was folgt daraus ... ? (Straßencafé)

W.W. @, Freitag, 31.12.2021, 17:52 (vor 24 Tagen) @ Michael27

Ich möchte hier diplomatisch antworten:

Es gibt verschiedene Gebiete innerhalb der Mathematik, z.B. die Logik und die Wahrscheinlichkeitstheorie. Die Hilfsmittel (Theoreme/Sätze) aus den verschiedenen Fachgebieten der Mathematik sollte man dort einsetzen, wo ihr Einsatz adäquat und sinnvoll ist.

Dass Logik kein adäquates Hilfsmittel für die Vorhersage von Erdbeben oder Vulkanausbrüchen ist, dürfte uns sicherlich allen klar sein. Die Wahrscheinlichkeitstheorie kann uns da schon eher helfen.

Lieber Michael,

ich wollte eher darauf hinaus, dass uns nur die Natur etwas über die Natur aussagt und nicht die Logik. Wenn man mich fragt, würde ich spontan antworten, dass die Natur nicht logisch ist.

Sie ist im eigentlich Sinn irrational, weil siehe Heisenberg. Viele stilisieren sie jedoch zu etwas Verlässlichem, weil sie uns vorauszusagen scheint, was sein wird ("Weißt du, was wird?"), aber das kann sie nur unter sehr eingeschränkten experimentellen Bedingungen (und da kommt Ihre Wahrscheinlichkeitstheorie), aber das kann sie nur in Ausnahmefällen.

Der Fehler scheint mir zu sein, dass ein Teil für das Ganze (pars pro toto) genommen wird. Mein Wittgenstein-Lieblingszitat ist ja: 'Und selbst wenn wir alles sagen könnten, was wir naturwissenschaftlich sagen könnten, hätten wir das Wesentliche nicht einmal berührt.'

Wolfgang


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum