, zu einem kürzeren Leben rät.
Aber klar ist, dass da immer unterschiedliche Kathegorien in unterschiedliche Gewichtungen geraten können.
Letztendlich bist Du Exekutive Legislative, Judikative in einer Person.
Aber das macht es für den gewissenhaften Menschen nicht einfacher.
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

OT: Jungbrunnen

Boggy, Montag, 13.02.2023, 18:43 (vor 373 Tagen) @ W.W.

ich schreibe das nur, um es besser begreifen zu können: Wenn es eine Pille gäbe, die statistisch die Lebenserwartung verlängert, das Krebsrisiko senkt und eine Demenz milder verlaufen lässt, würdest du emofehlen, sie einzunehmen, wenn nichts Gravierendes gegen sie spricht?
Drwei Bedenken stehen im Vordergrund: Dass der Hersteller lügt, das Bedenken, dass wir auch bei Eingriffen, die wir für unbedenklich halten, nicht die Folgen abschätzen können, und letztlich ein religiöses Bedenken.

Ich verweise nur kurz und in aller Schnelle auf Tante Wiki, ohne zu zitieren. Kann man ja schnell anklicken.
Gruß
Boggy

Gegenanzeigen und Anwendungsbeschränkungen + Nebenwirkungen
https://de.wikipedia.org/wiki/Metformin#Gegenanzeigen_und_Anwendungsbeschr%C3%A4nkungen

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Avatar

OT: Alternative zu Schlangenöl

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 13.02.2023, 21:07 (vor 373 Tagen) @ W.W.

.

ich schreibe das nur, um es besser begreifen zu können: Wenn es eine Pille gäbe, die statistisch die Lebenserwartung verlängert, das Krebsrisiko senkt und eine Demenz milder verlaufen lässt, würdest du emofehlen, sie einzunehmen, wenn nichts Gravierendes gegen sie spricht?

Ich gab hier keine Empfehlung,
fand die Schlagzeile einfach nett.

Es gab und gibt ja immer wieder irgendeinen Wirkstoff, der "für Alles" hilfreich sein soll. Es begann mit Schlangenöl und findet aktuell in CBD seine Entsprechung.

Les ich dann in dem verlinkten Artikel bis nach unten, dann törnt mich das erst so richtig an:

"Ärzte und Wissenschaftler haben zunehmend das Gefühl, dass dieses knapp fünf Euro pro Monat teure Medikament den Patienten nicht nur dabei helfen könnte, Gewicht zu verlieren und ihren Blutzucker zu verbessern. Sie glauben, dass es auch den Alterungsprozess verlangsamen kann.

Da ist es wieder: Glaube, Hoffnung, Liebe
(wobei "Gefühl" u.a. für Liebe steht und "helfen könnte) für Hoffnung)

** Der Stoff in dem Medikament wurde vor mehr als 100 Jahren im französischen Flieder gefunden.

Das kommt mir gut zu pass. Auf meiner Terasse sitz ich 3x täglich nach dem Essen zu Espresso und Tschick unter meinem Flieder und bekomme die Wirkung ganz intensiv, ohne Pillen einzuschmeissen.
Du warst da ja auch schon mal gesessen; Möge es Nützen !! :-)


Glaube, Hoffnung, Liebe in der schnöden Wissenschaft, genau mein Humor !

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Avatar

OT: Ein bischen Spass...

agno @, Montag, 13.02.2023, 21:31 (vor 373 Tagen) @ naseweis

Spielverderber! Ich hätte mich noch so gerne, etwas mit Wolfgang gezofft :-D
agn:crying:

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

OT: Alternative zu "Alt und Krank"

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 13.02.2023, 22:12 (vor 373 Tagen) @ agno

.

Spielverderber! Ich hätte mich noch so gerne, etwas mit Wolfgang gezofft :-D
agn:crying:

In Japan wollnse auch das Spiel verderben:

https://www.spiegel.de/wirtschaft/japan-wissenschaftler-schlaegt-senioren-massenselbstm...

Merke:
KEINE EMPFEHLUNG!

Auch nur ne Schlagzeile

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum