Ich lebe mein Leben - eine boggische Provokation (Allgemeines)

Boggy, Sonntag, 17.12.2023, 16:19 (vor 79 Tagen) @ UWE

Der kuze Essay von Wilhelm Reichart war für mich eine ideale Ergänzung zu Saitos Buch "Systemsturz: Der Sieg der Natur über den Kapitalismus"

Du lebst falsch

Kurz zum Inhalt
"Dass die Menschen der großen Industrienationen mit ihrem Lebensstil das Ökosystem des Planeten und mit ihm den eigenen Lebensraum zerstören, bestätigt sich jeden Tag aufs Neue.

Vorweg: es ist natürlich kaum möglich, auf diesen Essay unf Deine Anmerkungen angemessen zu reagieren, ohne den Text zu kennen.

Wie dem auch sei: es wird keine Analyse, die zu einem Weg aus den Krisen führen soll, geben, die pauschal a) von den "Menschen der großen Industrienationen"
und b) von einem allgemeinen "Lebensstil" spricht.

Ich lasse mich nicht pauschal in Verantwortung nehmen, für mein Leben, meinen Weg durchs Leben, und wie ich den bewältige, wenn soviel, was mich und meinen Weg prägt, bestimmt, in seinen Möglichkeiten begrenzt, gar nicht unter meiner Kontrolle steht.

Sinnvoll und zielführend kann nur eine Analyse sein, die herrschaftskritisch, kaptalismuskritisch, und differenziert, die Gesellschaft und Gesellschaften, und die globale Vernetzung untersucht. Erst wenn die prägenden politisch-wirtschaftlichen Interessen und Machtverteilungen offengelegt sind, können Lösungswege gefunden werden. Oder auch nicht, falls die Analyse eine zu ungleiche Machtverteilung aufzeigt.

Das nur in Kürze angrissen: Mehr gibts nicht von mir.

Gruß
Bogy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum