offene Kommunikation (Allgemeines)

Jakobine, Samstag, 18.04.2020, 16:51 (vor 590 Tagen) @ naseweis

Hallo Naseweis, hallo Boggy,
komisch habt ihr Euch jetzt immer abgesprochen, da ihr seit geraumer Zeit stets gemeinsam im Tandem auftretet? Leider bestätigt Ihr Euch beide immer, ich finde das hat mit Vielfalt wenig zu tun. Wenn jemand was postet, was nicht in Euer "Weltbild" passt, kommt sofort die Retourkutsche und zwar von Euch beiden. Vielleicht könnt Ihr ja mal e-mailen?
Sich gegenseitig zu bestätigen und damit gleichzeitig die Beiträge anderer zu diskreditieren, ist für mich keine offene Kommunikation. Grüße Jakobine

Ps. Inhaltlich gesehen ist Deutschland gut allerdings nicht in jeden Fall und ich denke alle sind froh, hier zu sein, aber dennoch ist eine Kritik an der fehlenden Vorbereitung vorausschauend auf zukünftige Pandemien angebracht. Es gibt seit Mitte der 2000er Pandemiepläne, die auf Engpässe bei der Schutzkleidung und Masken hingewiesen hatten. Das wurde in den letzten Tagen öffentlich diskutiert und hat zur Folge, dass Ärzte und Pflegepersonal und auch die Patienten sehr gefährdet sind. Die ganzen Pannen in der letzten Zeit bei dem Versuch einer Beschaffung dieser Billigprodukte zeigt doch, dass hier nicht professionell vom Gesundheitsministerium und der Bundesregierung gehandelt wurde. Und das ist lebensgefährlich. Auch fehlen von Anfang an auch einfache Masken für die Bevölkerung, zumindest für die die ständig Publikumsverkehr haben. Die anderen Punkte in dem Artikel schau ich mir noch an. G. Jakobine


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum