Avatar

"nix neues" (Therapien)

agno @, Donnerstag, 14.03.2024, 10:31 (vor 30 Tagen) @ UWE

Kam heute bei Doc Fischer

Nur oberflächlches "Wissen"
Nix neues für uns z.B. zur EBV-Diskussion.
Dafür wurde mal wieder Coimbra madig genacht.

Traurige Veranstaltung, war so durchaus erwartbar

Uwe

Mit "nix neues" gehe ich mit Dir.
Ansonsten sehe ich die Situation komplex verwurstelt.

Vor vielen, vielen Jahren, da gab es in einer Computerzeitschrifft einen Kommentar zum Problem der Kommunikationstarife.
Der Schreiber meinte, dass wenn der Kunde Forderungen hat die keine Firma einhalten kann, dass dann nach Naturgesetz keine ehrliche Firma überleben kann.

Die Situation sehe ich so, dass Coimbra ein Seiltanz ist und der Neurologe den Patient für bekloppt hält.
Dass er in dieser Situation diesem Weg nicht zustimmen kann, verwundert mich nicht.

Die Situation mit den Medis kann man so oder so sehen. Das bewerte ich nicht.
Aktuell scheint mir üblich, dass der Arzt nicht offen alle pro und contra-Risiken mit den bekannten Wahrscheinlichkeiten kommuniziert sondern gleich mit der Angst-Pumpgun und dem Hirnschwundargument seine persönliche Einschätzung dem Patienten über stülpt und dabei vielleicht noch den Kunstgriff einer Wahl von welchem ...Map dem Patienten am Besten geholfen sei, anwendet.
Das mag verkaufstechnisch optimal sein, hat aber mit neutraler Beratung eines informierten Patienten auf Augenhöhe eher weniger zu tun.

Den Spagat zwischen dem was geht und dem was man vom Neurologen möchte, dieses Dilemma sollte man mit sich schon vor dem Kontakt mit dem Neurologen, mit sich selbst ausmachen.
imho!!!!

Gruß agno

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum