Avatar

Führende Alzheimer-Studie möglicherweise betrügerisch (Allgemeines)

agno @, Dienstag, 02.08.2022, 07:41 (vor 12 Tagen) @ W.W.

Ich fürchte, meine Tochter könnte sich in ein Wespennest setzen, wenn sie das Ausmaß dieses Skandals unterschätzen würde. Aber sie ist sehr klug, sie wird sich der Brisanz bewusst sein, dass fast alle im medizinischen System wünschen, dass die Altersdemenz eine richtige Gehirnkrankheit ist.

W.W.

https://www.aerzteblatt.de/app/print.asp?id=118099

"Amyloid-Hypothese wird zunehmend hinterfragt

Dieses Zitat aus der Gesundheitsberichterstattung (1) des Jahres 2005 trifft ebenso auf die Situation im Jahr 2011 zu, und auch die Feststellung des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) aus dem Jahr 2009, wonach Alzheimer-Patienten nur von wenigen Therapien nachweislich profitieren können, bleibt vorerst gültig. Die Hoffnung auf neue Wirkstoffe, wie die Gamma-Sekretase-Inhibitoren, hat sich als trügerisch erwiesen: Eine große Phase-III-Studie mit Semagacestat, einem der aussichtsreichsten Kandidaten aus dieser Wirkstoffklasse, musste mangels Effektivität abgebrochen werden (4). "

Ich habe keine Ahnung welches Datum mein verlinktes Ärzteblatt hat. Aber so neu scheint der Zweifel nicht zu sein.

agno

P.S.: Insofern wendet sich das Thema zu: "Warum Menschen manchmal Lügen gerne glauben" :-(
Aber es ist nicht hoffnungslos! Kurz vor dem "Skandal" haben Angehörige von mir das Rezept zur Alzheimermedi bekommen. Als ich den Apotheker nach dem Nutzen fragte, relativierte dieser. :-)

--
Weiß nicht, woher ich komm, weiß nicht, wie lang ich bleib, weiß nicht, wohin ich geh, mich wundert, dass ich glücklich bin ...


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum