Seit mehr als 30 Jahren schreibe ich über die MS... (Allgemeines)

tournesol @, Montag, 18.04.2022, 16:23 (vor 29 Tagen) @ W.W.

Wenn ich Recht gehabt hätte, nach 30 Jahren müsste es klar sein! Aber es ist nicht klar. Ich würde noch nicht einmal vermuten, dass die Zahl der Cortison- oder BT-Anwender abgenommen hat. Das lässt in mir die Frage aufkommen, ob ich mich geirrt habe?!

Oder: Selbst, wenn ich Recht gehabt hätte, kann eine Einzelmeinung gegen die Argumente einer riesigen Industrie bestehen? Ich glaube nicht. Es ist leider, wie Mimi sagt. Ich hätte damals im DMSG-Streit nicht aufgeben dürfen!

Und ich bin natürlich froh, dass mir Naseweis diese Nische gewährt hat!:-)

Wolfgang

Du schreibst seit über 30 Jahren über MS und hast einigen, wie sie schreiben, damit geholfen. Wieso reicht dir das nicht und du willst recht haben? Wahrscheinlich kann man das bei einer Krankheit wie MS mit keiner eindeutig geklärten Ursache gar nicht.

Ich bin verglichen mit anderen hier noch nicht lange dabei und liege in vielem nicht auf deiner Linie. Beim letzten Schub hat mir Kortison sofort geholfen und wieso sollte ich keine BT machen, wenn ich damit gut klarkomme? Bei anderen ist es, wie ich in Foren gelesen habe, anders. Es ist doch gut, dass es heute mehr verschiedene Therapiemöglichkeiten gibt als vor 30 Jahren oder eben alternativ deine Sicht. Es ist nicht eine bestimmte Weise, mit seiner individuellen MS umzugehen, für alle richtig, sondern jeder muss das für sich rausfinden.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum