Avatar

Bullshit-Therapie ist alles reden verleiden???? (Allgemeines)

agno @, Sonntag, 08.05.2022, 15:21 (vor 9 Tagen) @ UWE

Es ist, wie so oft, ganz einfach, wenn man nicht verkopft rangeht.

Letztens traf ich einen Schulkammeraden, der seit einigen Jahren mit Krebs im Hals, dem Petrus seine Streiche spielt.
Man hat sich unterhalten. Er schwärmte von den neuesten Therapien und fragte mich wie es mir so geht.
Ich sagte dass die MS-Therapien anders als bei Krebs, das Leben nicht verlängern. Die Hoffnung auf verlängerte Gehfähigkeit wird im Endeffekt mit dem Risiko auf einen etwas frühzeitigeren Tod bezahlt. Das ist doch keine Frage, sprudelte es aus ihm, nahezu zeitgleich zu meiner Erwähnung, dass ich nichts nehme, heraus. Gefolgt von einem im Schreck erstarrten Gesicht.
Der Rest war nur nichtssagende Höflichkeit.
Aber zum vorherigen Emotionskarussell: Könnte es sein, dass die Gewichtung der Details von Therapiefragen, vorwiegend von Nichtbetroffenen, unter Bezugnahme auf Ängste von Medizinern, gemacht wird?

Nunja, er redete wie ein Genussmensch, der die letzten Jahre eines guten Leben genießt, während ich überlegte: Ist das jetzt der Spätsommer, der Herbst oder der Spätherbst????
(Zu nochmal 33 Jahre gutem Leben mit MS, wird die Substanz wohl leider nicht reichen)
agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum