Zufallsbefund MS - Therapie ja oder nein? (Allgemeines)

Boggy, Donnerstag, 13.01.2022, 11:50 (vor 5 Tagen) @ LoveLikeSunset

Ich habe mir nochmal die neuen Behandlungsleitlinien angeschaut.
s. hier:

https://dgn.org/leitlinien/ll-030-050-diagnose-und-therapie

Da findet sich u.a. dies:

"Bei Patienten mit KIS oder MS soll eine Immuntherapie begonnen werden. Ein Zuwarten ohne Immuntherapie kann unter engmaschiger Überwachung des Verlaufs erwogen werden, wenn von einem milden Verlauf ausgegangen werden kann."

Du schreibst:
" Meine Neurologin rät eindringlich dazu, da man somit einem schweren Verlauf und weiteren Schädigungen vorbeugen könne."

Es wäre also auch zu klären, ob denn überhaupt ein schwerer Verlauf bei Dir zu erwarten ist. Ich weiß im Moment nicht, woran das festgemacht wird.

Es ist auf alle Fälle keine leichte Entscheidung für Dich, aber ich würde davon ausgehen, daß es keinen Grund gibt, daß Du Dich zeitlich unter Druck setzt. Aber das ist nur eine persönliche Meinung.

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum