mit Schwäche leben ... wie ...? (Allgemeines)

Boggy, Montag, 10.06.2024, 13:16 (vor 4 Tagen) @ agno

P.S.: Ich empfinde übermäßige Unterwürfigkeit und Scham von eingeschränkten Menschen, auch als einen Bestandteil einer von rechtsradikaler Denke dominierten Gesellschaft.

Ich glaube, die Frage ist eine ganz andere:
Habe ich in einer bestimmten Situation überhaupt die körperliche und geistig-psychische Kraft, eine "Konfrontation" mit einem kräftemäßig überlegenen Menschen auszuhalten und das durchzustehen.
Da geht es gar nicht um eine "ideologische" Haltung, sondern um die ganz alltagspraktische Frage, ob ich die Möglichkeit oder Fähigkeit habe, mich in der Situation "halten" zu können (standhalten/aushalten), oder bin ich vielleicht körperlich und geistig-psychisch zu schwach.

"Unterwürfigkeit" (ich würde das lieber Nachgeben und taktischer Rückzug nennen) kann hilfreich sein, wenn andere Möglichkeiten fehlen;
und "Scham" ist ein Gefühlszustand, der nicht einfach geleugnet werden kann, und den auszuhalten aber auch viel Kraft erfordert, die nicht unbedingt immer vorhanden ist.

Unauffälligkeit hilft durchs Leben, wenn für "Wirkkräfte" von außen nicht ausreichend innere Reaktionskraft vorhanden ist, und man sonst sehr schnell in eine schwer zu durchstehende Überforderungslage geraten könnte.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum