politische Phänomene & Hirnrissiges aus der Gehirnforschung (Straßencafé)

Boggy, Freitag, 16.09.2022, 18:19 (vor 13 Tagen) @ agno

https://www.zeit.de/kultur/2022-09/liya-yu-hirnforschung-gesellschaftliche-spaltung-neu...
Manchmal reden Menschen über Wahrheit und suchen Sicherheit.

"...eröffnet die Neuropolitik uns eine neue Perspektive: Sie erklärt uns, warum Menschen in unserer überkomplexen Welt Schwarz-Weiß-Denken bevorzugen, die Sicherheit und Klarheit bietet..."

Nee, tut sie nicht.
Das tun Soziologie, Geschichtswissenschaft, (Sozial)Psychologie, sogar die Pädagogik.
Und die schreiben nicht solche hinrissigen Sätze wie diesen:

"Unsere Gehirne teilen Menschen seit jeher nach Zugehörigkeit ein, in sogenannte In- und Outgruppen."

"Unsere Gehirne" tun das!!??
Nein, das tun die Menschen entsprechend ihrer bisher gemachten Erfahrungen und Lernprozesse, die sich im Gehirn und seinen Prozessen niederschlagen.

Dieser Unfug durchzieht den ganzen Artikel.

Oder:
"Wenn ich jemanden dehumanisiere, werden dieselben Hirnareale aktiviert, wie wenn ich einen Stuhl anschaue, haben Studien bewiesen. Ich betrachte einen Menschen als Objekt, nicht mit Aggression, sondern mit völliger Gleichgültigkeit."

Ja, sicher! Wenn ich "Gleichgültigkeit" gegenüber Menschen erlebe, dann werden die selben Hirnareale aktiviert, wie wenn ich Gleichgültigkeit gegenüber einem Stuhl empfinde.

Dieser "Dehumanisierungs"-Begriff im Artikel ist unklar und umfaßt unterschiedliche "Phänomene", und macht sich damit unbrauchbar.

Oder:
"Ob es "liberale" und "konservative" Gehirne gibt, ist tatsächlich ein großes Forschungsfeld. Es gibt neuronale Netzwerke, die man bei liberalen Menschen öfter findet."

Logo! Die verhalten sich, denken, erleben etc. ja auch anders als "konservative" Gehirne (echt, ich schmeiß mich gleich weg vor Lachen, wenn ich das schreiben muß);
wie könnten die Gehirne denn da gleich sein?!

Alles Erleben und Verhalten hat seine Entsprechung im Gehirn (Areale, Prozesse).
Daß die dann auch aktiv werden, "aufleuchten" im MRT, je nachdem, worum es geht, ist doch banal.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum