rette die Welt, mach nix (Straßencafé)

W.W. @, Montag, 06.09.2021, 10:02 (vor 10 Tagen) @ agno

Ich fürchte, nicht einmal die GRÜNEN wissen, was richtig ist. Sie wissen nicht, wie man die Welt retten soll! Und ich weiß es natürlich auch nicht.

Aber auch wenn ich weiß, dass diese Erde irgendwann einmal zugrunde gehen wird, hänge ich doch 'Baldurs Traum' nach. Die Erde wird ganz sicher zugrunde gehen, aber dennoch möchte ich nicht jetzt schon anfangen, mir eine neue Welt zu bauen.

Konservativ, wie ich bin, bin ich dieser Erde verbunden, und ich meine, man könnte dieses oder jenes verbessern, aber abschaffen will ich sie nicht.

Ich meine, wir vergessen leicht, wie sehr diese Erde mit ihren Vulkanausbrüchen und Sonnenuntergängen, mit Krokodilen und Blumen uns alle geprägt hat. Nicht so, wie man einer Mode hinterher läuft, sondern weil es um unsere Sache geht. Es geht um uns, und wir haben nichts anderes.

Ob wir der Überbevölkerung entgegenwirken müssen? Ich denke ja, so, wie die Dinosaurier hätten rechtzeitig mit ihrer Vermehrung aufhören müssen.

Aber wer könnte sich dieses Gemetzel vorstellen, wenn es nicht den Meteoriteneinschlag von Yukatan gegeben hätte? Ich fürchte, es gibt keinen rationalen und menschlichen Weg, die Erde vor der Überbevölkerung mit allen ihren Schrecken zu bewahren.

Und selbst wenn wir uns alle Mühe geben würden: Wir leben nicht im Paradies und können es uns auch nicht erträumen - selbst wenn wir Cyborgs wären. Ich meine, wenn wir unsere Erde retten wollen, dann müssen wir etwas tun. Ich weiß nur nicht, was? Aber ist das ein Grund, nichts zu tun?

Wolfgang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum