Avatar

Teilhabe mit Behinderung – aber nur zehn Stunden täglich?? (Allgemeines)

naseweis ⌂ @, in meinem Paradies, Montag, 01.05.2023, 12:50 (vor 395 Tagen)

.
Nase putzen, Brot schmieren, Haare hinter die Ohren – Hürden im Alltag für manche Menschen mit Behinderung. Mit persönlicher Assistenz soll selbstbestimmtes Leben möglich sein. Was aber, wenn Leistungen gekürzt werden? Ein Beispiel aus Würzburg.

"Ich hätte gerne eine Handvoll Feldsalat", sagt Barbara Windbergs zur Frau am Gemüsestand. Hier am Markt in Würzburg kauft sie ihre frischen Lebensmittel am liebsten. Ihre Hände liegen regungslos im Schoß. Unaufgefordert sucht eine Frau, die neben Windbergs Rollstuhl steht, die 2,80 Euro aus der Handtasche. Windbergs ist vor 37 Jahren an Multiple Sklerose erkrankt. Alltägliches wird zur Herausforderung, weshalb eine Assistentin jeden Tag 16 Stunden bei ihr ist, ihr ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht. Bis der Bezirk Unterfranken ihr diese Hilfen gekürzt hat.
lest hier weiter

--
das Geheimnis der Medizin besteht darin,
den Patienten abzulenken,
während die Natur sich selber hilft (Voltaire)

Sisyphos hatte es auch nicht leicht

RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum