Ein-nicht ausge-oder gar ver-blendet: (Allgemeines)

fRAUb, Freitag, 31.12.2021, 11:39 (vor 18 Tagen) @ UWE

Oh Leute, gut.

Ich bin mir nicht sicher, denke aber, dass dies in einem von 2 Fällen, der Fall gewesen ist.
Und doch, es handelte sich um einen Unfall mit mehreren Halswirbelbrüchen, hing der Patient 3x an der Beatmung, bevor einer det beiden Angehörigen sagte "is gut jetzt"
Und : sterben im Krankenhaus, egal wie, ist nie schön!

Was will ich eigentlich sagen, wenn ihr diese Einstellung und keine Hoffnung mehr habt und das Leben für euch als nicht mehr lebenswert empfindet, dann kümmert euch fruhstmöglich um eine palliative Versorgung (gibt's auch ambulant), weil sonst euer Wunsch auch gehorig daneben gehen kann.

Zu mir selbst : ich bin noch zu jung, um aufzugeben.
Das ist eigentlich schon alles und ich habe diesbezüglich meine Entscheidung vor einigen Jahren getroffen und keinerlei Diskussionsbedarf.

Alles, was ich weiter geben wollte, war meine Erfahrung mit dem Tod von näheren oder entfernten Angehörigen im Zusammenhang mit Krankenhauswinweisungen aufgrund dessen, dass ein Notfall - Mediziner herbei gerufen wurde... Und:

Im Krankenhaus geht das erstmal seinen Weg. Macht euch da keine Illusionen.
Deswegen mein Rat die Palliativmedizin hinzuziehen.

Nehmt es bitte an. Es ist nicht böse oder gehässig gemeint.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum