Ocrelizumab / Ocrevus (Therapien)

Boggy, Freitag, 27.08.2021, 17:08 (vor 29 Tagen) @ IceUrmel

Als ppMSler ist mir diese Stelle besonders wichtig:

"Ocrelizumab wurde auch zur Behandlung der primär chronischen MS
unter bestimmten Bedingungen zugelassen.
Der Nutzen ist hier umstritten.
Wenn, dann profitieren Patient:innen in der Frühphase der Erkrankung mit eindeutig entzündlicher Krankheitsaktivität.
In dieser Studie zeigte sich für 3 von 100 Patient:innen ein Nutzen. Nach Ocrelizumab-Einnahme kam es in einer Studie bei primär chronischer MS zu mehr Tumorerkrankungen als bei Placebo (11 von 486 gegenüber 2 von 239). Da die Rate aber nicht auffällig erhöht war, hatte dies keinen Einfluss auf das Zulassungsverfahren.
Ob das PML-Risiko erhöht ist, lässt sich noch nicht sicher abschätzen."

Und wo ich gerad schon beim Ausschlachten des links bin, weitere Funde:

Patientenhandbücher:
Institute of Neuroimmunology and Multiple Sclerosis
20251 Hamburg
www.inims.de/clinic

https://www.inims.de/wp-content/uploads/2019/12/Pat_Handbuch_ocrelizumab.pdf

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum