@W.W.: Ist Alter eine Krankheit? (Straßencafé)

W.W. @, Freitag, 13.05.2022, 07:55 (vor 5 Tagen) @ agno

Dann sind da Fragen die ich philosophisch-selbstschädigend einschätze. Entweder W.W will nicht weiter oder er kann nicht weiter. Ist das dann ein sinnfreier Ablenkungs & Bespassungsthread?


Da du nicht aufgibst und es so zuspitzt: Ja, ich glaube, unsere Art, Krankheiten zu beschreiben und zu finden, ist falsch. Vieles von dem, was wir als 'Krankheit' bezeichnen, ist tatsächlich eine, manches aber auch nicht. Und ja, es könnte sein, dass es nichts bringt, solchen Gedanken nachzuhängen.

Ich glaube(!), dass die Arteriosklersoe eher eine Alterserscheinung als eine Krankheit ist, weswegen man auch keine Therapie gegen sie finden wird! Aber - so werden 'vernünftelnde' Leute einwenden: Man kann den Alterungsvorgang beschleunigen oder hemmen. (Ich will Naseweis nicht zu nahe treten, aber Nikotin soll so etwas sein).

Wenn aber eine anscheinende Krankheit durch die Lebensweise beeinflussbar ist, dann ist sie doch behandelbar? Aber anders, als man es eigentlich wollte.

Auch Krebs könnte eine Alterserscheinung sein, die man eigentlich nicht behandeln kann. Aber man kann mit ihr auf eine vernünftige Weise umgehen, dass sie einen z.B. erst dann befällt, wenn man längst tot ist. Das Prostata-Ca ist ein Beispiel.

Das sind sehr, sehr schwierige Gedankengänge, denen ich mich nicht mehr gewachsen fühle!:-( UNd ich tue es nur ausnahmsweise wegen der frühen Morgenstunde und weil so schönes Wetter ist!


Wolfgang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum