Avatar

Neuer Versuch mit körpereigenen gen-modifizierten T-Zellen (Therapien)

agno @, Montag, 19.09.2022, 07:46 (vor 7 Tagen) @ Michael27

Hi Michael
Danke!
https://www.infranken.de/lk/erlangenhoechstadt/fau-erlangen-durchbruch-bei-aufloesung-v...
Zitat: "...wurde den CAR-T Zellen die Fähigkeit beigebracht, diejenigen Immunzellen unschädlich zu machen, die die selbstzerstörerischen Antikörper gegen die körpereigenen Zellen bilden: die B Zellen...."
Gibt es bei MS auch "selbstzerstörische B-Zellen-Antikörper hinter der Blut-Hirnschranke, im Gehirn?"
Oder sind da nur die Antikörper am falschen Ort?
Ist das Thema der erschöpften T-Zellen durch EBV bzw Herpes, auch bei der MS ein Thema?
https://www.riffreporter.de/de/wissen/corona-long-covid-blutwerte-biomarker-labortest-c...
gruß agno

P.S.: Last but not least
https://www.n-tv.de/wissen/Psyche-soll-bei-Post-Covid-eine-Rolle-spielen-article2359064...
Wie passt das zur MS?

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum