MS und EBV (Allgemeines)

Boggy, Donnerstag, 13.01.2022, 22:39 (vor 212 Tagen) @ agno

Ein weiteres Mal: genau hinschauen, genau lesen, keine voreiligen Schlüsse oder Schlagzeilen:
Möglicherweise Voraussetzung einer MS, aber nicht unbedingt Ursache.

Zitat:
"Eine Infektion mit dem Epstein-Barr-Virus (EBV) ist anscheinend Voraussetzung dafür, an Multipler Sklerose (MS) zu erkranken.
(...)
Die große Zahl an EBV-Infizierten macht es schwierig zu beweisen, ob das Virus tatsächlich die Ursache der Krankheit ist. MS ist zudem eine relativ seltene Krankheit, und die ersten Symptome treten erst etwa zehn Jahre nach einer EBV-Infektion auf. Außerdem spielen weitere Faktoren eine Rolle, ob MS ausbricht. Dazu zählen bestimmte Gene - aber auch Rauchen, niedriger Vitamin-D-Spiegel sowie Fettleibigkeit oder ein gestörter Tag-Nacht-Rhythmus in jungen Jahren.
(...)
Wolfgang Hammerschmidt, Leiter der Gruppe Genvektoren am Helmholtz-Zentrum München schränkt das ein: "Die Studie macht es sehr, sehr wahrscheinlich, dass eine EBV-Infektion Voraussetzung für MS ist. Aber ist EBV, beziehungsweise sind EBV-Antigene, auch die Ursache beziehungsweise der Treiber für MS? Dies kann die Studie nicht beantworten."

Ähnlich urteilt auch Klemens Ruprecht, Leiter der Multiple Sklerose Ambulanz der Charité, Universitätsmedizin Berlin: "Durch welche Mechanismen das EBV an der Entwicklung einer MS mitwirkt, ist derzeit unbekannt. Daher ist die entscheidende wissenschaftliche Herausforderung, nunmehr den Mechanismus zu klären, durch den EBV in der Entstehung der MS eine Rolle spielt. Die zentrale Frage lautet somit nicht ob, sondern wie EBV an der Entwicklung einer MS beteiligt ist.""

Quelle:
https://www.br.de/nachrichten/wissen/multiple-sklerose-epstein-barr-virus

Gruß
Boggy

--
Um unserer persönlichen und gesellschaftlichen Freiheit willen müssen wir immer wieder die Saat des kritischen Verstandes und des begründeten Zweifels säen.

Tags:
EBV, Epstein-Barr-Virus


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum