Brief an Naseweis (Allgemeines)

W.W. @, Freitag, 24.03.2023, 09:14 (vor 433 Tagen)

Lieber Uli,

es fällt etwas auf, wenn man ganz genau hinhört, dass etwas an sein Ende gelangt ist, wie eine Geschichte, die wieder und immer wieder erzählt wird, aber die sich nicht mehr ändert.

Sie ist vertraut, und die Kinder sagen: 'Großmutter, erzähle uns doch noch einmal die Geschichte vom Wolf im Schafspelz, der sich ins Myelin eingenistet hat.' Aber es ist ein uralt-altes Schlummerlied und ist nicht dazu angetan, einen Hund hinter dem Ofen her zu locken. Etwas hat sein natürliches Ende erreicht und ist zum Stillstand gekommen...

Und nun? Wenn man mich fragt - aber mich fragt ja niemand -, könnte es ja auch sein, dass eine Geschichte zu ihrem Ende gekommen ist, weil sie zu Ende erzählt ist. Sie ist dort zu Ende, wo sie scheinbar wieder am Anfang anfängt und sich immer wieder wiederholt.

Wenn man mich also fragen würde: Ich glaube, wir haben alles gesagt, was man über die MS sagen kann. Es kommt nichts mehr... kein neues Virus, kein unerwarteter übler Trick des Immunsystems, keine bisher unbeachtete Möglichkeit... Die Sache ist zu Ende erzählt, und wir müssen uns damit abfinden.

Das Rätsel der MS ist, dass es keins gibt, bzw. dass wir es längst gefunden haben, aber wir haben es nicht bemerkt.

Wolfgang

Avatar

Brief an W.W.

agno @, Freitag, 24.03.2023, 11:20 (vor 433 Tagen) @ W.W.

https://hhesse.de/gedichte/im-nebel/

Gestern traf ich an einem Fußballspiel der Jungs eine junge Mama im Campingstuhl. CFS / chronisches Fatique Syndrom: Schmerzen & müde. Arzt ist nicht nützlich.
Letztens sagte die KG-Dame dass Sie jetzt auch Impfschäden von Corona behandelt. Anscheinend sei in den Leitlinien etwas von Entspannung.
Ich habe hin und wieder meine Fatique besiegt. Folge kollabierter Organismus. Ist interessant aber nicht grundsätzlich nützlich.

Der Kampf ist nach meinem dafürhalten vorbei. Es bleibt die "Ist halt so Weltanschauung" und das was man mit dem was geblieben ist, tun kann.

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

Avatar

Fatique besiegt. Folge kollabierter Organismus.

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Freitag, 24.03.2023, 13:01 (vor 433 Tagen) @ agno

Ich habe hin und wieder meine Fatique besiegt. Folge kollabierter Organismus.

ja und genau das kann halt nicht die Lösung sein :-(

Ich versuch das mit friedlicher Koexistenz.

NB: Seit ich Cannabisblüten verdampfe, haut die Fatigue mich nicht mehr (so oft :-( ) vom Sockel.
Das ist nicht subjektiv, sondern sogar meiner Frau und meinen Söhnen aufgefallen.

... und das was man mit dem was geblieben ist, tun!

Ja.
uneingeschränkte Zustimmung

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

Wir wissen leider alles über die MS!

W.W. @, Freitag, 24.03.2023, 13:46 (vor 433 Tagen) @ W.W.

Das Rätsel der MS ist, dass es keins gibt, bzw. dass wir es längst gelöst haben, aber wir haben es nicht gemerkt.

Ich wollte auf die Enttäuschung hinaus, dass die Diskussion über die MS vertrocknet ist - wie ein Brunnen. Könnte es nicht sein, dass wir gemerkt haben, dass alle unsere (anscheinend vergeblichen) Versuche das Rätsel der MS zu lösen, dazu geführt haben, dass wir sehr viel über die MS zusammengetragen haben, und dabei gar nicht gemerkt haben, dass das, was wir über die MS wissen, alles das ist, was sich über die MS zu sagen lohnt!

Es gibt das Rätsel der MS nicht! Es ist längst gelöst! Denn wir wissen alles über die MS! Aber wir harren auf den Wundererreger oder das Wundermittel! Beides gibt es nicht, die MS ist, wie sie ist, und wir wissen alles über sie.

Wolfgang

PS: Das ist ziemlich unbefriedigend, wenn man auf den großen Durchbruch wartet (wie z.B. dass Skorbut die Folge eines unentdeckten Mangels an einem unentdeckten Vitamin ist).

Wir wissen leider alles über die MS!

Mimmi, Freitag, 24.03.2023, 15:15 (vor 433 Tagen) @ W.W.

Was für ein Geschwurbel.
Ich würde eher sagen, dass die Diskussionen versickern, weil wir nichts wissen.
Für Sie ist das vermutlich nicht erträglich.

Wir wissen leider alles über die MS!

W.W. @, Freitag, 24.03.2023, 16:35 (vor 433 Tagen) @ Mimmi

Was für ein Geschwurbel.
Ich würde eher sagen, dass die Diskussionen versickern, weil wir nichts wissen.
Für Sie ist das vermutlich nicht erträglich.

Was ist ein 'Geschwurbel'?

Wolfgang

Avatar

Wir wissen leider alles über die MS!

agno @, Freitag, 24.03.2023, 19:28 (vor 432 Tagen) @ Mimmi

https://lanz-precht.podigee.io/83-ausgabe-einundachtzig
"Debattenkultur: Grundlage der Demokratie ist die Debatte. Aber ein guter Meinungsaustausch scheint immer seltener zu gelingen. Warum ist das so? Warum wächst die Ungeduld gegenüber Positionen, die nicht die eigenen sind?"
Meinst du so?

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum