Kritik an der MS-Medizin hier am Beispiel von Baclofen (Therapien)

MO @, Zürich, Mittwoch, 08.02.2023, 17:56 (vor 435 Tagen) @ agno

Ist mein Gedankengang abwägig, dass die Schmerzbefreiung mit Baclofen an einzelnen Nervenbahnen und Muskelstrukturen zu neuen Problemen an anderen Orten führen?

Dazu eine meiner persönlichen Erfahrungen, als ich zwei Wochen stationär in der Neurochirurgie mit Verdacht auf Bandscheibenvorfall gelegen habe.
Zwei Dinge sind mir dort aufgefallen:
1. Die Pflegebetten hatten keinen Galgen an dem normalerweise der Griff hängt um leichter auszusteigen
2. Alle Patienten wurden standardmässig mit Schmerzmittel schmerzfrei gemacht

Als neugieriger und wissbegieriger Mensch habe ich den Oberarzt entsprechend mit Fragen gelöchert.
Seine Antworten vergesse ich nie:
zu 1: der typische Patient einer Neurochirurgie macht beim Aufstehen aus dem Pflegebett mit dem Galgen nur wirbelsäulenbelastende Bewegungen, deshalb ist der Griff weg. Und weil ein Galgen ohne Griff bloss zu Diskussionen führt ist der ganze Galgen weg.
zu 2: sich wegen Schmerzen nicht mehr zu bewegen ist schlimmer als einen kranken Rücken dank Schmerzmitteln weiterhin zu bewegen (die bekannte Geschichte vom kleineren Übel).

Zurück zum Baclofen, es ist kein Heilmittel. Baclofen lindert "nur" unangenehme Symptome und ermöglicht damit, dass der MS Kranke seine anderen noch vorhandenen Ressourcen besser nutzen kann.
Was ist nun schlimmer, sich wegen seinen Schmerzen und Spastiken nicht mehr zu bewegen, nicht mehr unter die Leute zu gehen, nicht mehr Rollstuhl fahren usw? Oder ist es schlimmer sich mit Baclofen psychiatrische Nebenwirkungen einzufangen?
Inwiefern die Nebenwirkungen von Baclofen diesen Mehrwert an "noch-Möglichkeiten" rechtfertigt muss in jedem einzelnen Fall beurteilt werden. Ein kompetenter Mediziner mit einschlägiger Erfahrung kann bei diesem Entscheid sehr hilfreich sein und mit seinem Wissen dazu beitragen, dass ich nicht alle Erfahrungen selber machen muss (Galgen entfernen).

Wir MS Kranken haben immer die Wahl. Und zwar die Wahl zwischen Pest und Cholera!

--
Ich liebe den Herbst, dank seinen kühleren Temperaturen erwacht mein Geist.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum