Avatar

zum Nachdenken anregen? (Allgemeines)

Zoe @, tieef im Weeeeesten, Sonntag, 23.04.2023, 18:26 (vor 426 Tagen) @ agno

Eine Kollegin (Mitte Fünfzig) hat mir einmal anvertraut, dass sie eine vorgeburtliche Gehirnblutung hatte und daher von Anfang an ihr Leben mit einem "halben Gehirn" lebt.. Sie ist sichtbar eingeschränkt in ihren Bewegungen, arbeitet aber teilzeit in einem recht anspruchvollen Beruf. Manchmal wird sie von einigen Kollegen belächelt, aber die haben ja keine Ahnung, was sie ausgleichen muss! Ich weiß kaum Details über ihre Situation, aber bewundere ihre Energie und Fröhlichkeit. Sie benötigt entsprechend ihrer Behinderung regelmäßige Physiotherapie.
Denken wir darüber nach, dass manches von außen problemloser wirkt als es ist.
Als ich mich vergangene Woche so richtig schlecht fühlte, "tröstete" eine junge Kollegin gut mütig, dass man mir das nicht ansieht... Ich hoffe es untergräbt nicht meine Glaubwürdigkeit...
Frühlingsgrüße in die Runde!
Zoe:wink:

--
Still sitzend, nichts tuend, kommt der Frühling und das Gras wächst von allein.
Zhuangzi (chin. Philosoph und Dichter 365 - 290 v. Chr.)


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum