Ökonomie und Ökologie – Ein Widerspruch? (Straßencafé)

Boggy, Freitag, 10.09.2021, 11:55 (vor 6 Tagen) @ IceUrmel

Was sowohl Göpel als auch Precht Hoffnung macht, ist ein Beispiel aus der Geschichte. Schon einmal gelang es erfolgreich, ein aus den Fugen geratenes Wirtschaftssystem entscheidend umzubauen, als der ausbeuterische Manchesterkapitalismus des 19. Jahrhunderts in die Soziale Marktwirtschaft des 20. Jahrhunderts transformiert wurde. Wird es also auch diesmal gelingen?"

Aber dazwischen lag eine lange Zeit mit Revolten und Revolutionen und zwei Weltkriegen.
Und heute haben wir eine gänzlich andere Situation mit einem globalisierten Kapitalismus, und dabei mit autoritär-diktatorisch organisierten kapitalistischen Systemen wie China oder Rußland.

Das vergrößert die Anzahl der Widersprüche.

Marx hat mal in etwa gesagt, daß sich das Einzelkapital nur an der eigenen Profitakkumulation orientiert (und auch nur daran orientieren kann, da es im kapitalitischen Konkurrenzkampf steckt). Es hat das Überleben des kapitalistischen Systems als Ganzem, also auch als seiner eigenen Existenzgrundlage, nicht im Blick.

Ich bin zur Zeit weder pessimistisch noch optimistisch. Ich sehe noch keinen Weg, der sich eröffnet. Keine "Zeichen". Die Entwicklungen sind ungewiß.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum