Avatar

«good Gen» versus «bad Gen» (Allgemeines)

agno @, Mittwoch, 31.01.2024, 10:55 (vor 21 Tagen)

https://www.srf.ch/wissen/gesundheit/multiple-sklerose-so-entstand-ms-von-uralten-skele...

«Das heisst: MS ist nicht durch Mutationen entstanden, sondern über einen natürlichen Selektionsprozess.»
Für Betroffene dürfte diese Aussage schwer zu schlucken sein.

Wie aus einem «good Gen» ein «bad Gen» wird

Wie aber wird aus einer genetischen Veranlagung, die ursprünglich gut war, eine gefürchtete Autoimmunerkrankung?

Wir bewegen uns in keimfreien Umgebungen, ernähren uns ganz anders.
Autor: Astrid Iversen Universität Oxford

Die Forschenden erklären diesen Prozess mit den stark veränderten Lebensbedingungen der vergangenen 200 Jahre, insbesondere mit dem Aufkommen der Hygiene. «Wir bewegen uns in keimfreien Umgebungen, ernähren uns ganz anders», sagt die Virologin Astrid Iversen von der Universität Oxford. «Dann kann die ursprünglich schützende Immunabwehr zu einer Bedrohung werden. Indem sie überreagiert, sich gegen den eigenen Körper richtet.»

@ Uwe: Ich sehe in diesem Prinzip kein Potential für persönliche "Gamechanger".
Aber ich glaube daran, dass man als "Patient" die eigenen Heere der Immunabwehr nicht direkt führen kann, aber trotzdem (nicht immer willentlich) beeinflusst.

agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum