der Andersdenkende (Straßencafé)

Boggy, Sonntag, 13.11.2022, 11:28 (vor 15 Tagen) @ tournesol

Wenn aber der "Andersdenkende" anders denkt, und dies Andere Desinformation, Verfälschung und Falschinformation ist,
und eventuell noch darauf abzielt, die Demokratie zu untergraben und die Gesellschaft zu destabilisieren,
dann ist es egal, ob man ihn als "hundsgemeinenen Kerl" "brandmarkt" oder nicht,
dann ist er oder sie gefährlich.

Bei dir klingt schon wieder an, dass der Andersdenkende falsch liegt und gefährlich ist, nur weil er eine andere Meinung hat.

Nein! Nicht "nur weil er eine andere Meinung hat", sondern es kommt darauf an, was für eine "Meinung" er in die Welt setzt, und welche Absichten er/sie verfolgt.

In Zeiten einer alternativlosen Politik aller etablierten Parteien, die auch in den Mainstream-Medien vertreten wird,

Das ist eine Deiner wiederholten Behauptungen, daß es eine "alternativlosen Politik aller etablierten Parteien" gebe - das stimmt aber nicht. Bereits diese Behauptung ist Desinformation.

ist es einfach, sich erst gar nicht mit anderen Meinungen zu befassen, sondern sie als gefährliche Coronaleugner, Impfgegner, Schwurbler, Putinfreunde, Demokratiefeinde etc. zu brandmarken.

Da wurde niemand von den von Dir genannten Gruppen "gebrandmarkt", sondern diese wurden in langen und ausführlichen Auseinandersetzungen in der Gesellschaft kritisiert und widerlegt oder richtiggestellt usw.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum