immer auf dem Weg ... (Straßencafé)

Boggy, Donnerstag, 09.06.2022, 14:26 (vor 21 Tagen) @ Michael27

Ich würde es nicht Bescheidenheit nennen. Ich glaube, es ist die Fähigkeit, auch gegenüber vermeintlichen Kleinigkeiten und Selbstverständlichkeiten Zufriedenheit oder gar Glück empfinden zu können.

Ja, da bin ich ganz bei Dir. Die Augen offen halten, um sie nicht zu übersehen; oder sie aktiv suchen ,,,

Die große Kunst ist es eben, die eigenen Möglichkeiten auszuschöpfen und nicht dem nachzutrauern, was nicht oder nicht mehr geht.

Aber ein bißchen Wehmut von Zeit zu Zeit tut mir ganz gut. Ist, als wenn ich mich zärtlich und mitfühlend selbst berühre; und dann kommt vielleicht auch Freude hinzu, über all das Gute und Schöne, das ich erleben durfte.

Erinnerungen werden lebendig, sind lebendig, und ich kann mich auch mich wohlfühlend in sie reinfallen lassen.

Ich habe ja nicht mehr viel Zukunft vor mir, aber ne Menge Vergangenheit mit mir. Und heilsame, lebendige Erinerungen wachzurufen, macht auch lebendig.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum